Spielberichte

28.11.2021 TV Darmsheim holt wichtigen Dreier

Endlich hat der TV Darmsheim ein direktes Duell für sich entscheiden können. Nach zweimaligen Rückstand dreht der TVD das Spiel gegen den SV Wittendorf, in der zweiten Halbzeit zu seinen Gunsten und gewinnt am Ende verdient mit 4:2.

Die Hinrundenbilanz des TV Darmsheim in der Landesliga Staffel 3 könnte besser sein. Aber immer wieder zogen die Mannen um Trainer Lindner und Binder gegen direkte Konkurrenten den Kürzeren! Da war der 4:2 Heimerfolg am Sonntagnachmittag umso wichtiger. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt jetzt nur noch drei Punkte und macht Hoffnung auf die Rückrunde.

Zu Beginn der Partie taten sich beide Mannschaften mit dem Schneebedeckten Platzverhältnissen schwer. Die Hausherren waren aber die Spielbestimmende Mannschaft und versuchte trotz der winterlichen Bedingungen Spielerische Lösungen zu finden, was nicht immer gelang. Dies musste der TVD schmerzhaft feststellen, als die Gäste in der 29 Minute ein zu kurzer Rückpass zur 1:0 Führung nutzen. Doch die Eichelberg-Kicker hatten 10. Minuten später die passende Antwort parat! Nach Vorarbeit von Manuel Deichsel, traf Simon Lindner aus kurzer Distanz zum 1:1. Doch Postwendend traf Wittendorf kurz vor der Pause (42. Minute), aus Abseitsverdächtigen Position zur 2:1 Führung.

Der TV Darmsheim ließ sich aber vom erneuten Rückstand nicht beirren und zeigte in der zweiten Halbzeit die richtige Reaktion. Kurz nach Wiederanpfiff eilte der agile Fabian Schneider in den Gegnerischen Strafraum und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Der Mannschaftskapitän Simon Lindner versenkte den Strafstoß humorlos zum 2:2 Ausgleich. Fünf Minuten später stand Dennis Roth nach einem Eckball von Lindner goldrichtig und verwandelte einen Abpraller zur 3:2 Führung. Die Gäste taten sich weiterhin schwer Torgefahr zu erzeugen. Die Darmsheimer blieben im Gegensatz zu den vergangenen Spielen sattelfest, standen kompakt und spielten auf den vierten Treffer. Nach einer schönen Kombination zwischen Simon Lindner und Fabian Schneider kommt der Ball zu Semin Opardija, der den Ball aus 12 Meter zum viel Umjubelten 4:2 unter die Latte hämmerte. Spiel gedreht und die Zweifel des Darmsheimer-Anhangs verschwanden. Die Wittendorfer waren weiterhin bemüht und stemmten sich nochmal gegen die drohende Niederlage, ohne Erfolg. Dafür hatten die Hausherren noch gute Kontermöglichkeiten um das Ergebnis hochzuschrauben. Denis Stosik, Simon Lindner und Matthias Zuber hatten gute Chancen, doch es blieb beim 4:2. Nach dem Schlusspfiff, war die Erleichterung im Darmsheimer-Lager groß. „Nach den Nackenschlägen der vergangenen Wochen, zeigt die Mannschaft wieder eine tolle Reaktion“ lobte Trainer Lindner sein Team. „Das war das heute ein hartes Stück Arbeit und wir freuen uns jetzt auf das anstehende Heim-Derby gegen den TSV Ehningen am Sonntag den 05. Dez“. Auch hierzu zählt wieder für Zuschauer die 2G+ Regel.

TV Darmsheim: Dieterle, Link, Deichsel, Roth (75. Zuber), S. Lindner, Lang (90. Tedesco), Zweigle (65. Stosik), Pinheiro, Schroth, Opardija (88. Di Leo), F. Schneider.

Tore: 0:1 (29.) Braun, 1:1 (39.) Lindner, 1:2 (42.) Braun, 2:2 (48., Strafstoß) Lindner, 3:2 (52.) Roth, 4:2 (63.) Opardija.

Schiedsrichter: Becker (Calmbach).

Zuschauer: 150.

 

 

20.11.2021 Beim TV Darmsheim ist weiterhin der Wurm drin

Wenn der TV Darmsheim spielt, ist Torspektakle geboten, so auch am Samstagnachmittag beim Tabellenschlusslicht VFL Mühlheim. Dabei erlebten die Darmsheimer ein Wechselbad der Gefühle. Zuerst 3:1 hinten, dann kurz vor Abpfiff 3:4 vorne und am Ende ein ernüchterndes 4:4. Abermals bekommen die Eichelberg-Kicker ihren Kasten nicht dicht und müssen am Ende froh über den Punktgewinn sein.

Die Partie war ein Sinnbild der vergangenen Wochen und hatte erneut alles zu bieten. Die bescheidenen Platzverhältnisse und ein dichter Nebel ließen keinen gepflegten Fußball zu. So entwickelte sich ein Vogelwildes Duell mit viel Kampf und Krampf! Bereits nach wenigen Minuten musste der TV Darmsheim wieder einem Rückstand hinterherlaufen. Erneut zeigte sich die Darmsheimer-Defensive nicht stabil und die Hausherren hatten in der 5. Minute leichtes Spiel. Als es dann 20 Minuten später, unter freundlicher Mithilfe der Gäste, dass 2:0 für den VFL Mühlheim fiel, schwant dem Darmsheimer-Anhang Böses! Trotz des Rückstandes steckten die Eichelberg-Buben aber nicht auf. In der 30. Minute holte der Mann des Tages Dennis Roth, einen Elfmeter heraus den Simon Lindner souverän zum 2:1 Anschluss verwandeltet. So ging es auch in die Halbzeitpause. Mit der Einwechslung von Denis Stosik kam noch mehr Schwung aufs Feld. So hatte der TVD gleich zu Beginn der zweiten Hälfte zwei, drei richtig gute Chancen, die nicht genutzt werden konnten. Dafür klingelt es mitten in der Drangphase auf der anderen Seite. Wieder einmal lassen die Darmsheimer-Kicker die Hausherren zu einfach gewähren und kassieren in der 65. Minute das 3:1 gegen das Landesliga-Schlusslicht. Doch die Moral im Team um Trainer Lindner/ Binder passt! Der TVD gab sich noch nicht geschlagen und drehte innerhalb von zehn Minuten die Partie auf dem Kopf. Zuerst traf TVD-Stürmer Dennis Roth zum 3:2 Anschlusstreffer in der 76. Spielminute und keine zwei Minute köpfte Nico Link zum 3:3 Ausgleichstreffer und es sollte noch besser kommen! Fünf Minuten vor dem Ende, steht Dennis Roth erneut goldrichtig und netzte für sein Team zum viel Umjubelten 4:3 Führungstreffer. Spiel gedreht allerdings nur für drei Minuten! Ein letzter Angriff über die linke Seite nutzen die Hausherren zum 4:4 Endstand. Das Fazit von den TVD-Verantwortlichen fiel demensprechend nüchtern aus: „Am Ende sind wir mit einem Punkt nicht wirklich zufrieden und das bringt uns nicht wirklich weiter“. Trainer M. Lindner war nach dem Schlusspfiff bedient, „wir schaffen es erneut, das Spiel zu drehen, bringen das Ergebnis aber nicht über die Zeit“. Nächste Woche wartet auf dem TV Darmsheim das nächste Sechs-Punkte-Spiel, zuhause auf dem heimischen Eichelberg gegen Wittendorf. Über zahlreiche Unterstützung würden sich die Spieler freuen.

TV Darmsheim: Dieterle, Link, Deichsel, Roth (90. Lang), S. Lindner, Zweigle, Pinheiro, Schroth, Opardija (46. Stosik), F. Schneider, Klauß (73. Wurmbrand). Tore: 1:0 (5.) Komforth, 2:0 (28.) Leibinger, 2:1 (30. Foulelfmeter) S. Lindner, 3:1 (66.) Leibinger, 3:2 (76.) Roth, 3:3 (77.) Link, 3:4 (85.) Roth, 4:4 (87.) Leibinger. Schiedsrichter: Schulmeister (Hirschau). Zuschauer: 150.

 

14.11.2021 Chance erneut vertan: TV Darmsheim verliert Heimspiel 3:4

Der TV Darmsheim lässt am Sonntagnachmittag erneut die Chance liegen einen Mitkonkurrenten im Abstiegskampf hinter sich zu lassen. In einem wilden Spiel konnten die Eichelberg-Kicker ihre Leistung aus der Vorwoche nicht bestätigen und verlieren am Ende gegen einen bescheidenen FC Rottenburg mit 3:4.

 Dabei hatte die Mannschaft von Trainer Marcel Lindner und Marcus Binder eigentlich alles im Griff, führte nach 20 Minuten verdientermaßen mit 1:0, Simon Lindner steckte den Ball sauber auf Oliver Schroth durch. Als die Rottenburger Abwehrspieler kapierten, wo der Pass gelandet war, legte Schroth bereits von der Grundlinie auf Fabian Schneider zurück, der keine Mühe hatte, zum 1:0 zu vollenden. Die Darmsheimer waren bis zu diesem Zeitpunkt an allen Belangen die tonangebende Mannschaft aber verloren plötzlich ihre Linie. Durch eklatante Fehler im Zweikampfverhalten und Aufbauspiel luden die Hausherren die Gäste anschließend zu Tore schießen ein. Der FCR zeigte dem TVD Effektivität! Innerhalb von 15 Minuten erzielten die Gäste aus ihren drei Möglichkeiten, drei Treffer (30./33./40. Minute) und drehten die Partie zu ihren Gunsten. Kurz danach sendeten die Hausherren mit dem Anschlusstreffer zum 2:3 ein Lebenszeichen. Nach einer Ecke ging Dennis Roth im Sechzehner zu Boden. Mannschaftskapitän Simon Lindner verkürzte sicher per Strafstoß. Beim Darmsheimer Anhang wuchs die Hoffnung, ähnlich wie in der Vorwoche gegen den GSV Maichingen ein-Zwei-Tore Rückstand aufzuholen.

Direkt nach Wiederanpfiff hatten Dennis Roth dann das 3:3 auf dem Fuß, doch der FCR rettete gerade noch auf der Linie. Kurz danach folgt für den TVD erneut ein Nackenschlag. Ein Ballverlust im Mittelfeld nutzte die Rottenburger-Offensive eiskalt zur 4:2 Führung (55.Min.) und ließen mit einem sehenswerten Lupfer, TVD-Keeper Dieterle keine Chance. Anschließend warfen die Gäste hinten ihren Betonmischer an und verteidigten mit Mann und Maus. Darmsheims Simon Lindner verpasste in der 60. Minute, nachdem er selbst gefoult worden war, die Chance, sein Team erneut auf 3:4 heranzubringen. Sein Elfer flog über den Kasten. In der 64. Minute machte es der eingewechselte Denis Stosik besser, traf nach einem Freistoß in die kurze Ecke. Doch, um tatsächlich noch den Ausgleich zu schaffen, war das Spiel der Darmsheimer in der zweiten Hälfte zu planlos und ungenau. Die Rottenburger-Abwehrreihen standen jetzt gut und ließen in der Schlussphase gegen harmlose Darmsheimer nur noch eine Aktion in der 85. Minute zu. Doch die Hereingabe von Roth, konnte der heranstürmende Simon Lindner nicht verwerten. So blieb es bei einem aus Darmsheimer-Sicht beim enttäuschenden 3:4, die sich der FCR am Ende verdient erkämpft hatte. Weshalb der TV Darmsheim es erneut nicht geschafft hat, zweimal in Folge eine ähnlich starke Leistung auf den Platz zu bringen, bleibt der Verantwortlichen ein Rätsel! Beim Blick auf die Tabelle muss dieses Rätsel schnell entschlüsselt werden, da die Lage auf dem Eichelberg immer bedrohlicher wird. Im nächsten Auswärtsspiel beim Tabellenschlusslicht Mühlheim, müssen die Mannen um Trainer Linder/ Binder erneut gegen den Abstiegsdruck anlaufen und dringend punkten!

TV Darmsheim: Dieterle, Zuber, Wurmbrand, Deichsel, Roth, S. Lindner, Zweigle, Pinheiro, Schroth, F. Schneider, Klauß.

Tore: 1:0 (19.) Schneider, 1:1 (26./Strafstoß) Vetter, 1:2 (30.) Vetter, 1:3 (33.) Vetter, 2:3 (43.) Strafstoß S. Lindner, 2:4 (55.) Baur, 3:4 (64.) Stosik.

 

 

07.11.2021 TV Darmsheim dreht Derby in sieben Minuten

Spektakel auf dem Darmsheimer Eichelberg! Innerhalb von sieben Minuten macht der TV Darmsheim im Stadtderby gegen den GSV Maichingen aus einem 0:2 ein 3:2.

Es schien die übliche Geschichte für den TVD zu werden! Gut gespielt, viel investiert aber wieder keine Punkte. Doch sieben Minuten vor dem Spielende drehten die Eichelberg-Kicker ein verlorengeglaubtes Spiel und lies den Darmsheimer Anhang jubeln.

Die Gastgeber dominierten die erste Spielhälfte, attackierten den Gegner früh in dessen eigenen Hälfte und gewannen die entscheidende Zweikämpfe. Allerdings blieben zwingende Torraumszenen Mangelware auf beiden Seiten. Der schnelle Fabian Schneider hatte zu Beginn der Partie einen der wenigen Möglichkeiten per Vollyabnahme, die vom guten Gäste-Keeper vereitelt wurde. Auf der Gegenseite hatten die Hausherren nach einem Pfostentreffer des GSV Maichingen Glück. Ansonsten ließen beide Abwehrreihen nicht viel zu! Kurz vor dem Pausenpfiff in der 40 Minute, nutzen die Gäste plötzlich ihre Chance, nach einem gewonnenen Zweikampf über die rechte Darmsheimer Seite eiskalt zur 1:0 Führung.

Nach dem Seitenwechsel zeichnete sich das gleiche Bild ab. Die Darmsheimer Buben waren präsent und griffig ohne große Torgefahr auszustrahlen. Einzige gute Chance zum Ausgleich hatte in der 50. Minute der gute Mathias Zuber, der aber in letzter Sekunde noch gestoppt werden konnte. Nach einer knappen Stunde mussten die Hausherren den nächsten Nackenschlag hinnehmen. Nach einem Freistoß netzten die Maichinger zur 2:0 Führung. Das Team um Trainer Lindner/ Binder zeigte sich nach diesem Treffer geschockt und wirkte angenockt. Torchancen gab es jetzt nur noch für die Maichinger, die das Spiel jetzt im Griff hatten. In dieser Phase hätten die Gäste den Sack zu machen können, taten sie aber nicht! So plätscherte das Spiel vor sich hin und der GSV Maichingen schien als sicherer Derbysieger vom Platz zu gehen, bis Fabian Schneider sein Team mit dem Anschlusstreffer wieder zum Leben erweckte.  Nach toller Vorarbeit durch den Mittelfeld-Regisseur Simon Lindner erzielte Fabi aus halbrechter Position das 1:2. Nach diesem Treffer erwachte der Eichelberg wieder zum Lebender und der TV Darmsheim bekam die zweite Luft und drängte nun auf den Ausgleich. In der 87. Minute schoss der eingewechselte Denis Stosik aus 14 Meter den viel Umjubelten 2:2 Ausgleich. Es kam noch besser für den TV Darmsheim , denn nach einem tollen Zuspiel von Stosik auf den Mannschaftskapitän Simon Lindner, netzte dieser in der 90 Minute zur 3:2 Führung. Kurz danach war die sehenswerte Partie zu Ende und die Darmsheimer Zuschauer und Spieler konnten ihr Glück kaum fassen. „Das haben wir auch mal gebraucht“, atmete TVD-Coach Marcel Lindner nach Schlusspfiff tief durch. „Wir hatten abermals viel investiert, liegen dann 0:2 im Hintertreffen und drehen die Partie mit großem Willen noch, lobte der glückliche Trainer seine Mannschaft und verwies aber gleich auf den nächsten Gegner. „Genießen und ab Dienstag gilt die volle Konzentration auf den FC Rottenburg“. Am kommenden Sonntag den 14.11.2021 wartet auf den TVD das nächste 6-Punkte Spiel, zuhause auf dem Eichelberg. Über zahlreiche Unterstützung würden sich die Spieler sehr freuen.

TV Darmsheim: Dieterle , Zuber (57. Stosik), Wurmbrand , Deichsel , Roth (90. Link), Lindner , Zweigle , Pinheiro , Schroth (/83. Opardija), Schneider

, Klauß . GSV Maichingen: Fajic (,Ivan , Primorac , Brunner, Prediger , Mägerle (/90. Vila), Intemperante , Gurka , Heiler , Pfender , Filipovic . Tore: 0:1 (39.) Brunner, 0:2 (58.) Pfender, 1:2 (83.) Schneider, 2:2 (87.) Stosik, 3:2 (90.) Lindner. Schiedsrichter: Link (Lehrensteinsfeld). Zuschauer: 200.

 

 

01.11.2021 Nächster Rückschlag für den TV Darmsheim

Die Eichelberg-Kicker hatten sich eigentlich nach dem furiosen 5:2 Erfolg gegen den SV Nehren viel vorgenommen, doch am Ende hat es nicht gereicht. Am Samstagnachmittag erwischten die Darmsheimer, vor allem im ersten Durchgang nicht ihren besten Tag und verloren letztendlich verdient mit 3:1. Damit hat der TVD den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze verpasst und muss einen neuen Anlauf kommenden Sonntag im „Derby“ gegen den GSV Maichingen nehmen.

Es war das erwartete schwierige Spiel mit zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Lag es an der langen Anfahrt mit dem Bus, dass vor allem in den ersten 45 Minuten die Gäste aus Darmsheim keinen richtigen Zugriff auf die Hausherren hatten? Darmsheim war zu Beginn nicht griffig, immer einen Schritt zu spät und kam dadurch auch nicht richtig in die Zweikämpfe. So brannte es gleich in den ersten Spielminuten lichterloh im TVD-Strafraum. In der 17.Spielminute konnten dann die Gäste unbedrängt die Murmel 20 Meter vor dem Tor zurechtgelegt und zur 1:0 Führung abschließen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit neutralisierten sich die beiden Mannschaften weitestgehend.

Im zweiten Durchgang fand das Team um Trainer Lindner/ Binder langsam besser ins Spiel, musste aber nach einem Standard in der 66. Minute den nächsten Gegentreffer fressen! Jetzt wurde der TVD mutiger, lief den Gegner früher an und hatte zwei Minuten später die passende Antwort parat! Nach toller Vorarbeit vom Mannschaftskapitän Simon Lindner, verkürzte der eingewechselte und agile Ekrem Sarikaya zum 1:2. Es keimte Hoffnung bei den mitgereisten Darmsheimer Anhang auf. Keine drei Minuten später, hatte TVD-Stürmer Dennis Roth die Chance zum Ausgleich auf dem Fuß und großes Pech, dass sein Schuss aufs leere Tor vom Innenpfosten wieder aus dem Tor heraus kullerte. Die Hausherren schwammen nur kurz! Der SV 04 Tuttlingen nutze in der 73. Minute einen schnellen Konter und bauten seine Führung auf 3:1 aus. Die Darmsheimer-Kicker steckten aber nicht auf und liefen immer wieder an. So hatte Simon Lindner, Ekrem Sarikaya und Denis Stosik noch die Möglichkeiten das Spiel zu drehen, scheiterten aber am gut aufgelegten 04-Torhütter. So blieb es am Ende beim 3:1. „Ich kann meiner Mannschaft im zweiten Spielabschnitt keinen Vorwurf machen aber leider waren wir in der ersten Spielhälfte viel zu passiv“ analysierte Trainer Marcel Lindner nach dem Spiel. Wieder einmal vergeigt der TV Darmsheim ein sechs-Punkte Spiel gegen einen Mitkonkurrenten aus dem unterm Tabellendrittel. Der TVD muss jetzt weiter den Blick nach vorne richten und in den nächsten sechs Spielen bis zur Winterpause alles raushauen um weitere wichtige Punkte gegen den Nichtabstieg zu sammeln.

TV Darmsheim: Dieterle, Link, Wurmbrand, Lang, Deichsel (84. Stosik), Roth, S. Lindner, Zweigle, Pinheiro, F. Schneider (60. Sarikaya), Klauß.

Tore: 1:0 (17.) Andris, 2:0 (66.) Schwarz, 2:1 (68.) Sarikaya, 3:1 (73.) Andris.

Schiedsrichter: Nipp (Sigmaringen).

 

24.10.2021 Wichtiger Heimsieg für den TV Darmsheim

Der TV Darmsheim sendet wieder Lebenszeichen. Die Eichelberg-Kicker feiern ein souveränen 5:2 Heimsieg und sichern wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Mit zwei Toren und einem Assist war Dennis Roth „Man oft he Match“ im Spiel gegen den SV Nehren.

„Es war sicherlich nicht unser schönster Fußball aber in unserer Situation geht es nicht mehr darum schönen Fußball zu spielen, sondern vielmehr den Kampf anzunehmen,“ betonten die Verantwortlichen vor und nach dem Spiel!

Die Hausherren zeigten über weite Strecken genau diesen kämpferischen und leidenschaftlichen Fußball und die hinterste Abwehrreihe mit Schroth, Link, Deichsel und Zweigle blieb stabil. Darmsheim kam von Beginn an gut ins Spiel und belohnte sich bereits nach 15 Minuten. Nach Vorlage von Dennis Roth, musste Mannschaftskapitän Simon Lindner den Ball aus kurzer Distanz nur noch einschieben. Das 2:0 fiel analog zum ersten Treffer. Ein Ballgewinn im Mittelfeld, ein schnelles Umschaltspiel, dieses Mal brachte Manuel Deichsel den Ball nach innen und Roth schaufelt die Kugel ins Tor der Nehrener, in der 21. Minute. Kurz vor dem Halbzeitgang klingelt es wieder für den TVD. Dennis Roth erlief einen missglückten Rückpass der Gäste und netzte freistehend zur beruhigenden 3:0 Führung.

Nach der Pause das gleiche Bild, die Hausherren versuchten das Tempo weiter hoch zu halten und zeigten sich aggressiv in der Zweikampfführung. Für die Gäste aus Nehren gab es kaum ein Durchkommen. Letzte Zweifel an einem Heimsieg beseitigte der agile Simon Lindner in der 70. Minute. Der Kapitän tanzte die Nehrener Abwehr aus und konnte nur mit einem Foulspiel im Sechzehnmeterraum gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Lindner persönlich und souverän zum 4:0. Keine zehn Minuten später, verwandelte Ekrem Sarikaya, den nächsten katastrophalen Rückpass des SV Nehren zum 5:0. Die Partie war jetzt durch und die Hausherren liesen die Zügel etwas locker und werden prompt bestraft. In der 86. und 87. Spielminute kassieren der TV Darmsheim noch zwei ärgerliche und unnötige Gegentreffer zum 5:2 Endstand. Unter dem Strich war das heute ein verdienter Heimsieg und sollte für die nächste Partie in Tuttlingen Mut machen. Nur mit der richtigen Einstellung über 90-Spielminuten kann der TV Darmsheim in der Liga bestehen! Nun müssen die Eichelberg-Kicker im Kellerduell am Samstag den 30.10.21 dringend nachlegen.

@@ Zu diesem Auswärtsspiel am Samstag den 30.10.21 reist der TV Darmsheim mit dem Bus nach Tuttlingen (um 12:15 Uhr, am Jugendhaus Darmsheim). Gäste, Fan`s und Anhang dürfen gerne mitfahren (Für Getränke und Vesper wird gesorgt). Bei Interesse, bitte an die TVD Verantwortliche wenden! 

TV Darmsheim: Dieterle, Link, Wurmbrand, Lang (79. Lang), Deichsel, Roth (79. Zuber), S. Lindner, Zweigle, Schroth, F. Schneider (68. T. Schneider), Sarikaya (77. Di Leo).

Tore: 1:0 (14.) S. Lindner, 2:0 (21.) Roth, 3:0 (39.) Roth, 4:0 (72./Foulelfmeter) S. Lindner, 5:0 (75.) Sarikaya, 5:1 (86.) Binder, 5:2 (87.) Sarigülle.

Schiedsrichter: Huthmacher (Sigmaringen).

Zuschauer: 200.

 

17.10.2021 Tor-Spektakel aber wieder keine Punkte für den TVD

In den Spielen der Landesliga Staffel III, mit Darmsheimer Beteiligung ist für die Zuschauer zurzeit einiges an Toren geboten. Nach dem 4:7 Torfestival-Niederlage gegen den VFB Bösingen, setzte es für den TVD gegen den SV 03 Tübingen erneut eine 5:3 Niederlage.

Am Ende waren sich alle Beteiligte einig, hier war heute mehr drin. Die Truppe um Trainer Lindner und Binder zeigten über weite Strecken ein gutes Spiel aber eine zweimalige Führung reicht am Ende nicht. Es mangelt dem TVD aktuell vor allem an Stabilität im Defensiv-Bereich und kassiert wieder viele vermeidbare Tore.

Bereits nach sieben Minuten lagen die Darmsheimer mit 0:1 zurück! Dreimal haben die Gäste die Chance den Ball zu klären, schafften es nicht und die Hausherren nutzen diese Gelegenheit eiskalt aus. Doch der TV Darmsheim kommt schnell zurück und Mannschaftskapitän Simon Lindner dreht die Partie mit zwei Toren um. In der 33. Minute erkämpft sich Lindner einen Ball vom SV-03-Keeper und netzt zum Ausgleich. Kurz vor der Halbzeit ist es erneut Lindner, der nach einer feinen Einzelaktion von Duncan Cunion, die Führung von halb links erzielt. Im zweiten Spielabschnitt bleibt die Darmsheimer Rückwärtsbewegung mangelhaft und ermöglicht den Hausherren immer wieder einfaches Spiel. Die Uni-Städtler nutzen dies in der 54. Spielminute zum 2:2 Ausgleich und ließen TVD-Keeper Dieterle keine Abwehrchance. Der TVD ließ sich aber nicht beirren und kamen durch ihr schnelles umschaltspiel immer wieder gefährlich vors Tübinger Tor. In der 65. Minute nutze der agile Simon Zweigle einen solchen Angriff und schloss Volley in den Winkel zur erneuten Führung ab. Danach hatte Dennis Roth mit einer Direktabnahme und Simon Lindner mit einem Freistoß die Möglichkeiten das Ergebnis auszubauen, doch der gute Tübinger Torwart hielt die Hausherren im Spiel. So kam es, wie es kommen musste… In der 75. Minute sah die TVD-Hintermannschaft erneut nicht gut aus und Tübingen verwandelte durch ein schnellen Angriff zum 3:3. In der 85. Minute kam es dann für die Gäste noch schlimmer! Denis Stosik wurde am Tübinger Sechzehner gefoult, anstatt einen Freisstoß in guter Position gab es ein Konter, der zur Führung der Hausherren genutzt wurde. Der TVD warf jetzt nochmals alles nach vorne und rannte in den nächsten Konter zum 5:3 Endstand. „Jeder versucht im Moment, sein Bestes zu geben, stellt sich in den Dienst der Mannschaft“, baut der Trainer seine Mannschaft trotz erneuten Rückschlags auf. Im nächsten Heimspiel gegen den SV Nehren muss der TV Darmsheim in der Defensive wieder stabiler und kompromissloser werden, sonst bahnt sich für die Zuschauer wieder ein negatives Torfestival an.

TV Darmsheim: Dieterle, Di Leo (90.+2 Lang), Link, Roth (72. T. Schneider), S. Lindner, Cunion (79. Wurmbrand), Zweigle, Pinheiro, Schroth, Opardija, Sarikaya (82. Stosik). Tore: 1:0 (7.) Hagan, 1:1 (33.) S. Lindner, 1:2 (41.) S. Lindner, 2:2 (54.) Eggensperger, 2:3 (65.) Zweigle, 3:3 (75.) Breuninger, 4:3 (87.) Breuninger, 5:3 (90.) Müller. Schiedsrichter: Krieger (Schwäbisch Gmünd). Zuschauer: 130

 

09.10.2021 TV Darmsheim verliert verrücktes Spiel am Ende deutlich

Im Spiel TV Darmsheim : VFB Bösingen, bleibt am Ende abermals das Darmsheimer-Fazit: Gut mitgehalten aber doch wieder keine Punkte. Nach der jüngsten 2:0 Derby-Niederlage in Böblingen, wollten die Darmsheimer-Kicker eine Reaktion zeigen, dass der Mannschaft zumindest bis zur 70 Minute auch gelang.

Ein Wechselbad der Gefühle und Tore satt auf dem Eichelberg. Mit 4:7 hat der TV Darmsheim gegen den Tabellendritten der Fußball-Landesliga, Staffel III, den VfB Bösingen, verloren. Dreimal lag der TVD im Spiel am Samstag zurück, dreimal ist er wieder zurückgekommen und verliert gegen Ende den Faden. Die Partie ging für das Team um Trainer Marcus Binder gut los. In der dritten Minute tankt sich Manuel Deichsel auf der linken Seite durch, legt den Ball quer auf den Bärenstarken Simon Zweigle der den Ball zur 1:0 Führung einschob. Die Freude währte allerdings nur kurz. Eine Minute später kassierte der TVD nach einem Eckball per Kopfball den Ausgleich und prompt waren die Gäste besser im Spiel. In der achten Minute war es erneut ein Eckball der den VFB jubeln ließ. Abermals kam ein Bösinger frei zum Kopfball und netzte zur 2:1 Führung. Die Hausherren erholten sich von diesem Rückschlag jedoch schnell und kamen in der 25 Minute zum Ausgleich. Diesesmal war Oliver Klauß der Nutznießer nach einem Eckstoß von Simon Lindner, der zum 2:2 Einköpfte. In der 38 Minute hatten die Darmsheimer wieder nach einem Standard das Nachsehen und kassierten das 3:2 mit dem es auch in die Halbzeitpause ging.

Die zweite Spielhälfte ging so torreich weiter! Der TVD kam entschlossen aus der Kabine und drückte auf den Ausgleich. In der 58. Minute ging der Laufstarke Simon Zweigle in den Zweikampf mit dem Bösinger-Keeper und erzielte den 3:3 Ausgleich. Der Chancenwucher ging aber weiter und beide Mannschaften spielten auf Sieg. Die schnelle Bösinger-Offensive nutze in der 72. Minute eine Unachtsamkeit in der TVD-Hintermannschaft und ging wieder mit 4:3 in Führung. Doch die Hausherren haben nur drei Minuten die Richtige Antwort parat. Ein Handelfmeter nutze der Kapitän Simon Lindner zum 4:4 Ausgleich. Wiederrum drei Minuten später, war der VFB nach einem Fehlpass zur Stelle und markierten das 5:4. Nun war der Darmsheimer-Wille gebrochen und es folgte noch in der 80. und 85. Minute das 7:4.

Nächste Woche müssen die Eichelberg-Kicker zum Auswärtsspiel nach Tübingen. Über zahlreiche Unterstützung würden sich die Spieler freuen.

TV Darmsheim: Engel, Di Leo (80. Lang), Link (63. Stosik), Deichsel, Roth, S. Lindner, Cunion (63. T. Schneider), Zweigle, Pinheiro, Schroth, Klauß (73. Barbosa).

Tore: 1:0 (3.) Zweigle, 1:1 (4.) Beiter, 1:2 (8.), Schinacher, 2:2 (25.) Klauß, 2:3 (39.) Hezel, 3:3 (58.) Zweigle, 3:4 (72.) Beiter, 4:4 (75.) Lindner (Handelfmeter), 4:5 (78.) T. Müller, 4:6 (80.) M. Müller, 4:7 (84.) Zimmermann.

Schiedsrichter: Woldai (Bonlanden).

Zuschauer: 202.

 

03.10.2021 SV Böblingen gewinnt das Landesliga-Derby gegen TV Darmsheim

Trotz der ansteigenden Form der letzten Wochen reisten die Darmsheimer als Außenseiter zum ambitionierten SV Böblingen. Dass die Partie am Ende 2:0 verloren ging lag aber nicht am übermächtigen Gegner, sondern eher an der mangelnden Spielglück und Durchschlagskraft vor allem vor dem Tor.

Zunächst kam der TVD gut in die Partie und konnte gleich zu Beginn hochkarätige Chancen für sich verbuchen. So wurde der schnelle Ekrem Sarikaya von Simon Lindner gut in Szene gesetzt und hatte halb rechts freie Schussbahn, doch er scheiterte am gut reagierenden SVB-Keeper. Die Gäste aus Darmsheim machten weiter Druck und waren gegen verunsicherte Böblinger giftiger und bissiger, mussten aber in der 15. Minute, aus dem Nichts das 1:0 hinnehmen. Ein SVB-Freistoß aus der eigenen Hälfte flog diagonal über den halben Platz in den Lauf des Böblinger Stürmer, der TVD-Keeper Lucas Engel zur 1:0-Führung überlupfte. Die Szene war für die Darmsheimer aus mehreren Gründen sehr ärgerlich. Erstens wird der Freistoß zehn Meter weiter vorne ausgeführt und zweitens steht der Torschütze mindestens ein Meter im Abseits. Das Schiedrichtergespannt hatte in dieser Partie mehrere Fehlentscheidungen auf beiden Seiten zu verbuchen. Trotzdem hätte das Tor aus Sicht der Gäste so niemals fallen dürfen. Der TVD ließ sich aber nicht beirren und nahm weiterhin das Heft des Handelns in die Hand. In der 40. Minute hätte Duncon Cunion dann eigentlich den Ausgleich erzielen müssen! Doch nach einem schönen Chipball des lauffreudigen Mannschaftskapitän Simon Lindner, zögerte er zu lange mit dem Abschluss. Kurz zuvor war Lindner selber auf dem besten Weg zum 1:1 aber er wurde vom Schiedsrichter wegen Abseits zurückgepfiffen. Auch diese Entscheidung sah der Darmsheimer Anhang anders. So ging es mit einem knappen 1:0 Rückstand in die Kabine.

Aus dem Spiel heraus ließen beide Mannschaften wenig zu, so musste zum 2:0 eine Standardsituation für die Böblinger herhalten, in der die ansonsten stabile Darmsheimer-Defensive keine gute Figur machte. Durch einen Kopfball ins lange Eck bauten der SVB die Führung aus. TVD-Trainer reagierten und brachten frische Kräfte aufs Feld. Der TVD war weiterhin Dominat verlor aber mehr und mehr den spielerischen Faden. Darmsheim war bemüht konnte aber keine zwingenden Chancen mehr rausspielen. Kurz vor Schluss hatte TVD-Abwehrrecke David Pinheiro, nach einem Eckball von Lindner noch die Möglichkeit per Kopfball zu verkürzen doch die Böblinger retteten auf der Linie. So blieb es beim 2:0 für den SV Böblingen. Die Darmsheimer-Trainer konnten ihrer Mannschaft nach dem Spiel keinen Vorwurf machen. „Unter den aktuellen Verletzungsbedingten Ausfällen hat die Mannschaft alles reingehauen“. Die Aufgaben werden für die Eichelberg-Kicker aber in den kommenden Wochen nicht leichter. So gastiert am Samstag der drittplatzierte VFB Bösingen auf dem heimischen Eichelberg, wo dringend gepunktet werden muss!

TV Darmsheim: Engel (2), Deichsel (2/75. Opardija), Roth (2), S. Lindner (2), Cunion (1,5), Barbosa (2,5/ 65. Yüksel 2), Schneider (3/65. Wurmbrand 2), Zweigle (1,5), Dreher (2), Pinheiro (1,5), Sarikaya (2/ 81. Lang).

Tore: 1:0 (15.) Raich, 2:0 (54.) Schragner.

Schiedsrichter: Röhrig (Schwäbisch Gmünd).

 

26.09.2021 TV Darmsheim holt wichtigen Dreier

Im Kellerduell TV Darmsheim gegen Spvgg Trossingen liegen die Eichelberg-Kicker zweimal zurück und gewinnen am Ende mit 3:2. Den sehenswerten Siegtreffer erzielte der Kapitän Simon Lindner.

Die Darmsheimer wollten an ihren positiven Trend der letzten Wochen anknüpfen und Revanche für die bittere 3:6 Niederlage vom Vorjahr nehmen. Doch die Hausherren agierten zunächst pomadig, unkonzentriert und mit vielen Fehlpässen. „Wir haben in der ersten Hälfte viel vermissen lassen, was uns die letzten Wochen ausgezeichnet hat“, waren sich die TVD-Verantwortlichen nach dem Spiel einig. Die Gäste aus dem Schwarzwald waren daher zu Beginn optisch überlegen, allerdings brillierten dies beileibe auch nicht. Unter dem Strich sahen die 180 Zuschauer ein bescheidenes Landesliga-Niveau in der ersten Hälfte und so blieb es beim 0:0 zum Halbzeitgang.

All das änderte sich im zweiten Durchgang und die Partie nahm ordentlich Fahrt auf. Mit den Einwechslungen von Felix Raith und Simon Zweigle nahm das Darmsheimer Spiel Tempo auf. Doch in der ersten Drangphase, musste der TVD die 1:0 Führung der Gäste schlucken. Gegen einen satten Schuss aus 18 Meter konnte TVD-Keeper Engel in der 54. Minute nichts ausrichten. Die Antwort der Hausherren ließ nicht lange auf sich warten. Nach einem Eckball in der 57. Minute, köpfte Felix Raith gegen seinen Ex-Club den Anschlusstreffer zum 1:1. Doch die Freude über den Ausgleich währte nur drei Minuten. Nach einem Fehler im Spielaufbau, reagierten die Gäste schnell und netzten zur erneuten 2:1 Führung. Abermals konnten die Hausherren eine schnelle Antwort geben.  In der 62. Minute tanzte Fabian Schneider über die linke Seite seinen Gegenspieler aus, der legt im Sechzehner quer auf Simon Lindner, der weiter auf Maurice Dreher, der den Ball aus zentraler Lage gekonnt zum Ausgleich einschob. Jetzt blieben die Darmsheimer am Drücker und belohnten sich in der 65. Minute. TVD-Kapitän Simon Lindner dribbelt durchs Mittelfeld und zieht unnachahmlich mit seiner linken Klebe aus 25 Meter ab und trifft im fallen in den Winkel, zur viel Umjubelten 3:2 Führung. Anschließend wurde die Gangart der Trossinger rauer. In der 75. Minute wurde Manuel Deichsel aufs übelste Weise in die Spielfeldumrandung geschuckt, eigentlich eine klare Tätigkeit, doch der Schiedsrichter beließ es bei einer zu milden Gelben-Karte. Kurz vor Spielschluss musste der Trossinger Spieler aber dann doch frühzeitig mit der Gelb-Roten Karte vom Spielfeld. Die Darmsheimer Spieler Denis Roth, Simon Lindner und Maurice Dreher hätten die Partie vorzeitig entscheiden können ließen aber ihre Möglichkeiten liegen. So blieb es bei einem wichtigen und verdienten 3:2 Heimerfolg. Zumindest in den zweiten 45 Minuten stimmte die Richtung und Einstellung der Darmheimer-Buben. Mit fünf Punkten aus den letzten drei Spielen geht es aufwärts für den TVD. Jetzt gilt es nächsten Sonntag im Stadtderby gegen den SV Böblingen nachzulegen.

TV Darmsheim: Engel, Di Leo, Deichsel, Roth, S. Lindner (88. Lang), Barbosa (46. Zweigle), T. Schneider, Dreher, Pinheiro, F. Schneider (78. Cunion), Sarikaya (46. Raith).

Tore: 0:1 (54.) Eid, 1:1 (57.) Raith, 1:2 (60.) Balde, 2:2 Dreher (62.), 3:2 (65.) S. Lindner.

Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rot Vanja Velemirov (90./SpVgg) wiederholtes Foulspiel.

 

19.09.2021 TV Darmsheim überrascht beim Tabellenführer in Reutlingen

Der TV Darmsheim belohnt sich mit einem Punkt, dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, Kampfgeist und Leidenschaft bei Young Boys Reutlingen.

Schon vor der Abfahrt zum Spitzenreiter nach Reutlingen hatte man im Darmsheimer-Lager Sorgenfalten auf der Stirn. Die Spielerdecke ist und bleibt verletzungsbedingt sehr dünn! Des Weiteren musste kurzfristig, aus gesundheitlichen Gründen, Cheftrainer Marcel Lindner passen, der durch den Co. Trainer Marcus Binder hervorragend vertreten wurde. Nichtsdestotrotz bewiesen die Eichelberg-Kicker, wie bereits in der Vorwoche gegen den FC Gärtringen (2:2), großes Herz und Mut und erspielten sich am Ende ein nicht unverdientes 2:2.

Der Hausherren legten los wie die Feuerwehr und setzten auf dem Reutlinger-Kunstrasen, nach wenigen Minuten einen Warnschuss aus 20 Meter knapp übers Tor. Doch die Gäste aus Darmsheim hielten bis zur 20 Minute gut dagegen. Dann machte die Hintermannschaft einen Fehler und die spielstarken Reutlinger nutzen die Gelegenheit eiskalt zur 1:0 Führung aus. Dem Darmsheimer Anhang schwante Böses, doch der TVD blieb in der Ordnung und fing sich schnell und konnte drei Minuten später auch jubeln. Nach starker Vorarbeit vom Kapitän Simon Lindner, der nach Verletzung wieder spielen konnte, ließ Ekrem Sarikaya gekonnt einen Gegenspieler aussteigen und verwandelte aus 12. Meter zum 1:1 Ausgleich. Kurz danach musste der Routinier Oliver Schroth angeschlagen den Platz verlassen. In der 38. Minute stand es dann plötzlich 2:1 für den TV Darmsheim. Maurice Dreher nahm einen Pass von Fabian Schneider schön im Lauf mit der Brust an und schoss noch schöner zur Darmsheimer Führung ab. So blieb es bis zum Pausenpfiff.

Im zweiten Durchgang erhöhte Joung-Boys nochmal den Druck und waren in der 55. Minute erfolgreich. Eine gekonnte Einzelaktion vollendeten die Gastgeber von halb links zum 2:2. Im Anschluss machten beide Mannschaften weiter Dampf und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit hochkarätigen Chancen auf beide Seiten. Die Reutlinger scheiterten etliche Male am bärenstarken TVD-Keeper Lucas Engel. Zwischen der 70. und 80 Minute erspielten sich die Darmsheimer immer wieder gute Möglichkeiten gegen die weit aufgerückten Reutlinger. Doch Dennis Roth, Fabian Schneider, Ekrem Sarikaya und Rodrigo Barbosa verpassten knapp den Lucky Punch. Am Ende blieb es beim 2:2 unentschieden. Young Boys Reutlingen hatte mehr Ballbesitz und ein sicherlich ein kleines Chancenplus aber das Ergebnis ist unter dem Strich gerecht. „Das war endlich wieder der TV Darmsheim, wie man ihn kennt und in Zukunft auch sehen will“ resümierte Trainer Marcus Binder nach dem Spiel. Zweimal Unentschieden gegen zwei ambitionierte Gegner, darauf lässt sich sicherlich aufbauen. Nächsten Sonntag um 15:00 Uhr wartet auf unseren TV Darmsheim auf dem heimischen Eichelberg ein Sechs-Punkte-Spiel im Kellerduell gegen den SpVgg Trossingen. Spieler und Verantwortliche würden sich daher über zahlreiche Unterstützung sehr freuen.

TV Darmsheim: Engel, Di Leo, Deichsel, Roth, S. Lindner, T. Schneider, Dreher, Pinheiro, Schroth, F. Schneider, Sarikaya.

Tore: 1:0 (21.) Zekaj, 1:1 (24.) Sarikaya, 1:2 (38.) Dreher, 2:2 (55.) Krsic.

 

12.09.2021 TV Darmsheim erkämpft 2:2 in der Nachspielzeit

Im Derby gegen den hochgehandelten FC Gärtringen erkämpft sich der TV Darmsheim in der Nachspielzeit ein 2:2. Mit den Einwechslungen von Dennis Roth und Maurice Dreher bewies das Trainerteam ein glückliches Händchen, die jeweils zum 1:1 und 2:2 am Samstagnachmittag auf dem Eichelberg trafen. Angesichts der verlorenen Punkte im Derby gegen den SpVgg Holzgerlingen und der weiterhin angespannten personellen Lage beim TVD, war der Punktgewinn ganz wichtig für die Moral der Mannschaft.

Die Partie war gerade fünf Minuten alt, als der Kapitän und Spielmacher Simon Lindner bereits verletzungsbedingt vom Feld musste. Für ihn kam der Routine Dennis Roth ins Spiel.

Im ersten Durchgang waren die Gäste tonangebend und hatten mehr Ballbesitz ohne sich aber große Torchancen zu erspielen. Die Hausherren agierten immer wieder mit weiten Bällen und versuchten defensiv sicher zu stehen, dass aber nicht immer gelang. In der 8. Minute versuchte es Fabian Schneider mit einem Schuss aus der Distanz, den aber FCG Keeper entschärfen konnte. Nach einer Flanke in der 26. Minute brannte es im TVD Strafraum, doch der heraneilende Gärtringer-Stürmer verpasste den Ball nur knapp. In der 36. Minute versuchte es Dennis Roth aus der zweiten Reihe, ohne Erfolg. Kurz vor dem Pausenpfiff drückt Tim Schneider einen abgefälschten Schuss über die Linie, stand aber deutlich im Abseits. Beide Mannschaften ließen wenig zu und so ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Nach der verhaltenen ersten Hälfte nahm die Begegnung nach dem Seitenwechsel Fahrt auf. Gleich nach Wiederanpfiff erzielten die Gärtringer die 1:0 Führung. Der gute TVD-Keeper Lucas Engel wehrte in der 47. Minute einen Schuss gekonnt ab, war aber beim Nachschuss chancenlos. Nun hatten die Gäste Oberwasser und drängten aufs 2:0. In der 52. Minute hielt Lucas Engel sein Team im Rennen, nachdem er im Eins gegen Eins Duell die Oberhand behielt. In der 57. Minute ließen die Gärtringer erneut eine gute Möglichkeit liegen. Danach wurden die Platzherren wieder mutiger und spielten auf den Ausgleich! Fabian Schneider hatte in der 62. Minute die Möglichkeit zum Ausgleich, doch FCG-Schlussmann verhinderte Schlimmeres. Allerdings war auch er in der 66. Minute machtlos, als nach einer Deichsel-Ecke, Dennis Roth zum 1:1 einköpfte. Die Hausherren wollten nun mehr und nachdem sich der Gegner mit einer Gelb-Roten Karte (71.) selber schwächten, lag der Vorteil bei den Eichelberg-Kickern.  Doch die Gäste spielten weiter mutig nach vorne und belohnten sich kurz nach dem Platzverweis mit der 2:1 Führung. Der Rückstand war für die Hausherren das Signal für eine Schlussoffensive und kämpfte gegen die drohende Niederlage an. Das Aufbäumen wurde belohnt: In der Nachspielzeit nutze dann der Eingewechselte Maurice Dreher das Durcheinander in der Gärtringer Abwehr eiskalt zum 2:2 aus und drosch den Ball aus kurzer Distanz unter die Latte. So blieb es dann auch. „Der Punkt ist für die Moral wichtig! Unsere Jungs geben nie auf, haben auch trotz der vielen Spiele hinten raus noch Kraft und läuferisch Qualität“, lobte das Trainerteam die Darmsheimer-Truppe. Nächsten Sonntag um 16:00 Uhr, fährt der TV Darmsheim zum aktuellen Tabellenführer nach Reutlingen. Über zahlreiche Unterstützung würden sich die Spieler freuen.

TV Darmsheim: Engel , Di Leo (64. Sarikaya ), Link , Klauß , Deichsel , Raith , Lindner (6. Roth), T. Schneider , Zweigle , Schroth (58. Pinheiro ), F. Schneider (81. Dreher).  Tore: 0:1 (47.) Boric, 1:1 (66.) Roth, 1:2 (76.) Abbruzzese, 2:2 (90.+3) Dreher.Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rot Ramadani (71./FCG) Unsportlichkeit. Schiedsrichter: Gentile (Reutlingen). Zuschauer: 200.

 

 

05.09.2021 TV Darmsheim geht in Zimmern unter

Wer gegen den SSV Ulm eine solche tolle Leistung abrufen kann und nur knapp in der Nachspielzeit mit 0:1 verliert, der sollte in der Landesliga eigentlich auch bestehen können…. Wahrscheinlich hat der überragende Auftritt des TV Darmsheim unter der Woche im WFV-Pokal gegen die Ulmer Spatzen zu viele Körner gekostet. Nachdem der TVD seinen ersten Dreier gegen den SSC Tübingen einfahren konnte und im Pokal kurz vor einer Sensation stand, konnte die Truppe um Trainer Marcel Lindner und Marcus Binder eigentlich mit breiter Brust zum Auswärtsspiel nach Zimmern fahren. Am Ende gingen die Darmsheimer mit einer 6:0 Niederlage unter.

Ursprünglich hatten sich die Eichelberg-Kicker, trotz dünnem Kader, viel vorgenommen konnten aber von Beginn an den Hausherren nicht viel entgegensetzen. Keine Köpersprache, keine Laufbereitschaft, keine Zweikämpfe! So hieß es bereits nach 20 Spielminuten, durch zwei Sonntagsschüssen 2:0 für den SV Zimmern. Der TVD bemühte sich, spielerisch nach vorne zu kombinieren hatte aber in der ersten Spielhälfte gegen einen nicht übermächtigen Gegner kaum Torszenen.

Zur Pause war die Marschroute klar, die Gäste aus Darmsheim benötigen einen schnellen Anschlusstreffer! Das klappte nicht, stattdessen schoss Zimmern schnell das 3:0 (45.Min) und nahm jegliche Hoffnung das Spiel zu drehen. Die Darmsheimer zeigten sich anschließen weiterhin ideenlos und kassierten durch einen Doppelschlag in der 71. und 73. Minute das 5:0. Danach wurde die Partie wegen eines Gewitters unterbrochen. Nach dieser Zwangspause schlug der SVZ nochmals zu und erhöhte auf 6:0.

Viel Zeit zum Ärgern bleibt nicht, da am Mittwoch im Derby Mitkonkurrent Holzgerlingen wartet.

 

01.09.2021 TV Darmsheim trumpft gegen den SSV Ulm stark auf

Nach tollen Spielen gegen Maichingen, Gärtringen und Bösingen kommt das Darmsheimer Pokal-Aus gegen den Regionalligisten Ulm erst in der Nachspielzeit.

Die Erlösung für die Ulmer Spatzen kam in der letzten Minute und sichert dem Titelträger den Einzug ins Viertelfinale des WFV-Pokal. Die Szenen, die sich am Mittwochabend auf dem Darmsheimer-Eichelberg abspielten, waren nichts für schwache Nerven und hätten selbst die größten Optimisten nicht erwartet.

Im Vorfeld wurde einiges organisiert um ein echtes Highlight für Spieler und Zuschauer zu machen. So standen Zelte, Feuerwehr-Bierwagen, Wurststände und eine Weinbar für die rund 500 Zuschauer bereit. Für die Vereinsverantwortliche und den Eichelberg-Kicker war das Spiel gegen solch einen namhaften Gegner etwas Besonderes! Diese Vorfreude war der Mannschaft um Trainer Marcel Lindner und Marcus Binder bereits nach der Achtelfinal-Auslosung anzumerken. Diese Energie steckten die Darmsheimer von Beginn an in die Partie gegen den übermächtigen Regionalligisten. Trotz einiger verletzungsbedingter Ausfällen machten es die Hausherren, vor allem in der Defensive clever, verteidigten mit „Mann und Maus“ und blockten immer wieder Möglichkeiten der Spatzen ab. In der Innenverteidigung machten David Pinheiro und Nico Link im Verbund mit Oliver Schroth und Felix Raith auf der Sechserpostition ein starkes Spiel. Die Ulmer hatten die Spielkontrolle aber wenig Durchschlagskraft. Die Gäste ließen den Ball sauber laufen und setzten die Hausherren bei Ballbesitz immer unter Druck. Mitte der ersten Spielhälfte hatte Darmsheim Keeper Lucas Engel, nach einem getimten Ulmer-Kopfball Glück als der Ball vom Innenposten wieder in seine Arme sprang. Kurz danach zeigte Engel sein können im Eins gegen eins und machte die nächste Ulmer Chance zunichte. So erkämpften sich die Darmsheimer das 0:0 zur Pause.

Nach der Halbzeitpause das gleiche Bild. Der SSV Ulm erhöhte nochmals den Druck. Diagonalbälle, Spielverlagerung liefen aber die Hausherren immer wieder zu. Jeder gewonnene Zweikampf, jeder Ball der weggeklärt wurde, jeder erfolgreiche Pass wurde jetzt von Zuschauern und der TVD-Einwechselbank gefeiert und die Spielminuten verstrichen. Die Spatzen fiel in den Schlussminuten nicht viel ein und der Underdog aus Darmsheim hatte sich regelrecht in einen Rausch gespielt. Kurz vor Schluss eroberte sich Tim Schneider im Mittelfeld den Ball bedient mustergültig Fabian Schneider der aber aus Abseitsposition das 1:0 erzielte. Es roch nach einer Sensation... Doch dann konnten die Darmsheimer in der Nachspielzeit eine Flanke nicht sauber klären und der SSV Ulm nutz die Gelegenheit eiskalt zur 1:0 Führung aus. Dabei blieb es dann auch! Die Jungs haben sich das Spiel verdient und sollten das einfach genießen, sagten die Trainer nach dem Schlusspfiff. „Was das für ein besonderes Spiel war, und was sie geleistet haben, werden sie erst irgendwann richtig begreifen“. Nach Abpfiff wurde die Mannschaft des TVD`s von den 500 Zuschauern zurecht abgefeiert.

Es spielten: Engel; Di Leo, Deichsel, Raith, Zweigle, Dreher, (62. T.Schneider), Pinheiro, Schroth, F.Schneider, Schmidt, (20. Yüksel, 38. Barbosa). Tore 0:1 (90+1) Rühle

 

29.08.2021 TV Darmsheim erledigt Pflichtaufgabe

Mit viel Kampf erledigen die Eichelberg-Kicker ihre Pflichtaufgabe gegen Tabellenschlusslicht SSC Tübingen. Am 5. Spieltag der Landesliga Staffel 3., feiert der TV Darmsheim mit einem 3:0 Auswärtssieg seinen ersten Dreier.

Im Vergleich zum Unentschieden gegen Seedorf mussten die TVD-Trainer M. Lindner und M. Binder seine Mannschaft verletzungsbedingt auf mehrere Positionen verändern. Bei besten Schmuddelwetter merkte man beiden Mannschaften die Wichtigkeit der Partie an. So entwickelte sich von Beginn an ein hektisches und kampfbetontes Spiel mit leichten Vorteilen für die Gäste aus Darmsheim. Der TVD versuchte auf dem kleinen Kunstrasen immer wieder spielerisch Lösungen zu finden, was aber nur bedingt gelang. Die Hausherren agierten immer wieder gegen eine gut gestaffelte TVD-Abwehr mit gefährlichen Abschlüssen aus der zweiten Reihe, die aber vom souveränen TVD-Keeper Nico Körber entschärft wurden.  Mitte der ersten Halbzeit blitze die gute Darmsheimer-Offensive mit schnellen Spielzügen auf! So wurde in der 27. Minute Tim Schneider hervorragend, mit langen Ball von Nico Link, in Szene gesetzt der freistehend zum 1:0 traf. Keine zwei Minuten später kombinierten sich die Gäste wieder gut vor das SSV Tor, der Schuss von Tim Schneider konnte noch pariert werden, doch der agile Fabian Schneider staubte den Abpraller zur 2:0 Führung ab. Von diesem Doppelschlag erholten sich die Hausherren bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr.  

Nach der Pause versuchten die Hausherren dann, den Rückstand wettzumachen und erhöhten den Druck. Die Darmsheimer-Kicker schafften es in dieser Phase nicht mehr für die nötige Entlastung zu sorgen, doch das TVD-Abwehrbollwerk hielt stand. Erst ab der 60. Minute befreiten sich die Gäste allmählich und kam zu gute Kontermöglichkeiten. Die schnellen Maurice Dreher, Simon Zweigle und Fabian Schneider versuchten jetzt Nadelstiche zu setzen, scheiterten aber immer wieder. Auch die Hausherren kamen in den Schlussminuten zu gute Tormöglichkeiten, die aber vom guten Schlussmann Köber entschärft wurden. In der 87. Spielminute fiel dann endlich der erlösende Treffer der Gäste und erneut war es Stürmer Tim Schneider der nach bester Stürmermanier aus kurzer Distanz traf. So blieb es am Ende bei einem wichtigen und nicht unverdienten 3:0 Sieg für die Eichelbergbuben, die sich am Mittwochabend, im Achtelfinale des WFV-Pokal auf den SSV Ulm freuen dürfen bevor es in der Punktenrunde am Sonntag den 05.09. in Zimmer weitergeht. Über zahlreiche Unterstützung würden sich die TVD-Spieler freuen.

 

23.08.2021 TV Darmsheim holt gegen den SV Seedorf noch ein 0:2 auf

Am vierten Spieltag in der Fußball-Landesliga, Staffel 3, hat der TV Darmsheim den ersten Zähler eingefahren. Am verregneten Sonntagnachmittag holten die Eichelberg-Kicker beim 2:2 einen 0:2 Rückstand auf. „Das zeigt, welchen Charakter die Jungs haben“, betonten nach dem Spiel Trainer Marcel Lindner und Marcus Binder. Nach den letzten Ergebnissen, ist es nicht selbstverständlich, dass die Köpfe nach dem erneuten Nackenschlag nicht nach unten gingen und die Mannschaft bis zum Schluss an sich geglaubt hat.

Die Partie begann denkbar unglücklich für die Hausherren. Nach einem Eckball in der 11. Minute, setzten sich die Seedorfer im Fünfmeterraum durch und erzielten den 1:0 Führungstreffer. Das hektische Spiel war geprägt von vielen Fehlpässen auf beide Seiten. In der 23. Minute hatten die Darmsheimer erneut das Nachsehen gegen die Gäste aus dem Schwarzwald. Ein schneller Angriff über halb rechts konnte TVD-Keeper Körber noch abwehren, beim Nachschuss war er aber machtlos. Nach dem 2:0 Rückstand zeigen die Hausherren Charakter und spielen weiter mutig nach vorne. Der erste Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. In der 32. Minute gelingt Simon Lindner, nach einem Querpass von Erdo Yüksel der Anschlusstreffer zum 1:2. Doch damit gaben sich die TVD-Kicker nicht zufrieden und erhöhten nochmal den Druck. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang abermals dem Kapitän Simon Lindner der Ausgleich. Fabian Schneider setzte sich auf seiner linken Seite super durch und passte die Kugel ins Zentrum, wo Lindner den Ball zum 2:2 verwertete.

Nach der Pause erwischte der TV Darmsheim wieder einen schlechten Start. In der 49. Minute entschied der Schiedsrichter nach einem Foulspiel von Armando Di Leo regelgerecht auf Strafstoß für Seedorf, den Nico Körber aber stark parieren konnte. Nach dem verschossenen Elfmeter gab es lange Zeit keine wirklich zwingenden Chancen mehr. Läuferisch und kämpferisch schenkten sich aber beide Mannschaften nichts. Kurz vor dem Ende, hatte erneut der TVD-Kapitän freistehend noch die Möglichkeit auf dem Siegtreffer, schloss aber etwas überhastet aus 12 Meter ab. So blieb es bei einem Leistungsgerechten 2:2. Das war sicherlich nicht unser bestes Spiel heute aber nach einem 0:2 Rückstand haben die TVD-Buben eine tolle Reaktion gezeigt, waren die Verantwortlichen nicht unzufrieden. Nächsten Sonntag reist die Mannschaft um Trainer Lindner/ Binder zum SSC Tübingen, mit dem klaren Auftrag dreifach punkten. Über zehalreiche Unterstützung würden sich die Spieler freuen.

 

18.08.2021 TV Darmsheim belohnt sich wieder nicht

Drittes Spiel, dritte Niederlage…. Bei der Bilanz kann einem schnell angst und bange werden! Trotz der jüngsten 2:0 Niederlage in Empfingen, bleiben aber die TVD-Verantwortlichen aber ruhig und vertraut auf die Stärke der Jungs.

Abermals bot die Mannschaft um Trainer Marcel Lindner und Marcus Binder über weite Strecken eine gute Leistung und das lange Zeit in Unterzahl.

Englische Woche in der Landesliga Staffel 3. Es ist kaum Zeit zum Durchatmen, schon am Mittwochabend reiste der TV Darmsheim zum Auswärtsspiel nach Empfingen. Trotz einiger personell bedingten-Umstellungen startete der TVD gut in die Partie und hatte mehr Spielanteile, blieb aber vorerst ohne große Torchancen. Die Eichelberg-Kicker standen in der Defensive gut und ließen den Gegner nicht zur Entfaltung kommen. Gerade in dieser Phase musste der Darmsheimer Mittelfeldspieler Yannic Lang eine etwas überzogene Gelb-Rote Karte hinnehmen (32.), wegen zweifachen taktischen Foulspiels. Doch auch in Überzahl fiel den Hausherren wenig bis gar nichts ein. Darmsheim spielte weiter mutig und aufmerksam und hatte kurz vor dem Halbzeitpfiff die riesen Chance aufs 1:0. Doch Rodrigo Barbosa konnte eine Hereingabe von Manuel Deichsel, freistehend nicht verwerten.

Im zweiten Durchgang ähnliches Bild. Darmsheim verteidigte gut und die Empfinger blieben harmlos bis zur 80. Spielminute. Eine Unachtsamkeit nutzen die Hausherren, mit einem Schuss aus 18 Meter, zur 1:0 Führung. Darmsheim ging jetzt mehr Risiko und musste drei Minuten später das 2:0 hinnehmen. Der eingewechselte Vincent Wörner hatte noch die Möglichkeit zum Anschlusstreffer scheiterte aber am Pfosten. So blieb es nach 90 Minuten.

 

14.08.2021 TV Darmsheim: Trotz guter Leistung verloren

Der TV Darmsheim zeigt am zweiten Spieltag, gegen Titelaspirant VFL Nagold eine gute Leistung, verliert das Spiel jedoch am Ende mit 2:4.

Bei sehr heißen Temperaturen bekammen die 200 Zuschauer ein temporeiches Spiel mit vielen Toren zu sehen. Wie im letzten Jahr unterlagen die Eichelberg-Kicker trotz starker Leistung, dem guten VFL Nagold und stehen mit 0 Punkten da.

Vor allem im ersten Durchgang hatte die Mannschaft um Trainer Marcel Lindner und Marcus Binder mehr vom Spiel und auch die besseren Torchancen!

Ähnlich wie in der Vorwoche gegen den TSV Ehningen legten die Hausherren gut los. So verpasste der stark aufspielende TVD-Kapitän Simon Lindner, aus aussichtsreicher Position gleich doppelt die Führung zu erzielen. Doch in der 10. Minute zeigte Lindner sein Können am Ball und zirkelt einen Eckball direkte ins lange Ecke zur 1:0 Führung. Keine fünf Minuten später, versenkten die Nagolder einen Traum-Freistoß zum 1:1 Ausgleich. Die Darmsheimer-Mannschaft zeigte sich aber vom Gegentreffer unbeeindruckt und stürmte weiter mutig nach vorne. Der TVD ließ den Ball schön laufen und hatte durch Maurice Dreher und Simon Zweigle gute Torchancen aus halb rechter Position zur Führung.  In der 34. Spielminute jedoch nutzen die Gäste bis dato einzige Möglichkeit eiskalt zur 2:1 Führung. Kurz vor der Halbzeitpause schlagen die Hausherren doch noch zu! Nach einer Balleroberung schaltete die TVD-Offensive schnell um, Tim Schneider legt quer auf Simon Lindner, der den Ball über die Torlinie zum 2:2 bugsiert.

Nach Wiederanpfiff waren beide Mannschaften mehr auf Sicherheit bedacht. Dem TVD war die hohe Laufbereitschaft aus der ersten Hälfte anzumerken und die Gäste ließen wenig bis gar nichts zu. So plätscherte das Spiel vor sich hin und wenn aus dem Spiel nichts geht, müssen bekanntlich Standards herhalten. Nach einem Eckball konnte TVD-Keeper Nico Körber einen Kopfball noch abwehren, doch beim Nachschuss war er machtlos. So führte der VFL in der 70. Minute mit 3:2 und vier Minuten später mussten die Darmsheimer auch noch das 4:2 hinnehmen. Danach war die Luft raus und die Gastgeber konnten bei diesen Temperaturen keinen Zahn mehr zulegen, sodass es am Ende beim 2:4 aus Darmsheimer Sicht blieb. „Ja, wir haben wie am vergangenen Spieltag viel Aufwand betrieben und uns nicht dafür belohnt aber wir können den Jungs keinen großen Vorwurf machen“, waren sich die Verantwortlichen nach dem zweiten Spieltag einig. Der Blick geht jetzt nach vorne! Die Verschnaufpause für die Darmsheimer-Fußballer hält sich in Grenzen. In der ersten Englischen Woche muss der TV Darmsheim am Mittwochabend in Empfingen ran ehe am Sonntag zuhause der SV Seedorf wartet. Über zahlreiche Unterstützung würden sich die Spieler freuen.

TV Darmsheim: Körber; Di Leo, Deichsel, S. Lindner, T. Schneider (80. Roth), Zweigle (65. Yüksel), Dreher (41. Barbosa), Pinheiro, Schroth, Cunion, F. Schneider (85. Lang). Tore: 1:0 (10.) Lindner, 1:1 (15.) Schäuffele, 1:2 (34.) W. Vegelin, 2:2 (44.) Lindner, 2:3 (70.) W. Vegelin, 2:4 (74.) W. Vegelin. Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rot Cunion (85., Darmsheim). Schiedsrichter: Keim (Neckarsulm). Zuschauer: 200.

 

08.08.2021 TV Darmsheim: Niederlage zum Saisonstart

Der TV Darmsheim musste im Derby gegen den TSV Ehningen eine 4:1 Niederlage hinnehmen. Nach den tollen Leistungen der Eichelberg-Kicker in der Vorbereitung, sah es anfangs so aus, als würde der TVD nahtlos daran anknüpfen. Allerdings wendete sich das Blatt nach einer 1:0 Führung, vor allem in der zweiten Halbzeit.

Gleich zu Beginn übernahmen die Mannen um Trainer Marcel Lindner und Marcus Binder das Spielkommando auf der Schalkwiese und spielte mit dem Elan der letzten Wochen auf. So hatten Tim Schneider, David Pinheiro und Felix Raith gute Möglichkeiten die Führung zu erzielen. Vor allem bei Standardsituationen brannte es im Strafraum der TSV, so auch in der 31. Minute. Nach einem Eckball von Erdinc Yüksel, stand David Pinheiro goldrichtig und köpfte zur verdienten 1:0 Führung der Darmsheimer. Die Führung hat nur sechs Minuten Bestand. Nachdem TVD-Keeper Nico Körber einen Kopfball stark zum Eckball entschärfen konnte, nutzen die Hausherren eine Unachtsamkeit in der TVD-defensive zum 1:1 Ausgleich. Danach kamen die Ehninger besser ins Spiel und hatten auch ihre Möglichkeiten aber es blieb nach 45. Spielminuten beim unentschieden.

Gäste aus Darmsheim verschlafen zweite Halbzeit! Früher Doppelschlag innerhalb drei Minuten bringt die Entscheidung. Nachdem 2:1 (55.) und 3:1 (58.) Führungstreffern der Hausherren, lief beim TV Darmsheim nichts mehr zusammen. Kein Aufbäumen und unerklärliche Fehlpässe waren die Folge. So erhöhte der TSV Ehningen, nach einem Eckball auf 4:1 in der 68. Minute. Die Einwechselspieler Maurice Dreher und Simon Zweigle brachten nochmal etwas Schwung in die Partie und hatten noch Chancen auf einen Anschlusstreffer, die aber vom Gäste-Keeper vereitelt wurde. So blieb es am Ende bei einer ernüchternden 4:1 Niederlage.

Wir haben nach einer guten Anfangsphase zu viele Geschenke verteilt und uns somit aus dem Spielfluss gebracht, resümierte der Coach am Ende. Ja, das können die Eichelberg-Kicker besser und müssen dies bei der nächsten Herausforderung zur Saison-opening auf dem Eichelberg gegen Titelaspirant VFL Nagold auch dringend besser machen um zu bestehen.

TV Darmsheim: Körber (3), Link (2), Deichsel (3), Raith (3/79. Schmidt), S. Lindner (2), Cunion (2/76. Zweigle), T. Schneider (2,5/86. Barbosa), Yüksel (2/65. Dreher 2), Pinheiro (1,5), Schroth (2), F. Schneider (2,5). Tore: 0:1 (31.) Pinheiro, 1:1 (37.) M. Berberoglu, 2:1 (55.) Yorulmaz, 3:1 (58.) Flaig, 4:1 (68.) Schuster. Schiedsrichter: Ulrich (Sülzbach). Zuschauer: 310. Bewertung: 1 = starke Vorstellung, 2 = Licht und Schatten, 3 = schlechter Tag.

 

01.08.2021 Der TV Darmsheim steht im Achtelfinale des WFV-Pokal

Der TVD zeigt sich weiterhin in guter Form und bezwingt auch den VFB Bösingen mit 5:3. Mit dem Erreichen des WFV-Pokal-Achtelfinale schreibt der TV Darmsheim ein Stück Vereinsgeschichte.

Nachdem Heimsiegen im Derby gegen den GSV Maichingen (1:0) und FC Gärtringen (2:0) sowie dem jüngsten spektakulären Heimerfolg beendet das Team um Trainer Marcel Lindner und Marcus Binder, eine erfolgreiche Fußballwoche und reist mit reichlich Selbstvertrauen zum ersten Punktspiel am Sonntag den 08.08.2021 nach Ehningen.

Endlich wieder Amateurfußball… Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die vergangene Runde 20/21 abgebrochen und der Fußball lag mehrere Monate brach. Inzwischen läuft der Fußballbetrieb seit Juni wieder und das Gesicht der TVD-Mannschaft hat sich durch einige Zugänge auch verändert. Neu im TVD-Boot sind: Denis Stosik (Vereinslos) / Oliver Klauß (GSV Maichingen) / Ekrem Sarikaya (CFR Pfortzheim) / Duncan Cunion (SPV 05 Nürtingen), Fabian Schneider (VFL Sindelfingen), Mehmed Sarikaya (VFL Sindelfingen) und Co. Trainer Marcus Binder.

Die teilweise neuformierte TVD-Mannschaft hat sich schnell gefunden und konnte in der Vorbereitungsphase gute Ergebnisse erzielen.

 

WFV-Pokal

In der ersten Runde des WFV-Pokal musste unser TV Darmsheim im Derby gegen Nachbar-Maichingen ran. Erst ein Tor kurz vor Spielschluss sollte die Entscheidung bringen. Lange stand es zwischen den Eichelberg-Kicker und dem GSV Maichingen 0:0, ehe dann nach einem schönen Spielzug in der 90 Minute, Felix Raith das erlösende Siegtor für den TVD erzielte. Das war auch aufgrund einer Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel nicht unverdient.

In der zweiten WFV-Pokal-Runde freute sich der TVD aufs nächste Derby, zuhause gegen den FC Gärtringen. Auch in diesem Spiel überzeugten die Eichelbergkicker durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und besiegte die Gärtringer mit 2:0. Mit ausschlaggebend war vor allem die defensive Stabilität die wenig zuließ. Die Gäste dominierten zwar die Anfangsphase, kamen aber zu keiner guten Tormöglichkeit. Der TVD agierte mit einem schnellen Umschaltspiel, dass in der 38. Minute Erfolg hatte. Simon Linder bedient halblinks Tim Schneider, der die Kugel zur 1:0 Führung versenkte. Mit viel Tempo ging es weiter! In der 68. Minute erkämpfte sich der Darmsheimer Dancan Cunion gegen den heranstürmenden Gäste-Keeper den Ball und Maurice Dreher bugsiert freistehend den Ball aus 30 Meter ins leere Tor. Die Darsmheimer hatten das Duell anschließend im Griff und ging auch in dieser Partie verdient als Sieger vom Platz.

Im Drittrundenspiel im WFV-Pokal bekam es der TV Darmsheim auf dem Eichelberg mit dem VFB Bösingen zu tun, die vergangene Woche, den Verbandsligisten FC Holzhausen mit 3:1 aus dem Wettbewerb warf. Mit acht Toren in 90 Minuten haben die Darmsheimer Zuschauer ihr kommen sicher nicht bereut. Der heimische TVD setzte sich sehenswert gegen den Kimmich-Club Bösingen mit 5:3 durch und stehet jetzt im Achtelfinale.

Die Gäste sind sowas wie ein Angstgegner der Darmsheimer. So konnte der TVD noch nie gegen den VFB gewinnen, nur dieses Mal war vieles anders. In der 6. Minute gelang Tim Schneider ein Geniestreich aus spitzen Winkel zur 1:0 Führung. Keine 180 Sekunden später konnten die Gäste zum 1:1 ausgleichen. Davon ließen sich die Gäste nicht beeindrucken und spielten mutig weiter. Als bereits die Nachspielzeit der ersten Hälfte lief, spielte Duncan Cunion nicht nur seine Schnelligkeit aus, sondern steckte auch durch zu Schlitzohr Tim Schneider, der rotzfrech zum 2:1 (45.Min) vollendete.

Gleich nach Wiederbeginn der zweiten Halbzeit erhöhte Rodrigo Barbosa sehenswert zum 3:1 (46.Min). Die Gäste steckten aber nicht auf und witterten nach dem 3:2 in der 61. Minute wieder Morgenluft. Darmsheim erhöhte wieder die Schlagzahl und Druck auf dem Gegner und David Pinheiro erhöte nach einem Eckball von linder per Kopf zum 4:2 (69.Min). Danach schien den Gästen endgültig der Zahn gezogen. Simon Linder schraubte in der 82. Minute das Ergebnis auf 5:2. Nach Ablauf der regulären Spielzeit gelang dem VFB noch das 5:3.  Wir sind auf einem ganz guten Weg“, hofft Marcel Lindner nicht nur auf Losglück bei der Pokalauslosung am Montag, sondern auch, dass der Schwung aus Vorbereitungs- und Pokalspielen in die am Wochenende startende Punkterunde mit rüber genommen werden kann.

Über zahlreiche Unterstützung, beim Auswärtsspiel in Ehningen am Sonntag den 08.08.2021 würde sich die Darmsheimer Truppe sehr freuen.

TV Darmsheim: Dieterle, Di Leo (83. Klauß), Link, Lang, Deichsel, Raith, Lindner (87. Zuber), F. Schneider, T. Schneider (72. Roth), Pinheiro, Cunion (46. Barbosa). Tore: 1:0 (6.) T. Schneider, 1:1 (9.) M. Müller, 2:1 (45.+2) T. Schneider, 3:1 (46.) Barbosa, 3:2 (61.) M. Müller, 4:2 (69.) Pinheiro, 5:2 (82.) Lindner, 5:3 (90.+1) Moutaris. Schiedsrichter: Schmid (Neuenstadt). Zuschauer: 150.

 

25.10.2020 TV Darmsheim geht erneut leer aus

Am Sonntag kassiert der TV Darmsheim die nächste Heimpleite und geht nach der fünften Niederlage in Folge schweren Zeiten entgegen. Nach einer torlosen ersten Halbzeit gingen die Gäste vom VFB Bösingen mit einem Doppelschlag kurz nach Wiederanpfiff mit 2:0 in Führung und ließen sich den Auswärtssieg nicht mehr nehmen. Zwar zeigte sich der TVD vor allem in der ersten Spielhälfte, defensiv stabil aber erzeugte insgesamt zu wenig Torgefahr. Der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit zum 1:2 Endstand, kam letztendlich für die Gastgeber zu spät um das Ruder noch herumreißen zu können.

Der erste Aufreger in der Partie fand im Strafraum der Bösinger statt: Erdinc Yüksel ging links steil und kam zu Fall, die Hausherren forderten Elfmeter, doch der Pfiff blieb aus (4.). Danach herrschte in beiden Sechzehnern erst einmal Funkstille, das Geschehen spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab, dass auf Darmsheimer Seite Oliver Schroth zusammenhielt. In der 21. Minute bekamen die Hausherren einen Freistoß aus aussichtsreicher Position zugesprochen doch der Schuss von Spielmacher Simon Lindner ging knapp am Gehäuse vorbei. In der Folge kamen der VFB besser ins Spiel und hatte in der 31. Minute eine Möglichkeit, die aber von TVD-Keeper Lucas Engel entschärft wurde. Ansonsten blieb es bei einer chancenarmen Begegnung. Beide Abwehrreihen hielten dicht und so ging es torlos in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste besser aus der Kabine, machten mehr Druck und erspielte sich Torchancen. Der TVD konnte den Ball nicht mehr halten und kam auch nicht mehr richtig in die Zweikämpfe. Folgerichtig erzielten die Gäste aus Bösingen nach einem abgefälschten Freistoß beim Nachschuss die 1:0 Führung (58.Min.). Fünf Minuten später legten die Gäste nach! Der VFB eroberte sich im Mittelfeld den Ball, der darauffolgende Steilpass in die TVD-Schnittstelle nutzten die Gäste eiskalt zur 2:0 Führung. Die Darmsheimer Verantwortlichen reagierten und brachten mit Matze Zuber und Rodrigo Ferraira frische Kräfte ins Spiel. Ein richtiges Aufbäumen der Hausherren blieb aber aus! Bösingen verwaltete nun den Vorsprung und lauerte auf ihre Konterchancen, die aber von TVD-Torhüter Engel in der 78. und 84. Minute gekonnt abgefangen wurden. Erst in der Nachspielzeit erzielten die Hausherren noch den Anschlusstreffer, das 1:2 kam aber zu spät. Der agile Zuber hatte sich bis zur Außenlinie durchgetankt und auf Simon Lindner gepasst, der im Reinrutschen den Schlusspunkt setzte (90.+2). Unterm Strich geht die Niederlage, gegen einen keinesfalls übermächtigen Gegner, in Ordnung. Wir spielen teilweise ganz gut mit aber wir gehen nicht dahin wo es wehtut, resümierten die enttäuschten TVD-Coaches nach Spielende! Zum nächsten Auswärtsspiel geht es für die Eichelberg-Kicker am 01.11.2020 zum SV 03 Tübingen.

TV Darmsheim: Engel, Di Leo, Link, Deichsel, Raith (68. Lang), Roth (84. Asubonteng), S. Lindner, T. Schneider (63. Zuber), Yüksel (63. Barbosa), Schroth, Schuhmann. Tore: 0:1 (58.) Müller, 0:2 (63.) Jauch, 1:2 (90.+2) S. Lindner. Schiedsrichter: Pink (Nürtingen). Zuschauer: 100.

 

18.10.2020 TVD verliert Derby gegen den SV Böblingen

TV Darmsheim hat das Derby im Böblingen Stadion mit 3:1 verloren und kassierte damit die vierte Niederlage in Folge. Allerdings zeigte sich die Mannschaft um das Trainergespann Lindner/ Eggimann stark verbessert und wirkte vor allem im ersten Durchgang wieder sehr kompakt und stabil. In einem über weite Strecken chancenarmen Spiel wurde der SVB seine Favoritenrolle nicht immer gerecht, nutze aber im zweiten Durchgang individuelle Fehler der Gäste eiskalt aus.

Der TV Darmsheim agierte zu Beginn der Partie aus einer kontrollierten Defensive an der sich die Böblinger in den ersten 45 Minuten die Zähne ausbiss. Allerdings blieben die Gäste aus Darmsheim nach vorne auch blass und hatten wenig gefährliche Aktionen, auch weil mit Simon Lindner der gefährlichste TVD-Spieler zunächst angeschlagen auf der Bank saß. So blieben Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Ein Schuss der Hausherren (15.Min.) war kein Problem für TVD-Keeper Lucas Engel und das war es im Großen und Ganzen auch. Nachdem Maurice Dreher, kurz vor der Halbzeitpause, bei einem Abschluss an der Sechzehnmetergrenze sich wohl schwerer verletzte, kam Darmsheims bester Simon Lindner ins Spiel und hatte gleich eine gute offensive Aktion parat. Eine perfekte Hereingabe von halblinks, köpfte Felix Raith an den Außenpfosten (44.) und verpasste knapp die Halbzeitführung.

Gleich nach Wiederanpfiff gelang den Hausherren die Führung. Eine Unachtsamkeit in der TVD Abwehrreihe nutzten der SVB eiskalt zur 1:0 Führungstreffer (48.Min.). Danach neutralisierten sich beide Mannschaften wieder bis zur 70. Minute. Nach einer schönen Einzelaktion des Böblinger Stürmers, konnte TVD-Keeper Engel noch parieren aber neun Minuten später war er machtlos. Abermals zeigten die Hausherren ihre technische Klasse und netzten zur 2:0 Führung. Über die Entstehung des 3:0, ärgerten sich die Darmsheimer-Akteure, weil ein Böblinger zuvor außerhalb des Spielfeldes behandelt worden war und von Schiedsrichter Ruben Zeitler wohl zu früh wieder auf das Feld gelassen wurde. Denn dort, wo er das Feld betrat, war Di Leo gerade im Ballbesitz und verlor den Zweikampf und der darauffolgende Angriff nutzte der SVB zur Vorentscheidung. In der 87. Minute kam dann nochmal leise Hoffnung im TVD-Lager auf, als Felix Raith aus 18 Meter die Murmel ins Eckige bugsierte und kurz danach der SV Böblingen einen Platzverweis hinnehmen musste. In der regulären Spielzeit passierte aber dann nichts mehr und es blieb am Ende beim 3:1 für Böblingen. Ein Schritt in die richtige Richtung, analysierten die TVD-Verantwortlichen. Der nächste Gegner VFB Bösingen wird für den TVD nicht einfacher, daher müssen die Eichelberg-Kicker weiter an sich arbeiten um den zweiten Schritt zu gehen!

SV Böblingen: Traub (2), Seitzer (2/67. Di Romualdo), Lechleitner (1,5), Schmidt (2), Mayer (2), Quaranta (3/46. Bushaj 2,5), Bahadir (1,5), Schragner (2/79. Rogers), Hamann (2), Geljic (2,5/46. Djordjevic 1,5), Sener (1,5). TV Darmsheim: Engel (2), Link (2,5), Lang (2), Deichsel (2), Raith (2), Roth (2,5), Schneider (2), Yüksel (2,5/55. Barbosa 2,5), Dreher (2,5/45. S. Lindner 1,5), Schroth (2/74. Zuber) Opardija (3/46. Di Leo 2,5). Tore: 1:0 (48.) Djordjevic, 2:0 (79.) Bahadir, 3:0 (85.) Djordjevic, 1:3 (87.) Raith. Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte Djordjevic (90./SVB) unsportliches Verhalten. Schiedsrichter: Zeitler (Reutlingen). Zuschauer: 250. Bewertung: 1 = starke Vorstellung, 2 = Licht und Schatten, 3 = schlechter Tag.

 

10.10.2020 Drei Linder-Tore reichen nicht

Am Samstagnachmittag musste der TV Darmsheim gegen die SpVgg Trossingen den nächsten Nackenschlag hinnehmen. Bei der abermals enttäuschenden 3:6 Niederlage, zeigte sich die Darmsheimer-Defensive gegen Trossingen als sehr anfällig.

Die Truppe um Trainerduo Linder/ Eggimann hatte sich nach der schwachen Leistung gegen Young Boys Reutlingen (3:1 Niederlage) viel vorgenommen und wollte auf dem heimischen Eichelberg die passende Antwort geben. Dieses Unterfangen schien bereits nach fünf Minuten hinfällig. Die Zuschauer hatten ihre Plätze noch nicht richtig eingenommen, da schickten die Gäste aus Trossingen gleich ihren Angreifer durch die löchrige TVD-Abwehr. Die erste Aktion (1.Min) konnte TVD-Keeper Lucas Engel noch retten und der zweite Versuch saß (3. Min.). Die Spielvereinigung legte sofort nach und markierten zwei Minuten später, nach einem Eckball die 0:2 Führung. Die Hausherren wirkten nach dem schnellen Doppelschlag sichtlich konstaniert und bekam in der Folge keinen richtigen Zugriff im Mittelfeld. In der 20. Spielminute hatten die Hausherren dann ihre Großchance zum Anschlusstreffer. Der agile Dennis Roth setzte Simon Linder ein, der bei seinem Abschluss im Sechzehnmeterraum gefoult wurde. Dennis Roth trat den fälligen Strafstoß, doch der Gäste-Torhüter konnte den platzierten Schuss zur Ecke klären. Dann kam es noch dicker. Im direkten Gegenzug kam wieder ein Pass durch die Schnittstelle der Darmsheimer-Defensive an und der Trossinger Stürmer schob freistehend zum 0:3 ein (23. Min.). Hoffnung keimte beim 1:3 Anschlusstreffer vom laufstarken Simon Linder auf, der aus dem Gewühl heraus (24. Min.) traf. Doch die aufkeimende Hoffnung wurde sechs Minuten später wieder erstickt. Ein folgeschwerer Rückpass zum TVD Torwart Engel nutzten die Trossinger zur 1:4 Führung (30.Min.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang TVD erneut der Anschlusstreffer zum 2:4 (42. Min). Nach abermals schönen Zusammenspiel zwischen Rot und Linder, vollstreckte Darmsheims-Bester Simon Linder und so ging es in die Pause.

Irgendwie war beim TVD-Anhang die leise Hoffnung da und es roch es nach einem verrückten Fußballnachmittag. Gleich nach Wiederanpfiff passte erneut Roth von rechts außen auf Linder, der die Kugel aus 10 Meter nicht voll traf (48.Min.). Der Darmsheimer Aufwind dauerte gerade bis zur 52. Minute und die Gäste nutzten erneut ihre Freiheiten im Sechzehnmeterraum zum vorentscheidenden 2:5. Der TVD war trotz allem weiterhin bemüht und kam nach einem Eckball in der 68. Minute, durch Simon Linder, per Hacke zum 3:5 Anschluss. Dies leitete ein letztes Aufbäumen der Blau-Weißen ein, dass aber durch das 3:6 in der 75. Minute endgültig beendet wurde. Erneut konnte der TV Darmsheim seine tolle Leistungen zu Beginn der Runde nicht bestätigen. Zuviel Abspielfehler, Fehlpässe und eine schlechte Zweikampfquote haben die nächste herbe Niederlage schon früh eingeleitet. Es fehlt aktuell das kompakte und gallige auftreten, dass die Eichelberg-Buben bis zum Gärtringer Spiel ausmachte. So wird die Luft im Abstiegskampf immer dünner und der kommende Gegner SV Böblingen am Sonntag den 18.10.2020 um 15:00 Uhr, lässt nichts Gutes erahnen. Nichtsdestotrotz heißt es jetzt umso mehr Ärmel hochkrempeln und weitermachen!

TV Darmsheim: Engel, Link (38. T. Schneider), Lang, Deichsel, Raith, Roth, S. Lindner, Yüksel (69. Zuber), Dreher (81. Barbosa), Schroth, Opardija. Tore: 0:1 (3.) Stroh, 0:2 (5.) Alexi, 0:3 (23.) Alexi, 1:3 (24.) S. Lindner, 1:4 (31.) Balde, 2:4 (42.) S. Lindner, 2:5 (52.) Stroh, 3:5 (68.) S. Lindner, 3:6 (75.) Merk. Schiedsrichter: Ramic (Ulm). Zuschauer: 250.

 

 

04.10.2020 TV Darmsheim auf dem Boden der Tatsachen zurück

Nach der kleinen Siegesserie (3 Siege in Folge) ist der TV Darmsheim nach der Derby-Niederlage gegen den FC Gärtringen und der jüngsten Niederlage gegen Aufsteiger Young Boys Reutlingen auf dem Boden der Tatsachen zurück. Gegen die keineswegs übermächtigen Hausherren aus Reutlingen gab es am Ende eine bittere aber verdiente 3:1 Niederlage.

Gegen die Reutlinger erwischte der TV Darmsheim einen undenkbar schlechten Start. Nach gerade einmal drei Minuten musste TVD Keeper Lucas Engel, der für den verletzten Alexander Dieterle zwischen den Pfosten stand, hinter sich greifen. Ein langer Pass auf die linke Seite, einmal quergelegt und Young-Boy Stürmer stand in der Mitte fatzenfrei und machte das Ding zur 1:0 Führung rein. Kurz darauf (12. Min) hätte der TVD die passende Antwort geben können, doch Simon Zweigle vergab, nach schöner Vorarbeit von Simon Lindner, aus fünf Meter vor dem Tor. In der 25. Minute knickte der agile Flügelflitzer Zweigle um und musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Nach 33. Minuten lagen die Eichelberg-Kicker dann mit 2:0 zurück. Dieses Mal fiel der Treffer über die rechte Seite und wieder bekamen die Darmsheimer in der Defensive keinen Zugriff und der Young Boys Reutlingen bejubelten ihren zweiten Treffer. Der ansonsten spritzige TV Darmsheim wirkte über die ganze Spielzeit Saft und kraftlos! Die Eichelbergkicker waren immer zu weit vom Gegenspieler weg und kamen kaum in die Zweikämpfe. So ging es in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang ah der Darmsheimer Anhang das gleiche Bild. Der TVD ließ die Young Boys schalten und walten, die den Ball schön auf dem Kunstrasen mit Tempo laufen ließen und erhöhten in der 55. Minute wieder problemlos auf 3:0. Spätestens jetzt war der letzte Funke Kampfgeist im TVD-Team erloschen. Der TVD war zwar noch bemüht kam aber bis kurz vor Schluss nicht mehr sonderlich gefährlich in den gegnerischen Sechzehner. Erst in der 88. Minute gelang Simon Lindner noch der 1:3 Ehren-Treffer. Wir waren heute nicht auf Augenhöhe, hatten keine Köperspannung und wenig Gegenwehr gezeigt, resümierte das Trainerduo Lindner/ Eggimann nach Schlusspfiff. Aus diesem Tal müssen wir ganz schnell rauskommen, ansonsten kommt das böse Erwachen gegen den nächsten Mitkonkurrenten aus Trossingen, am Samstag den 10.10.2020 auf dem Eichelberg. Über zahlreiche Unterstützung würden sich die Spieler in dieser prekären Lage sehr freuen.

TV Darmsheim: Engel, Di Leo (56. Scheufele), Link, Deichsel, Raith, Roth (67. Lang), S. Lindner, T. Schneider (50. Opardija), Zweigle (28. Yüksel), Schroth, Schuhmann. Tore: 1:0 (3.) keine Angabe, 2:0 (33.) Breuninger, 3:0 (55.) Zekaj, 3:1 (88.) S. Lindner. Schiedsrichter: Rommel (Rottenburg). Zuschauer: 100.

 

27.09.2020 Schwere Verletzung überschattet das Derby-Spiel

Das Sportliche trat kurz nach der Halbzeitpause, beim Stand von 0:1, in den Hintergrund beim Kreisderby der Landesliga Staffel 3, zwischen TV Darmsheim und FC Gärtringen. Die 0:3 Niederlage des TVD auf den heimischen Eichelberg, war nach der schweren Verletzung von TVD-Keeper Alexander Dieterle für alle Nebensache!

Es waren nicht einmal 15 Sekunden in der zweiten Halbzeit gespielt, als nach einem Fehlpass der Hausherren, TV Darmsheim Torhüter Alexander Dieterle bei einer Rettungstat mit dem heranstürmenden Gärtringen Stürmer Jäger aneinander rasselt und schwer gezeichnet liegen blieb. Während der Schiedsrichter folgerichtig auf Elfmeter entschied, war für alle Beteiligten schnell klar das Dieterle sich eine schwere Verletzung zugezogen hat (verdacht auf Schienbeinbruch) und nicht weiterspielen kann. Sofort wurde ein Krankenwagen alarmiert und die Partie für eine halbe Stunde unterbrochen. Ausgerechnet für Alexander Dieterle, der sich nach einem Jahr Pause wegen Schambeinentzündung, wieder zurückgekämpft hat und seit Wochen Leistungsträger und in absoluter Bestform ist, tut es uns besonders leid, bedauerten die TVD-Verantwortliche nach Schlusspfiff. Sichtlich geschockt überlies das Trainerduo Lindner/ Eggimann die Entscheidung dem Team, ob die Begegnung fortgesetzt wird oder die Partie abgebrochen werden soll. Die Eichelberg-Kicker entschieden sich fürs weiterspielen und ernteten sowohl den Respekt des Gegners und der Zuschauer dafür. Der fällige Elfmeter wurde eiskalt zur 2:0 Führung verwandelt. Keine vier Minuten später erhöhten die favorisierten Gärtringer, nach einem Distanz Schuss aus 18 Meter auf 3:0. Spätestens jetzt war das Spiel für die Gastgeber gelaufen, dass anfangs Tempo wurde gedrosselt und das Spiel wurde ohne große Höhepunkte zu Ende gespielt.

Die Partie hätte aber durchaus auch in eine andere Richtung gehen können. Der TV Darmsheim fand von Beginn an gut in die Partie, stand kompakt und gut geordnet und hatte einen guten Spielaufbau. Nach neun Minuten hatte Nico Link nach Vorarbeit von Simon Lindner die Chance auf die Führung aber er bugsierte den Ball mit dem Kopf an die Latte. Wenig später war es Simon Zweigle (11.Minute), der für Tim Schneider auf den Elfmeterpunkt zurücklegte, der aber die Großchance knapp übers Gebälk des Gärtringers Tor setzte. Ab der 29. Minute kamen die Gäste besser ins Spiel und erarbeiten sich ihre erste Torchance, die aber durch Dieterle vereitelt wurde. In der 27. Minute war sich die Gärtringer Defensive uneinig und Tim Schneider rumkurvte den FCG-Keeper, sein Abschluss aus spitzen Winkel endete am Pfosten. Vor der Halbzeit verloren die TVD-Mannen zusehends die Ordnung und verspielten einfache Bälle. Dies nutzten die starke FCG-Offensive aus und erzielten in der 40. Minute die 1:0 Führung.

In der Halbzeitpause schworen sich das TVD-Team nochmal ein um die Partie vor eigenem Publikum zu drehen. Doch gleich nach dem Seitenwechsel kam wie bereits beschrieben, der nächste Nackenschlag der viel mehr weh tut als eine Niederlage, dass „Aus“ von Alexander Dieterle. Schon unsere vierte schwere Verletzung in dieser Saison", so ein entsetzter Marcel Lindner, "uns trifft es gerade besonders hart." Am Fünfmeterraum hinterließen die Reifenabdrücke des Krankenwagens annähernd so tiefe Spuren wie dieser Vorfall in den Köpfen der Spieler und Zuschauer. Unsere Gedanken sind jetzt vor allem bei unserm Torhüter Alexander Dieterle und wünschen ihm baldige Genesung. Der TV Darmsheim muss am Sonntag den 04.10.2020, um 15:00 Uhr, zum Aufsteiger und Ligakonkurrent Young Boys Reutlingen reisen. Spieler würden sich über zahlreiche Unterstützung sehr freuen.

TV Darmsheim: Dieterle (1,5/48. Körber 2), Di Leo (2), Link (1,5), Lang (2/86. Raith), Deichsel (2,5), S. Lindner (2), Schneider (2), Zweigle (2), Schroth (1,5), Opardija (2,/68. Zuber 2), Schuhmann (2). FC Gärtringen: Köymen (2,5), Mijic (1,5), Franke (2/74. Borgia), Jäger (1,5), Theurer (1,5/61. Önal 2), Ramadani (1,5), Goxhuli (2/86. Stegitz), Horny (2), Marques (2), Gans (2), Boric (2/79. Emirzeoglu). Tore: 0:1 (39.) Theurer, 0:2 (47. Foulelfmeter) Goxhuli, 0:3 (51.) Ramadani. Schiedsrichter: Ehing (Engen). Zuschauer: 200. Bewertung: 1 = starke Vorstellung, 2 = Licht und Schatten, 3 = schlechter Tag.

 

19.09.2020 Perfekte englische Woche für den TV Darmsheim

Arg viel besser hätte es für den TV Darmsheim nicht laufen können. Am Samstag fuhren die Mannen um Trainer Lindner und Eggimann, gegen den SV Zimmern den dritten Sieg in Folge ein und liefert somit eine perfekte englische Woche ab. Das 1:0 war sicherlich keine große Glanzleistung von den TVD-Kickern aber danach frägt nachher kein Mensch mehr. 

Der SV Zimmern hatte ähnlich wie der TVD einen großen Aderlass an Spielern zu verzeichnen und muss seine Mannschaft diese Runde neuformieren. Nach einigen Umstellungen der Gäste aus Darmsheim zum vorherigen Spiel gegen Holzgerlingen, begann das Spiel mit viel Tempo aber sehr zerfahren. Beide Seiten waren deutlich bemüht Spielkontrolle zu bekommen, dass den Gastgeber etwas besser gelang. So erspielte sich der SV Zimmern die ein oder andere gute Gelegenheiten um in Führung zu gehen, doch Darmsheim Keeper Alexander Dieterle war zur Stelle. Darmsheim war bemüht und konnte etwas überraschend in der 19. Minute den 1:0 Führungstreffer erzielen. In der Offensive wirbelte Tim Schneider der im Sturm auflief, zusammen mit Simon Lindner, der den Ball quer zu Semin Opardija legt, dieser sich den Ball aus 25 Meter vor dem Tor zurechtlegte und einfach abzog. Heraus kam ein fieser Aufsetzer, der über die Hände von Zimmern-Keeper hinweg zum 1:0 im Netz landete (19.). Der TVD schwamm sich jetzt nach und nach frei, gestaltete das Spiel nun ausgeglichen und hatte durch Simon Zweigle (35.), der von Simon Lindner toll freigespielt worden war, die Möglichkeit zum zweiten Treffer. Doch der SVZ-Keeper war Endstadion. Kurz vor der Halbzeitpause hatten die Hausherren nochmal eine dicke Chance auf den Ausgleich, als die TVD-Abwehrreihe einen fast folgeschweren Aussetzer hatte doch die SV Zimmern Offensive verfehlte das Tor.

Im zweiten Durchgang war es ein reines Kampfspiel, das hauptsächlich von der Spannung lebte. Simon Lindner hätte die Partie in der 78. Minute fast entschieden, sein Schuss landete aber am Innenpfosten. Zuvor hatten die Gastgeber Pech als die Latte nach einem Angriff über die linke Seite für den TV Darmsheim rettete (68.Minute). Kurz vor dem Abpfiff bereitete Simon Lindner über die linke Seite super vor, legte für den eingewechselten Joshua Asubonteng ab, dessen Schuss der SVZ-Torhüter klären konnte. Am Ende blieb es beim etwas Glücklichen 1:0 und die TVD-Kicker krönten eine perfekte Fußballwoche mit 9 Punkten.  "Es war ein dreckiger Sieg", fasste Marcel Lindner zusammen, "es ging für uns nur über den Kampf, und dann muss nicht immer die bessere Mannschaft gewinnen." Jetzt heißt es, nach einer anstrengenden Fußballwoche, regenerieren und Kräfte sammeln für die nächste Herausforderung die da am kommenden Sonntag FC Gärtringen heißt. Zum Heimspiel und Derby am 27.09.20 um 15:00 Uhr würden sich Spieler über zahlreiche Unterstützung auf dem heimischen Eichelberg sehr freuen. TV Darmsheim: Dieterle, Di Leo, Link, Deichsel, Roth (62. Dreher), S. Lindner (72. Lang), T. Schneider (80. Scheufele), Zweigle, Schroth, Opardija (87. Asubonteng), Schuhmann. Tor: 0:1 (19.) Opardija. Schiedsrichter: Baumann (Sersheim). Zuschauer: 100.

 

12.09.2020 TV Darmsheim fährt ersten Dreier ein

Am fünften Spieltag der Landesliga, Staffel 3, hat der TVD seinen ersten Dreier gegen den SSC Tübingen eingefahren. Bei sommerlichen Temperaturen auf dem Tübinger Kunstrasen gewannen die Eichelberg-Buben, durch ein Traumtor von Simon Lindner das Spiel verdient mit 2:1.

Der TV Darmsheim übernahm von Beginn an die Initiative und setzte den Gegner früh unter Druck und kam gleich zur ersten Torchance (5.Minute) durch Maurice Dreher, der aber vom SSC-Schlussmann entschärft werden konnte. Der TVD ließ weiter Ball und Gegner laufen, kam immer wieder gefährlich in den Gegnerischen Strafraum, es fehlte aber an der letzten Konsequenz vor dem Tor. So verpassten Janik Lang, Dennis Roth und Maurice Dreher beste Gelegenheiten die Führung zu erzielen. Ab der 25 Minute verpuffte der Anfangsschwung zusehends und die Hausherren bekamen immer mehr Zugriff auf die Partie. Die Darmheimer-Abwehrreihen hatten plötzlich mehr zu tun als ihnen lieb war. Doch die Defensive um den gut aufgelegten Sechser Oliver Schroth hielt Stand, sodass es mit einem 0:0 in die Pause ging. In der Halbzeit schworen sich die Mannen um Trainer Lindner/ Eggimann nochmal ein und mit Wiederanpfiff wurde dies auch direkt in die Tat umgesetzt. Nach einem Eckball in der 51. Minute schloss Kapitän Nico Link aus dem Gewühl heraus entschlossen zum 1:0 ab. Anders als letzte Woche gegen den SV Seedorf, blieben die Eichelberg-Kicker jetzt hellwach und hatte weiterhin die Spielkontrolle, bis der gute Schiedsrichter Priebe zur Verwunderung aller, in der 61. Minute auf Strafstoß entschied. Allrounder Tim Schneider wollte den Ball klären und von hinten stocherte ein Tübinger Stürmer mit einem langen Bein und wurde beim Befreiungsschlag getroffen. Der SSC Tübingen nutzte die Gelegenheit zum 1:1. Das Spiel war jetzt plötzlich wieder offen, doch das TVD-Team wollte den ersten Dreier unbedingt und ging ins Risiko. Der Mut wurde in der Schlussphase mit dem 2:1 belohnt. Zunächst lief Maurice Dreher nach schöner Vorarbeit von Simon Lindner alleine aufs gegnerische Tor zu, sein Abschluss konnte der SSC-Keeper parieren (71.Min). Dann zog Simon Lindner in der 80. Minute vom Flügel nach innen, ließ zwei Tübinger Spieler hinter sich und zirkelte den Ball aus 20 Metern ins lange Eck, ein Traumtor. Danach hatten Tim Schneider 85.Min. und Yannik Lang 88.Min. die Vorentscheidung auf dem Fuß, scheiterten aber knapp. Am Ende blieb es bei einem verdienten 2:1 Auswärtserfolg. Die Freude im Darmsheim-Lager war nach dem Spiel groß. Die Mannschaft hat sich endlich für ihren enormen Aufwand, der letzten Wochen belohnt und tankt Selbstvertrauen für die nächsten schweren Herausforderungen: Am Mittwoch den 16.Sep. um 19:30 Uhr „Derby“ gegen SpVgg Holzgerlingen auf dem heimischen Eichelberg und am 19.09. um 17:00 Uhr beim SV Zimmern. Über zahlreiche Unterstützung würden sich Spieler und Verantwortliche sehr freuen.

TV Darmsheim: Dieterle, Di Leo, Link, Deichsel, Lang, Roth (87. Schuhmann), S. Lindner (88. Balic), Schneider, Zweigle (83. Asubonteng), Dreher (78. Wurmbrand), Schroth. Tore: 0:1 (51.) Link, 1:1 (61. Strafstoß) Kyei, 1:2 (80.) S. Lindner. Schiedsrichter: Priebe (Fulgenstadt). Zuschauer: 200.

 

06.09.2020 TV Darmsheim verliert zuhause gegen dem SV Seedorf

Diese Niederlage schmerzt besonders! Nach drei durchweg gute Partien war der TVD, vor allem im zweiten Durchgang nicht konsequent genug und verlor somit mit 1:3 auf dem heimischen Eichelberg.

Die Hausherren dominierten die Partie und übernahmen von Beginn an die Spielkontrolle ohne aber große Torchancen zu erspielen. Die Seedorfer zogen sich zurück und riegelten den Sechzehner ab und versuchten es bei Ballbesitz mit lange Bälle auf ihre schnelle Offensive. In der 9.Minute hatten die Darmsheimer ihre erste Möglichkeit. Simon Lindner flankte scharf von der linken Seite auf den guten Simon Zweigle, der bucksierte den Ball mit dem Kopf über das Tor. Im Chancenarmen Spiel kommt in der Schlussphase Schwung rein.  In der 40. Minute setzte sich Erdinc Yüksel im Zusammenspiel mit Dennis Roth über die linke Seite durch und kam zum Abschluss. Seedorfs Keeper ließ den Ball seitlich abprallen und Simon Zweigle staubte zur 1:0 Führung ab. Die große Freude währte allerdings nicht lange. Vom Anstoß weg glichen die Seedorfer mit einem langen Ball durch die Mitte, einen Haken aus (41.Min). So ging es in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang zeigte sich ein ähnliches Bild wie im ersten. Die Gäste aus Seedorf stellten sich hinten rein und lauerte auf Konter. Der TV Darmsheim war bemüht Chancen zu erarbeiten konnte sich aber nicht richtig durchsetzen. In der 64. Minute verpasste nach einem Eckball aus dem Gewühl heraus das Tor um Haaresbreite und eine Direktabnahme sehr agilen Cedric Wurmbrand egalisierte der SVS-Torwart. In der 83. Minute hatten die Darmsheimer-Zuschauer schon der Torjubel auf der Zunge, doch Simon Linder scheiterte nach Vorarbeit von Maurice Dreher am Gäste-Keeper. Das Führungstor lang in der Luft, fiel aber auf der anderen Seite. Nach einem Konter kam ein Seedorfer-Spieler im TVD-Strafraum zu Fall und die gute Schiedsrichterin Kottmann entschied auf Elfmeter. Die Gäste aus Seedorf nahmen das Geschenk dankend an und verwandelten in der 89. Minute zur 1:2 Führung. Zwei Minuten später kam es noch schlimmer und nach einem Fehler der Darmsheimer-Hintermannschaft erzielten die Gäste den 1:3 Endstand. Die Enttäuschung danach stand jedem der Eichelberg-Kicker ins Gesicht geschrieben. Das ist sehr ärgerlich heute monierten die Verantwortlichen des TV Darmsheim. Jetzt heißt es weitermachen, aufstehen und am Samstag den 12.09 beim SSC Tübingen besser machen! Die TVD-Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung sehr freuen.

TV Darmsheim: Dieterle, Wurmbrand, Deichsel (86. Di Leo), Lang (82. Asubonteng), Roth (66. Dreher), S. Lindner, Schneider, Zweigle, Yüksel (70. Link), Schroth, Opardija. Tore: 1:0 (40.) Zweigle, 1:1 (41.) J. Haag, 1:2 (89./Strafstoß) Grimmeisen, 1:3 (90.) J. Haag. Schiedsrichter: Kottmann (Ehingen). Zuschauer: 200.

 

02.09.2020 TV Darmsheim erkämpft sich in Empfingen den ersten Punkt

Der TVD hat am Mittwochabend, beim starken Aufsteiger EG Empfingen seinen ersten Punkt eingefahren. Beim Spiel gegen einen starken Aufsteiger SG Empfingen hieß es am Ende leistungsgerecht 3:3. Fast über die gesamte Spielzeit war ein hohes Tempo geboten und es ging Schlag auf Schlag. Abermals bewies dabei, die Mannschaft um Trainer Linder/ Eggimann Moral. Zwar führte der TVD zweimal, doch ab der 70. Minute rannte die Darmsheimer-Kicker einem 2:3 Rückstand hinterher und in der Schlussphase versuchten beide Mannschaften auf Sieg zu spielen. 

TV Darmsheim mit dem besseren Start. In der 11. Spielminute hatte Mittelfeldmotor Simon Lindner im Zentrum zwei Spieler aussteigen lassen und für Semin Opardija aufgelegt, der den Ball von halb rechts im Strafraum ins lange Eck einschob. Doch die Führung hielt nur vier Minuten. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld standen die Hausherren blank vor dem TVD-Tor und erzielten den Ausgleich. Nur drei Minuten später lagen die Gäste aus Darmsheim wieder vorne. Nach einem Eckball schoss der starke Erdinc Yüksel aus der Drehung das 2:1. Kurz vor dem Pausengang erzielte der SGE den Ausgleich. Nach einen einem ruhenden Ball waren sich TVD-Keeper Dieterle und seine Abwehrspieler nicht einig und die Hausherren nutzen die Gelegenheit per Kopf zum 2:2. Kurz danach hatte Simon Zweigle nochmal eine dicke Möglichkeit doch SGE-Torwart rettete in höchster Not.

Nach Wiederanpfiff blieb das Tempo hoch und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Ab der 68. Minute wendet sich das Blatt zu Gunsten der Hausherren. Nach einem langen Ball, stimmt die Zuordnung der Darmsheimer Hintermannschaft nicht und der Empfinger Stürmer schlenz den Ball ins kurze Eck zum 2:3. Doch die Gäste aus Darmsheim haben sieben Minuten später die passende Antwort parat. Maurice Dreher legt für Yannic Lang den Ball auf, der aus zentraler Position im rechten Toreck zum 3:3 versenkte. Doch damit geben sich beide Mannschaften nicht zufrieden und spielten auf Sieg. In der 84. und 89. Minute rettet TVD-Keeper Alexander Dieterle jeweils mit einer Weltklasse-Parade und sichert am Schluss den Punktgewinn. In der 87. Minute hätte der Darmsheimer Erdo Yüksel freistehend die Partie entscheiden können, doch sein Ball ging knapp am Gehäuse vorbei. Am Ende müssen und können beide mit diesem gerechten Unentschieden leben.

TV Darmsheim: Dieterle, Wurmbrand, Deichsel, Lang (77. Körber), Roth (58. Dreher), S. Lindner, T. Schneider, Zweigle (79. Asubonteng), Yüksel, Schroth, Opardija. Tore: 0:1 (11.) Opardija, 1:1 (15.) Schweizer, 1:2 (18.) Yüksel, 2:2 (36.) Rebmann, 3:2 (68.) Scheurenbrand, 3:3 (75.) Lang. Schiedsrichter: Toranzo (Wessingen). Zuschauer: 200.

 

30.08.2020 Wieder gut mitgehalten aber keine Punkte für den TV Darmsheim

Nach der bitteren Niederlage zum Saisonauftakt gegen TSV Ehningen (2:1) zeigte das Team um Trainer Lindner/ Eggimann abermals eine gute und geschlossene Mannschafsleistung gegen den Favorisierten VFL Nagold.

Bei der 1:2 Niederlage schnupperte der TVD am Unentschieden.

Der Titelaspirant aus dem Schwarzwald war zwar von Beginn an spielbestimmend, fand aber gegen gut gestaffelte Darmsheimer-Kicker kaum Räume und war ausschließlich bei Standards gefährlich. Bei Eckbällen in der 15. und 25. Minute brannte es lichterloh im Strafraum der Hausherren. Im dritten Versuch (32.Min) klingelte es im Kasten vom Darmsheimer-Keeper Alexander Dieterle. Etwas unglücklich für den TVD, weil von Erdinc Yüksel der Ball ins Tor prallte. Die Eichelberg-Truppe ließ sich durch den Rückstand nicht verunsichern und blieb vor allem in der starken Defensive stabile. Der TVD blieb immer wieder gefährlich durch ihr schnelles Umschaltspiel. Nach einer Flanke von Mittelfeldregisseur Simon Lindner verpasste der heraneilende Simon Zweigle nur knapp den Ball (25.Min). Danach ließ Erdo Yüksel zwei Nagolder stehen und dessen Hereingabe abermals von Zweigle haarscharf verfehlt wurde. So ging es mit einem knappen 0:1 Rückstand in die Pause.

Gleich nach Wiederanpfiff setzte der Gastgeber die erste Duftmarke! Nach einem Pass von Maurice Dreher blieb Kapitän Dennis Roth am VFL-Keeper hängen (47. Min). Die kalte Dusche zwei Minuten später: Im TVD-Vorwärtsgang eroberte sich der VFL den Ball über die Außenbahn, in der Mitte stimmte kurzzeitig die Zuordnung nicht und Nagold erhöhte auf 2:0. Das sah nach einer Vorentscheidung aus, doch der TV Darmsheim kam nochmal zurück. Nach einer tollen Einzelaktion von Simon Lindner, der zwei Gegenspieler austanzte und den Ball aus 20 Meter nur knapp neben das Tor setzte, erwachte der Eichelberg wieder zum Leben. Der eingewechselte Joshua Asubonteng zog aus 18 Meter ab, Nagolds Torhüter konnte nur nach vorne abklatschen, Tim Schneider, von der Innenverteidigung längst nach vorne beordert, schaltete am schnellsten und erzielte den Anschlusstreffer zum 1:2 (82. Min). Kurz danach versuchte es Asubonteng bei einem Freistoß aus 20 Meter gleich nochmal, blieb aber in der Mauer hängen. Der lauffreudige Cedric Wurmbrand versuchte es in der Schlussphase auch nochmals aus der Distanz, konnte aber vom Nagolder Torwart entschärft werden. Der TVD warf nochmals alles nach vorne, blieb aber im Torabschluss glücklos. So mussten die Eichelberg-Kicker ihre zweite 2:1 Niederlage einstecken. Der Trainer Marcel Lindner nahm viel Positives mit: "Ich hätte nicht gedacht, dass wir schon so weit sind. Daran müssen wir am Mittwoch in Empfingen anknüpfen und uns für den großen Aufwand endlich belohnen. Zum nächsten Heimspiel am Sonntag den 06. September gegen den SV Seedorf würden sich die Spieler über zahlreiche Unterstützung sehr freuen.

 

TV Darmsheim: Dieterle, Wurmbrand, Deichsel, Roth (75. Lang), S. Lindner, Schneider, Zweigle (79. Asubonteng), Yüksel (57. Link), Schroth, Opardija (75. Schumann). Tore: 0:1 (32.) Skoda, 0:2 (49.) Bürkle, 1:2 (82.) Schneider. Schiedsrichter: Kurz (Wimsheim). Zuschauer: 250.

 

23.08.2020 Gut gespielt aber keine Punkte für den TVD

Eine 6-wöchige Vorbereitung ist zu Ende und am vergangenen Sonntag starteten die Darmsheimer-Kicker die Neue Landesliga-Saison. Der Gastgeber TSV Ehningen konnte das Nachbarschaftsduell mit 2:1 für sich entscheiden.

Nachdem die Meisterschaftsrunde 2019/2020 vorzeitig im März abgebrochen wurde freuten sich alle Akteure, dass es endlich wieder losgeht. Durch die Corona bedingte Aufstockung der Landesliga Staffel 3 auf 20 Mannschaft gibt es einen straffen Spielplan mit einigen englischen Wochen und verschärften Abstieg

Mit acht neuen Gesichtern startete das Team um Trainer Marcel Lindner und Mario Eggimann in eine intensive Vorbereitung, mit Höhen und Tiefen.

Neben Fitness/ Kondition, Passspiel, Taktik, stand vor allem die schnelle Integration der viele neue und junge Spieler im Fokus, dass aus Sicht der Verantwortlichen hervorragend geklappt hat. Alle ziehen voll mit und es herrscht eine tolle Atmosphäre in der Mannschaft, mit etwas Zeit kann sich richtig was entwickeln.

Nach der Vorbereitung ist vor den Pflichtspielen und so traf das Team um Trainerduo Lindner/ Eggimann auf die Mannschaft der Stunde TSV Ehningen.

Der TV Darmsheim präsentierte sich von Beginn an, gegen den favorisierten TSV Ehningen auf Augenhöhe. Der erste Aufreger gab es nach 10 Minuten, als Mittelfeldmotor Simon Lindner, Dennis Roth steil schickte und der von TSV-Torhüter weit vor seinem Kasten an der Strafraumgrenze abgeräumt wurde und dafür nur Gelb sah. Alle Proteste der Darmsheimer-Bank halfen nichts und der TSV durfte mit elf-Mann weiterspielen. Kurz darauf erzielte der Gastgeber über die halbrechte Seite aus 14.Meter die 1:0 Führung. Doch der TVD ließ sich von diesem Rückstand nicht beirren und antwortete mit einem Pfostenschuss von guten Erdinc Yüksel (23.Min). Die Gäste aus Darmsheimer machten das Zentrum geschickt eng und versuchte durch ein schnelles Umschaltspiel zum Erfolg zu kommen. Dies gelang in der 29.Minute als abermals Dennis Roth auf dem Flügel Richtung Sechzehner marschierte und erneut gelegt wurde, Schiedsrichter ließ Vorteil laufen und sein Pass erreichte Yannic Lang der zum 1:1 Ausgleich einschob. Die Ehninger schafften es in dieser Phase außer bei Standards nur noch selten in die Gefahrenzone. Kurz vor der Halbzeitpause gelang den Hausherren durch eine feine Einzelaktion aber erneut die Führung zum 2:1 (44.Min.).

Nach dem Seitenwechsel gab es nur noch wenige bis gar keine Torraumszenen mehr. Die Gäste gingen noch nicht ins Risiko, die Hausherren verteidigten gekonnt. Ab der 70 Minute startete der TVD die Schlussoffensive und bekam immer mehr Spielanteile. Immer wieder angetrieben vom zentral agierenden Simon Lindner, dessen spektakuläres Solo in der 78. Minute nur mit einer Grätsche gestoppt werden konnte. Das Spielgerät segelte nun im Minutentakt in den Ehninger Strafraum. Die Abwehrkette des TSV rettete in höchster Not vor Tim Schneider, der längst seine Position in der Viererkette aufgegeben hatte (80.) und fünf Minuten später vor dem Einschuss bereiten Maurice Dreher. Das dickste Ding hatte Lindner auf dem Fuß, der das Leder im zweiten Versuch knapp am Pfosten vorbei setzte (90.+1). "Wir dürfen hier eigentlich nicht als Verlierer vom Platz gehen. Unser Plan, tief zu stehen, ist aufgegangen. Kompliment an meine Mannschaft, ich muss ihr nur vorwerfen, dass wir die Tore nicht gemacht haben", bilanzierte TVD-Coach Marcel Lindner.

Nächsten Samstag wartet auf dem TV Darmsheim der nächste große Brocken. Titelanwärter VFL Nagold ist zu Gast in Darmsheim auf dem Eichelberg aber dem Darmsheimer-Team muss mit der Leistung in Ehningen nicht angst und bange sein. Zum ersten Heimspiel in der neuen Runde, würden sich Spieler über zahlreiche Unterstützung sehr freuen.

 

TSV Ehningen: Görkem (2), Y. Bartmann (2), Bothner (2,5/88. Krause), Mohammadou (2/80. G. Berberoglu), R. Bartmann (1,5/84. Ademi), Kasikci (2,5/58. Meyer 2), Flaig (2), Kizilagil (1,5), Paetzold (1,5), M. Berberoglu (2), Schuster (2). TV Darmsheim: Dieterle (1,5), Wurmbrand (2/88. Opardija), Lang (2/55. Dreher 2), Deichsel (2), Raith (2,5/46. Ferreira Barbosa/60. Asubonteng 2,5), Roth (1,5), S. Lindner (1,5), T. Schneider (2), Zweigle (2,5), Yüksel (2), Schroth (2). Tore: 1:0 (18.) Raphael Bartmann, 1:1 (29.) Lang, 2:1 (44.) Mohammadou. Schiedsrichter: Schulmeister (Hirschau). Zuschauer: Bewertung: 1 = starke Vorstellung, 2 = Licht und Schatten, 3 = schlechter Tag.

 

08.03.2020 TV Darmsheim kann auch wieder in der Fremde siegen

Der TV Darmsheim befindet sich in der Fußball Landesliga, Staffel 3, weiter im Aufwind und erkämpfte sich am Sonntagnachmittag ein wichtigen 3:2 Sieg in Mühlheim.

Anders als in der Vorrunde scheint das Team um Trainer Lindner/ Eggimann gefestigt für den Klassenkampf. Durch den Auswärtssieg machen die Eichelberg-Kicker in der Tabelle einen Sprung aus der Abstiegszone, auf den 10 Rang.

Der TVD startete mit der gleichen Startelf wie beim erfolgreichen Heimspiel gegen den FC Gärtringen, mit der Marschroute den Gegner früh anzulaufen und Druck auszuüben. Dabei waren die Hausherren zunächst spielbestimmend und belohnten sich in der 13.Minute, mit einem sehenswerten Schlenzer ins lange Eck, mit der 1:0 Führung. Doch der TVD ließ sich durch den frühen Gegentreffer nicht aus der Ruhe bringen und spielte abgeklärt und mutig weiter. Nur zehn Minuten später eroberten die Darmsheimer-Kicker in der Gegnerischen Hälfte den Ball und Florian Eipper spitzelte in bester Stürmer Manier, fallend aus acht Meter die Kugel am VFL-Keeper vorbei ins Tor zum 1:1 Ausgleich. Nach diesem Treffer übernahm das Team um Trainer Lindner/ Eggimann zunehmend das Spielkommando und drückte auf die Führung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff (44. Min.) erkämpfte sich der überragende Kenan Kasikci den Ball, marschierte durchs gegnerische Mittelfeld und netzte eiskalt aus 18 Meter zur verdienten 2:1 Führung. Der Gastgeber war nun angeschlagen und Simon Zweigle sowie Matze Mang hätten nach tollen Spielzügen vor der Halbzeit den Deckel draufmachen können, scheiterten jedoch aus guter Position am Keeper und an der Latte-Unterkante.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte bleib das Spiel spannend, beide Teams spielten zunächst mit offenen Visier. Der VFL Mühlheim zeigte zunehmend Kampfgeist und setzte ab der 60. Minute die Darmsheimer immer mehr unter Druck, die kaum noch für Entlastung sorgen konnten. So kam es wie es kommen musste! In der 75. Minute war die ansonsten gute TVD-Abwehrreihen für einen Moment nicht auf Höhe und der VFL Mühlheim nutze die Gelegenheit zum zwischenzeitlichen 2:2 Unentschieden. Doch auch dieser Gegentreffer brachte den TVD nicht aus dem Tritt. In der 80. Minute wurde der eingewechselte Dennis Roth, 25.Meter vor dem Tor gefoult und den fälligen Freistoß versenkte „Man of the Match“ Kenan Kasikci genau in den Winkel zum 3:2 Siegtreffer. Der VFL Mühlheim warf zwar nochmal alles nach vorne, doch die Gäste aus Darmheim ließen nichts mehr anbrennen.  „Wir sind überglücklich und freuen uns über diesen drei wichtigen Punkten“, sagte nach Spielschluss Trainer Marcel Lindner. Sechs Punkte aus den letzten drei Spielen (Holzhausen/ Gärtringen/ Mühlheim) kann sich sehen lassen. Nächste Woche ist der TVD Spielfrei und muss am Sonntag den 22.März gegen das nächste Top-Team SV Nehren ran.

 

TV Darmsheim: Engel, Di Leo, Link, Deichsel (84. Hellmann), Yüksel (68. Mink), Mang (77. Roth), Zweigle (58. Schroth), Pinheiro, Holz, Eipper, Kasikci. Tore: 1:0 Stelter (13.), 1:1 Eipper (21.), 1:2 Kasikci (44.), 2:2 Stelter (75.), 2:3 Kasikci (80.). Schiedsrichter: Komander (Maselheim). Zuschauer: 210.

 

 

01.03.2020 TV Darmsheim gewinnt verdient das Derby gegen FC Gärtringen

Der TV Darmsheim bestätigt seine gute Form und holt den ersten Dreier in der Rückrunde gegen den favorisierten FC Gärtringen. Mit 5:1 entschied er das Nachbarschaftsduell auf dem heimischen Eichelberg für sich und nahm erfolgreich Revanche für die 4:1 Hinspielniederlage.

Damit hat vor der Partie wohl niemand gerechnet. Der TVD dominierte das Spiel über weite Strecken und zeigte sich zweikampfstark sowie eiskalt vor dem Tor. Das gut besuchte Derby am Sonntagmittag bot den Zuschauern schon nach sechs Minuten den ersten Treffer. Nach einem Eckball gewann Nico Link das Kopfballduell und Flo Eipper stand dort, wo ein Stürmer stehen muss und vollendet aus kurzer Distanz zur 1:0. Die Freude über die Führung währte nicht lange. Nach einem Eckball der Hausherren in der 13. Minute schaltet der FCG schnell um, überbrückte durch einen langen Ball das Mittelfled und nutze den Konter zum 1:1 Ausgleich. Das Team um Trainer Lindner/ Eggimann spielte aber unbeeindruckt weiter und zwang den Gegner weiterhin zu Fehler. In der 33. Minute nutze abermals der starke Routinier Florian Eipper solch einen Fehler der FCG-Abwehr und schnürte sein Doppelpack mit einem Lupfer über den herauseilenden Gärtringen-Keeper zum 2:1. Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff hatten der Gastgeber Glück, als nach einem Schuss aus 16 Meter die Unterkante der Latte rettete. Quasi mit dem Pausenpfiff setzte sich der unermüdliche Simon Zweigle über die rechte Seite durch, steckte zum TVD-Kapitän Björn Holz durch der eiskalt zur 3:1 Führung netzte.  

Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Die Eichelberg-Kicker waren präsenter, bissiger und gaben weiterhin die Richtung vor. So hätte der lauffreudige Björn Holz in der 48. Minute vorzeitig den Deckel draufmachen müssen, als er alleine auf den Gärtringer-Schlussmann zulief und vergab. Doch der TVD spielte weiter mutig nach vorne und blieb brandgefährlich. Nach einem Freistoß in der 68. Minute, von Kenan Kasikci kam der Ball zu Simon Zweigle der nicht lange fackelte und aus sieben Meter zum vorentscheidenden 4:1 vollendete. Die Gegenwehr der Gäste war nun endgültig gebrochen und die Hausherren machten munter weiter. Keine zwei Minuten später durfte der TVD erneut jubeln! Der Abwehrrecke Oliver Schroth steckte auf Manuel Deichsel durch, der rumkurvte gekonnt den FCG-Keeper und erzielte den 5:1 Endstand.

„Ich bin richtig stolz auf meine Mannschaft, die heute über 90 Minuten alles gegeben und sich dafür endlich belohnt hat“, freute sich Trainer Marcel Lindner nach dem Schlusspfiff. Der TV Darmsheim ist mit dieser Mannschafts-Leistung auf einem guten Weg und sollte dies beim nächsten Gegner VFL Mühlheim auch abrufen um langsam aus dem Tabellenkeller zu kommen. Zum Auswärtsspiel in Mühlheim wird der TV Darmsheim mit dem Bus anreisen, zudem Zuschauer/ Anhang mitfahren können. Über zahlreiche Unterstützung würden sich Spieler und Verantwortliche sehr freuen.

 

TV Darmsheim: Engel (2), Di Leo (2), Link (1,5/86. Scheuffele), Deichsel (1,5), Yüksel (2), Mang (2/73. Hellmann), Zweigle (1,5), Pinheiro (1,5), Holz (1,5), Eipper (1/68. Schroth (2), Kasikci (2/68. Roth). FC Gärtringen: Köymen (2,5), Gans (2,5), Tropsch (2,5), Theurer (2,5), Önal (3/64. Emirzeoglou 2), Iliksoy (2,5), Goxhuli (2/28. Borgia 2), Mijic (3), Ramadani (3), Kemmler (2/59. Sejdiu 2), Boric (2,5). Tore: 1:0 (6.) Eipper, 1:1 (14.) Goxhuli, 2:1 (33.) Eipper, 3:1 (45.) Holz, 4:1 68.) Zweigle, 5:1 (71.) Deichsel. Schiedsrichter: Torzano (Hechingen). Zuschauer: 200. Bewertung: 1 = starke Vorstellung, 2 = Licht und Schatten, 3 = schlechter Tag.

 

22.02.2020 TV Darmsheim verliert sein erstes Rückrunden-Spiel mit 3:0 trotz guter Leistung 

Beim Tabellenführer FC Holzhausen schnupperte der TVD lange Zeit sogar an ein Punktgewinn, musste aber kurz vor Schluss einen Doppelschlag hinnehmen und sich am Ende auch der individuellen Klasse der Gastgeber geschlagen geben.

Zu Beginn der Partie hatte die Gäste aus Darmsheim viel Glück als die starke Holzhausen Offensive beste Chancen liegen ließ. Nach etwa 15 Minuten kamen die Eichelberg-Kicker besser ins Spiel ohne aber eigene Chancen zu kreieren. In der 27. Minute zeigte die Hausherren ihre Klasse und erzielten durch einen perfekten Angriff die verdiente 1:0 Führung. Der TVD mühte sich danach weiter.  Die Darmsheimer-Abwehrreihen hielten den Gegner jetzt vom Tor weg und durch die agilen Simon Zweigle sowie Erdo Yüksel versuchte es der Underdog immer wieder über die Außen nach vorne in die gefährliche Zone zu kommen. Doch Torchancen blieben auf beide Seiten bis zur Halbzeitpause Mangelware. 

Nach der Pause kam das Team um Trainer Lindner/Eggimann mit viel Mut aus der Kabine und legte immer mehr den Vorwärtsgang ein. In der 52. Min setzte sich Manuel Deichsel durch und dessen Hereingabe verfehlte TVD-Kapitän Björn Holz knapp. Keine fünf Minuten später hatte Erdo Yüksel zwei gute Möglichkeiten die aber neben dem Tor landeten. Die Gastgeber ruhten sich auf ihre 1:0 Führung aus und Darmsheim pushte sich immer mehr in die Partie. Zehn Minuten vor Schluss gelingt dem Tabellenführer FC Holzhausen, die zu diesem Zeitpunkt etwas unerwartet 2:0 Führung. Davon erholten sich die Gäste aus Darmsheim nicht mehr und musste kurz danach (83.)noch das 3:0 Endstand schlucken. 

Trainer Lindner fand aber nach dem Spiel gleich die richtigen Worte: „Ich bin heute sehr zufrieden mit meinem Team. Wir haben die Partie lange Zeit offen gehalten und hätten mit etwas Glück einen Punkt mitnehmen können“. 

Für den TV Darmsheim wird der Klassenkampf nächste Woche Sonntag nicht wirklich leichter! Im Derby gastiert der Tabellenzweite FC Gärtringen auf dem Eichelberg. Aber mit dieser mutigen  Einstellung und den eigenen Anhang im Rücken, muss dem TVD nicht Angst und bange sein!

Über zahlreichen Unterstützung würden sich die Eichelberg-Spieler sehr freuen. 

TV Darmsheim: Engel, Di Leo (84. Schroth), Link, Deichsel, Yüksel (68. Mink), Mang (60. Hellmann), Zweigle, Pinheiro (84. J. Scheufele), Holz, Eipper, Kasikci. Tore: 1:0 (27.) Schoch, 2:0 (80.) Pfeifhofer, 3:0 (81.) Schoch. 

 

 

01.12.2019 TVD gelingt Kantersieg vor der Winterpause

Balsam für die Seele: Nach zwei Niederlagen gegen direkte Konkurrenten (Rottenburg 5:1/ Bösingen 2:3) feiert der TV Darmsheim in seiner letzten Begegnung vor der Winterpause am Sonntagnachmittag einen 7:1 Kantersieg gegen das Schlusslicht der Landesliga 3, SSC Tübingen. Dieser Heimsieg war nicht nur enorm wichtig, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu verlieren, sondern auch mit einem positiven Gefühl in die Winterpause zu gehen.

Dabei zeigten die Eichelberg-Kicker von Beginn eine durchweg konzentrierte Leistung und war immer am Drücker. Einziges Manko, vor allem im ersten Spielabschnitt, die Chancenverwertung! Allein der stak aufspielende Simon Zweigle hätte drei Tore machen können aber auch Deichsel und Yüksel verpassten zu Beginn beste Gelegenheiten. Die Hausherren versuchten die Gäste aus Tübingen sofort unter Druck zu setzen und presste früh in der gegnerischen Hälfte, damit kamen die ansonsten spielstarken Gäste nicht zurecht. Immer wieder agierte das Team um Lindner/ Eggimann mit kluge Pässe in die Schnittstelle und war dadurch immer brandgefährlich. Die Führung in der 17. Minute erzielte Noel Hellmann mit einem sehenswerten Treffer aus 16. Meter in den Winkel. Die Abwehr des TVD stand stabil und lies wenig zu. Nur in der 27. Minute musste Torhüter Lucas Engel mit einer Parade eingreifen. Nach knapp einer halben Stunde dezimierten sich die Gäste mit einer gelb-rote Karte wegen Meckerns, doch aus der numerische Überzahl konnte der TVD, im der ersten Spielhälfte noch kein Nutzen ziehen.

Nach dem Seitenwechsel kassiert der TV Darmsheim zunächst eine böse Überraschung. Aus dem Nichts trudelte ein abgefälschter Schuss ins lange Eck und ließ TVD-Torwart Engel keine Chance -1:1 (51. Minute). Doch die Darmsheimer hatten vom Anspielpunkt die passende Antwort parat und Simon Zweigle nutzte freistehend die Gelegenheit zum wichtigen 2:1, in der 52. Minute. Danach kamen die Hausherren richtig auf Touren. Zuerst scheiterte Hellmann knapp (56.) über das Gehäuse ehe der gute Erdo Yüksel über halb links zum befreienden 3:1 netzte. Gegen den resignierenden Gegner aus Tübingen legte der TVD weiter den Vorwärtsgang ein und kombinierte nun nach Belieben. Nach Vorarbeit von Zweigle erzielte Tim Schneider das 4:1 (65.) und keine vier Minuten später erhöhte Kapitän Björn Holz mit einem ansehnlichen Treffer in den Winkel zum 5:1 (69.). Beim SSC lief nichts mehr zusammen und der TV Darmsheim hatte noch nicht genug. Nach Flanke Schneider auf Zweigle, krönte der Dauerläufer mit seinem zweiten Treffer sein gutes Spiel zum 6:1 (78.). Den Schlusspunkt zum 7:1 setzte der eingewechselte Dennis Roth genau unter die Latte (82.). Das war heute durchweg eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung, freut sich Trainer Marcel Lindner nach dem Spiel für seine Mannschaft. Mit dem 14. Tabellenplatz und 19. Punkten verabschiedet sich der TV Darmsheim in die Winterpause und muss 2020 sicherlich eine Schippe drauflegen um die Klasse zu halten. Nach der TVD-Weihnachtsfeier Abt. Fußball am 7. Dez. heißt es erstmal Kraft tanken für die Aufholjagt um topfit in die Rückrunde zu starten. Die Verantwortlichen und Spieler vom TVD bedankt sich für zahlreiche Unterstützung bei Heim,-/ Auswärtsspielen und wünscht allen frohe Weihnachten.

 

TV Darmsheim: Engel, Hellmann, Link (79. Di Leo), Deichsel, Schuhmann (79. Dantas Santos), Yüksel (64. Roth), T. Schneider, Zweigle, Holz, Schroth, Kasikci (68. Mang). Tore: 1:0 (17.) Hellmann, 1:1 (51.) Chatziliadis, 2:1 (52.) Zweigle, 3:1 (63.) Yüksel, 4:1 (65.) T. Schneider, 5:1 (69.) Holz, 6:1 (78.) Zweigle, 7:1 (82.) Roth. Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rot Luib (SSC/35.) Meckern. Schiedsrichter: Klüdtke (Oedheim). Zuschauer: 120.

 

23.11.2019 TV Darmsheim steht wieder mit leeren Händen da

Bei Spiel TV Darmsheim : VFB Bösingen sahen die Zuschauer zunächst zurückhaltende Hausherren, ehe der TVD richtig ins Rollen kam. Nach einem 0:2 Rückstand, erkämpfte sich das Team um Trainer Lindner/ Eggimann den 2:2 Ausgleich und kassierte dennoch in der Nachspielzeit den bitteren 2:3 Endstand.

Zu Beginn starteten beide Mannschaften auf dem tiefen Rasen sehr verhalten in die Partie und waren erst mal darauf bedacht keine Fehler zu machen. Von der Offensive der Platzherren war im ersten Spielabschnitt nicht viel zu sehen. Die Defensive stand zwar ordentlich konnte aber die Bösinger Angriffsbemühungen nicht komplett unterbinden. Im chancenarmen ersten Spielabschnitt erzielte der VFB kurz vor der Pause die verdiente Führung. Der TV Darmsheim ließen die Gäste im Mittelfeld gewähren und eine Flanke von der rechten Seite verwertete die Gäste zur 1:0 Führung (40. Minute). In der Kabine gab es dann die entsprechende Ansprache und sofort nach Wiederanpfiff schien dies zu fruchten. Simon Zweigle wurde von Florian Eipper bedient, scheiterte aber am Gäste-Keeper. Der TVD war jetzt etwas aggressiver und präsenter auf dem Platz doch die Gäste erhöhten eiskalt auf 2:0. Eine zu kurze Kopfballabwehr im Darmsheimer Strafraum landete perfekt vor die Füße des VFB-Angreifer der sich die Chance in der 53. Minute nicht nehmen ließ. Mit dem Mut der Verzweiflung kamen jetzt die Hausherren ins Rollen. Der Gegner wurde fort an in die eigene Hälfte gedrückt und der TVD erspielte sich einige Möglichkeiten. Tim Schneider scheiterte mit einem Flachschuss, Nico Link setzte einen Kopfball knapp am Pfosten vorbei (58.). Der TVD ging jetzt ging jetzt höheres Risiko und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. In der 60. Minute hielt TVD-Torwart Lucas Engel mit einer Glanzparade sein Team im Spiel. Kurz danach (68.) dribbelte Florian Eipper die halbe VFB-Hintermannschaft aus und scheiterte knapp. Nach einem Eckball in der 70.Spielminmute, erzielte Kapitän Björn Holz per Kopfball den erhofften 1:2 Anschlusstreffer. Jetzt wollten die Blau-Weißen mehr und machten weiter Dampf. Drei Minuten später konnte Simon Zweigle einen feinen Pass von Eipper nicht verwerten und der Ball ging knapp übers Gehäuse. Die Darmsheimer-Kicker waren nun Spielbestimmend und sollten sich dafür belohnen. Zunächst scheiterte abermals der emsige Simon Zweigle freistehend vor dem Gegnerischen Tor (84.) ehe er nach einem Standard aus kurzer Distanz den vielumjubelten Ausgleichstreffer zum 2:2 erzielte (86.). Damit gaben sich aber beide Teams nicht zufrieden und spielten auf Sieg mit dem besseren Ende für die Gäste aus Bösingen. In einem Zweikampf vor dem Sechzehner, setzte sich Bösingens Stürmer durch und lies Lucas Engel keine Chance und erzielte den Siegtreffer zum 2:3 (90+2). „Die Niederlage kurz vor Schluss ist ärgerlich und tut weh. Die Jungs hätten dank dem starken finish einen Punkt verdient gehabt“, resümierte Lindner nach dem Spiel. Am letzten Spieltag vor der Winterpause, am Sonntag den 1. Dez., hat der TV Darmsheim nochmals zuhause auf dem Eichelberg die Möglichkeit ihr Punktekonto gegen den SSC Tübingen aufzufrischen. Für dieses Unterfangen würden sich Spieler und Verantwortliche über zahlreiche Unterstützung sehr freuen.

TV Darmsheim: Engel, Hellmann, Link, Deichsel (66. Schuhmann), Yüksel (66. Scheufele), Mang (66. Roth), T. Schneider, Zweigle, Holz, Eipper, Schroth. Tore: 1:0 (39.) M. Müller, 2:0 (53.) T. Müller, 1:2 (70.) Holz, 2:2 (86.) Zweigle, 3:2 (90.+2) M. Müller. Schiedsrichter: Graeser-Herbstreuth (Stuttgart). Zuschauer: 120.

 

17.11.2019 Herber Rückschlag für den TV Darmsheim

Wieder einmal geht der TVD auswärts leer aus und verpasst somit vorerst den Anschluss auf die Nichtabstiegsplätze. Dabei stimmte zwar die Einstellung der Eichelberg-Buben allerdings lief spielerisch auf dem Kunstrasen nicht viel zusammen. Am Ende kassierte der TV Darmsheim eine klare 1:5 Niederlage und steht in den letzten zwei Rundenspielen vor der Winterpause wieder unter Druck. Nachdem tollem 2:1 Derbysieg wollten die Darmsheimer-Kicker eigentlich nachlegen, doch es passte am Sonntagnachmittag nicht viel zusammen!

In der Anfangsphase gestaltete sich das Spiel ausgeglichen wobei die Gastgeber etwas zielstrebiger in die Spitze spielten. So musste der Darmsheimer Keeper Lucas Engel bereits nach 7 Spielminuten einen Ball entschärfen. Die Hausherren attackierten früh und zwang den TVD zu langen Bällen, diese kamen aber Bumerang artig zurück. In der 12. Minute setzte sich der Darmsheimer Stürmer Tim Schneider, nach einem Befreiungsschlag durch und versuchte es mit einer Bogenlampe über den herauseilenden FCR-Keeper, doch der Ball ging knapp übers Gehäuse. Danach wurden die Rottenburger-Kicker immer stärker und der TVD fand keinen Zugriff mehr. Die Mannen um Trainer Lindner/ Eggimann kamen nicht in die Zweikämpfe und hatten beim Spielaufbau viele Fehlpässe und Stockfehler. In der 17. und 20. Minute konnte TVD-Tohüter Lucas Engel noch retten ehe in der 25. Minute eine Flanke, mit einem satten Volleyschuss von halbrechts unhaltbar im TVD-Kasten zur 1:0 Führung einschlug. Der TV Darmsheim war danach bemüht mehr Druck zu erzeugen doch die Offensivabteilung fand gegen die gute FCR-Abwehrreihen kein Durchkommen.

Zum zweiten Spielabschnitt begannen die Blau-Weißen vom Eichelberg motiviert und drückten auf den Ausgleich. Mitten in der Drangphase gelingt dem FC Rottenburg, nach einem Freistoß aus 22 Meter das 2:0 (56. Minute), der unglücklich vom Pfosten an den Rücken von Torwart Engel sprang und über die Linie trudelte. Anschließend bemühten sich die Darmsheimer zwar weiter und hatte nun auch mehr Spielanteile, leider ohne die ganz großen Torchancen. Ein folgenschwerer Fehlpass im Spielaufbau leitete in der 69. Minute das vorentscheidende 3:0 für den FCR ein. Die Partie schien danach gelaufen, doch in der 81. Minute keimte kurz wieder Hoffnung auf. Noel Hellmann netzte mit einem sehenswerten Schuss, von der Strafraumgrenze unter die Querlatte zum zwischenzeitlichen 3:1. Keine Minute später war der alte Rückstand wiederhergestellt. Quasi vom Anspielpunkt weg, agierten die Darmsheimer defensive zu passive und ließen die Hausherren zum 4:1 gewähren. Ähnlich verhielten sich die Darmsheimer-Spieler auch beim Schlusspunkt zum 5:1 in der Nachspielzeit (90+4). Irgendwie fehlte uns heute die nötige Spritzigkeit und Konsequenz um das wichtige „6-Punkte-Spiel“ für uns zu entscheiden, resümierte der Coach Marcel Lindner nach der Partie. Jetzt ist der TVD am Sonntag mal wieder gefallen und muss nächsten Samstag gleich wieder aufstehen und versuchen es besser zu machen! Der TV Darmsheim hat vor der Winterpause noch zwei Heimspiele (VFB Bösingen, SSC Tübingen) und muss in diesen dringend punkten, am besten gleich am Samstag den 23.11.2019 auf dem heimischen Eichelberg gegen den VFB Bösingen. Über zahlreiche Unterstützung würden sich Spieler und Verantwortliche sehr freuen.

 

TV Darmsheim: Engel, Hellmann (87. Scheufele), Link, Deichsel (75. Schuhmann), Mang, T. Schneider, Zweigle, Holz, Eipper, Schroth, Kasikci (75. Roth). Tore: 1:0 (25.) Merk, 2:0 (56.) Kopp, 3:0 (69.) Merk, 3:1 (81.) Hellmann, 4:1 (82.) Reichert, 5:1 (90.+2) Potsou. Schiedsrichter: Toranzo (Wessingen). Zuschauer: 100.

 

10.11.2019 TV Darmsheim meldet sich zurück und gewinnt das Derby

Mit einem enorm wichtigen 2:1 Heimerfolg im Lokal-Derby gegen den SpVgg Holzgerlingen meldet sich der TV Darmsheim mit einer guten Leistung zurück und hat wieder Anschluss ans hintere Mittelfeld der Landesliga Staffel 3. Dabei zeigten sich die Mannen vom Eichelberg gegenüber dem Spiel in Nagold stark verbessert! Eine ausgezeichnete Defensivleistung und einen eiskalten Tim Schneider der beiden Tore erzielte, waren die Erfolgsfaktoren für den TVD.

Die Ausgangslage der Hausherren war vor dem Spiel klar: Mit einem Heimsieg gegen Mitkonkurrent SpVgg Holzgerlingen hält der TVD Anschluss auf die Nichtabstiegsplätze und bei einer Niederlage wächst der Druck enorm an. Das Team um Trainer Lindner/ Eggimann scheint kapiert zu haben, übernahm frühzeitig das Spielgeschehen und waren präsent. Die Eichelberg-Buben standen hoch, setzten die Gäste damit früh unter Druck und liesen diese nicht ins Spiel kommen. Die erste riesen Chance hatte Florian Eipper der nach Zuspiel von Tim Schneider, freistehend aus 14 Meter den Ball knapp am Gehäuse vorbeizog. In der 30. Minute gingen die Hausherren in Führung. Oliver Schroth zirkelte ein Freistoß auf Tim Schneider der frei per Kopf zum verdienten 1:0 vollstreckte. Hotze versuchte nun etwas mehr zu investieren, konnte sich aber nicht entscheidend durch die gute Darmsheimer Abwehrreihen durchsetzen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde es nochmal brenzlig. In der 45. Minute konnte der starke TVD-Routine Oliver Schroth nach einer Flanke den Ball vor der Torlinie noch klären und im Gegenzug (45+1) stoppten die Gäste einen schnellen Darmsheimer Angriff über Florian Eipper dessen Querpass auf den freistehenden Manuel Deichsel in höchster Not noch geklärt wurde.

In der zweiten Spielhälfte drängte der TV Darmsheim auf den zweiten Treffer. Zunächst scheiterte der Kapitän Björn Holz nach einem Kopfball in der 48. Minute dann verzog Florian Eipper in der 59. Minute bevor Tim Schneider in der 60. Minute nach einem tollen Angriff an den Pfosten Köpfte. In der 68. Minute bestrafte „Hotze“ die schlechte Chancenverwertung der Hausherren. Die Darmsheimer bekamen die Kugel nach einem Angriff nicht aus der Gefahrenzone und die Gäste erzielten per Kopfballaufsetzer den 1:1 Ausgleich. Sofort nach Wiederanpfiff hatte der gut aufgelegte Simon Zweigle freistehend die Möglichkeit erneut die Führung zu erzielen, doch die Murmel ging knapp drüber. Die Spielgemeinschaft aus Holzgerlingen hatte jetzt Lunte gerochen und in der 76. Minute aus kurzer Distanz die Riesen-Chance auf die Führung, doch TVD-Keeper Lucas Engel parierte überragend und hielt die Seinen am Leben. Der Wille und die Einstellung der Blau-Weißen passte und man spürte da geht noch was.  In der 85. Minute eroberte der zweikampfstärkste Kenan Kasikci an der Mittellinie den Ball, passte zu Noel Hellmann der auf Matchwinner Tim Schneider weiterspielte und dieser aus der Drehung zur viel umjubelten 2:1 Führung der Darmsheimer netzte. Diese Führung ließ sich der TV Darmsheim nicht mehr nehmen und feierte seinen ersten Derbysieg in der Landesliga-Runde 2019/2020. „Ein wichtiger Sieg, jetzt sind wir wieder dran. Die Mannschaft muss einfach erkennen was sie leisten kann, wenn sie gemeinsam arbeitet“, sagte der erleichterte Darmsheim Coach Marcel Lindner. Jetzt gilt es für den TV Darmsheim in der nächsten Auswärtspartie gegen Mitkonkurrent FC Rottenburg am Sonntag den 17.11 zu bestätigen. Über zahlreiche Unterstützung würden sich die Spieler und Verantwortliche freuen.

 

TV Darmsheim: Engel (1,5), Hellmann (2), Scheufele (2/78. Link), Deichsel (2/85. Roth), Mang (1,5), T. Schneider (1), Zweigle (2), Holz (1,5), Eipper (1,5/89. Yüksel), Schroth (1), Kasikci (1,5). SpVgg Holzgerlingen: Bonertz (2), Kittelberger (2,5/77. Kastrati), Rubin (2,5), Conforti (1,5), Thies (2), Tremmel (2/82. Quaranta), Rogers (2,5), Koch (2), Klein (2,5), Heim (2,5), Ewald (2,5/77. Günkel). Tore: 1:0 (30.) T. Schneider, 1:1 (68.) Thies, 2:1 (85.) T. Schneider. Schiedsrichter: Krimmer (Eutendorf). Zuschauer: 190. Bewertung: 1 = starke Vorstellung, 2 = Licht und Schatten, 3 = schlechter Tag.

 

02.11.2019 TV Darmsheim kommt mit 6:0 unter die Räder

Die zuletzt starke Leistung beim Heimspiel gegen den SV Seedorf (5:4) sollte eigentlich Mut machen, tat sie aber nicht. Der stark ersatzgeschwächte TV Darmsheim hatte es am Samstagnachmittag mit dem Verbandsliga-Absteiger und Titelanwärter VFL Nagold zu tun.

Dabei zeigte der TVD einen schwachen und emotionslosen Auftritt und muss sich am Ende bei seinem Torhüter Lucas Engel bedanken, dass das Ergebnis nicht zweistellig wurde. Nun ist der VFL sicherlich nicht unbedingt die Kragenweite der Eichelberg-Buben aber mit etwas mehr Aggressivität und Gegenwehr war schon zu rechnen.

Auf dem kleinen Kunstrasen war der VFL Nagold von Beginn an tonangebend und legte sofort den Vorwärtsgang ein. Es dauerte gerade mal 7. Minuten bis der TVD-Keeper Lucas Engel hinter sich greifen musste. Ein Diagonalpass konnten die Nagolder in Ruhe zur 1:0 Führung verarbeiten. In der 37. Minute ließ die TVD-Hintermannschaft abermals den Nagolder Angriff zur 2:0 Halbzeitführung gewähren. Das Darmsheimer-Team hatte zu keiner Zeit Zugriff aufs Spiel und lief den Hausherren nur hinterher. Die einzige Tormöglichkeit im ersten Spielabschnitt verbuchte der Darmsheimer Noel Hellemann, der per Kopfball aus guter Position knapp verfehlte (16.Minute). TVD - Offensivaktionen blieben auch im zweiten Spielabschnitt Mangelware.

Wer nun nach der ersten Spielhälfte eine Leistungssteigerung der Gäste erwartete wurde enttäuscht. Der VFL Nagold wirbelte sofort wieder durch die Darmsheimer-Abwehrreihen und war in der 49. Minute gleich wieder erfolgreich. Ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung nutzte der spielstarke VFL zur 3:0 Führung. Ein Aufbäumen der Gäste aus Darmsheim war Fehlanzeige! Im Gegenteil, dem Team um Trainer Lindner/ Eggimann ging jetzt auch der letzte Kampfgeist verloren und die Nagolder hatten sichtlich Spaß daran, fast wie in einem Trainingsspiel. In der 66 Minute markierten die Hausherren per Elfmeter das 4:0. Doch die Nagolder-Mannschaft um Trainer Redzepagic hatte vom Toreschießen noch nicht genug und schraubte das Ergebnis in der 74. Minute und 85. Minute auf 6:0 hoch. Der Schiedsrichter hatte danach erbarmen und erlöste die überforderten Darmsheimer Spieler mit seinem Schlusspfiff. Der TV Darmsheim steckt weiterhin im Leistungsschwankung-Dilemma. Nach einer guten Leistung folgt meistens, im kollektiv ein schwacher Auftritt. Jetzt gilt es Wunden lecken, schnell wieder aufstehen und weitermachen. Um aus den Tabellenkeller zu kommen muss die Mannschaft um Trainer Lindner/ Eggimann die nächsten Wochen (Holgerlingen 10.11/Rottenburg17.11/ Bösingen 23.11) wieder die Ärmel hochkrempeln und eine Reaktion zeigen! Am kommenden Sonntag den 10.11. kommt es zum nächsten Derby-Kracher gegen den SpVgg Holzgerlingen auf dem heimischen Eichelberg. Spieler und Verantwortliche würden sich gerade jetzt über zahlreiche Unterstützung freuen.

 

TV Darmsheim: Engel, Hellmann (46. Gersonde), Lang, Schroth, Scheufele, Roth (77. Lang), Mang, Holz, Eipper (87. Musch), Kasikci, Yüksel (56. Dantas Santos).

Tore: 1:0 (7.) Bürkle, 2:0 (32.) Skoda, 3:0 (49.) Wolfer, 4:0 (66. Foulelfmeter) Kravoscanec, 5:0 (74.) Bürkle, 6:0 (85.) Skoda.

Zuschauer: 200.

 

27.10.2019 TV Darmsheim dreht irres Spiel trotz 40 Minuten Unterzahl

Solche Spiele gibt es nur auf dem Eichelberg! Der TV Darmsheim hat sein Heimspiel gegen den SV Seedorf in einer verrückten Partie mit 5:4 gewonnen. Trotz zweimaligen Rückstand (0:2; 2:3) und Unterzahl (ab 50.Min.) drehte die Truppe um Trainer Lindner/ Eggimann, durch einen sehenswerten Treffer von Tim Schneider in der Nachspielzeit das Match.

Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar. Für den TVD musste nach vier Niederlagen in Serie gegen den guten Aufsteiger aus Seedorf ein Sieg her. Dieser Befreiungsschlag ist den Eichelberg-Buben, dank großem Wille und Laufbereitschaft geglückt. Alle meine Spieler haben heute zu diesem wichtigen Erfolg beigetragen, freute sich Trainer Marcel Lindner nach den 90+3 Minuten.

Vom Anpfiff an war das Spiel geprägt von vielen Zweikämpfen und Nickeligkeiten. Der TV Darmsheim übernahm sofort das Kommando und übte Druck auf den SV Seedorf aus. In der 7. Minute hatte der schnelle Darmsheimer Simon Zweigle nach Zuspiel von Hellmann die erste Möglichkeit und verfehlte nur knapp den Kasten. Die Gäste aus Seedorf wurden immer wieder gefährlich durch ihr schnelles Umschaltspiel. In der 30. Minute ging der SV mit 1:0 in Führung, allerdings ging dieser Aktion ein Foul an Abwehrrecke Oliver Schroth voraus. Der Unmut über den Gegentreffer war noch nicht richtig abgeklungen, da folgte der nächste Nackenschlag. In der 34. Minute entschied der Unparteiische auf Strafstoß für Seedorf, dass die Gäste zur 2:0 Führung nutzten. Kurz danach hätte der SVS alles klarmachen können, doch TVD-Keeper Lukas Engel hielt zweimal überragend gegen die schnelle Seedorfer-Offensive. Der TV Darmsheim berappelte sich wieder und zeigte Moral. Nach einem Foul an Jakob Scheufele, im gegnerischen Strafraum, verkürzte der TVD-Kapitän Björn Holz per Elfmeter auf 1:2 (41.Min.) und keine vier Minuten später nutzte Simon Zweigle ein Fehler der SV-Hintermannschaft und traf zum 2:2. Doch die Freude über den Ausgleich währt nicht lange. In der letzten Aktion vor dem Halbzeitpfiff setzten sich die Gäste wieder über die Außen-Position durch und die Hereingabe wurde zur 3:2 Führung verwertet. Trotz des Rückstandes spürte man, dass sich die Mannschaft um Trainer Lindner/ Eggimann damit nicht zufriedengibt!

Die zweite Hälfte begann denkbar schlecht für den TV Darmsheim, den in der 50. Minute kassierte Nils Schuhmann wegen wiederholten Foulspiel die Gelb-Rote Karte. Doch das schien die Gastgeber noch mehr zu beflügeln und zeigten danach ihre beste Phase im Spiel. Kurz nach dem Platzverweis, verwertete der stake Nico Link einen Freistoß von Oliver Schroth zum 3:3 Ausgleich (52.Min.) und es kam noch besser. In der 61. Minute setzte Noel Hellmann zu einem gekonnten Solo durch die Abwehrreihen der Gäste an und netzte zum viel Umjubelten 4:3 Führung. In der Schlussphase warfen die Seedorfer alles nach vorne um dem Spiel nochmals eine Wende zu geben. In der 81. Minute schlugen die Gäste aus Seedorf abermals über die Außenposition zu und erzielten das 4:4. Dies sollte aber noch nicht der Schlusspunkt gewesen sein. Es lief die Nachspielzeit, als TVD-Keeper Lucas Engel den Ball auf den eingewechselten Tim Schneider schlug und dieser den Ball volley aus 30 Meter über den Gäste-Torhüter ins Eck zum 5:4 Endstand versenkte, Marke „Tor des Jahres“. Auf der Darmsheimer Seite war nach Abpfiff die Freude groß. Die Mannschaft hat gefightet und Charakter bewiesen, lobten die Verantwortlichen ihre Mannschaft, dies benötigen wir dringend auch die nächsten Wochen um aus dem Tabellenkeller zu kommen.

Nächste Woche am Samstag 02.11.2109 um 14:30 Uhr, ist der TV Darmsheim beim Verbandsliga-Absteiger VFL Nagold zu Gast. Über zahlreiche Unterstützung würden sich Spieler und Verantwortliche freuen.

 

13.10.2019 TV Darmsheim vergisst das Toreschießen

Der glücklose TV Darmsheim unterliegt im Derby dem TSV Ehingen mit 0:2. Dabei zeigte das Team um Trainer Lindner/ Eggimann auf dem heimischen Eichelberg eine engagierte Leistung und war über weite Strecken das bessere Team.

Nur leider gingen die Eichelberg-Buben wiedermal zu fahrlässig mit ihren vielen Torchancen um!

Der TV Darmsheim diktierte von Beginn an das Geschehen, drückte den TSV Ehningen in ihre Spielhälfte rein und erspielte sich zahlreiche Torchancen. Aber Florian Eipper (13.), Björn Holz (15.) oder Tim Schneider (19.) konnten den Ball aus aussichtsreicher Position nicht ins gegnerische Gehäuse unterbringen. Die Gäste standen sehr defensiv und kamen nur sporadisch vors Darmsheimer Tor. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte der emsige Simon Zweigle (41./ 45.) noch zwei gute Möglichkeiten aber einmal wurde er in letzter Sekunde geblockt und bei der anderen Aktion kam er ein Tick zu spät. So blieb es zur Pause beim 0:0.

In der Halbzeitanalyse gab es nicht viel zu bemängeln, bis auf die Torchancenverwertung. Nach Wiederanpfiff knüpften die Hausherren an ihrer guten Leistung aus der ersten Spielhälfte an und erarbeitete sich weiterhin gute Chancen. Allein Tim Schneider (46./ 49/ 50.) stand dreimal im Brennpunkt des Geschehens. Zuerst reagierte der gute Ehninger Keeper prächtig, dann brachte ein Ehninger Abwehrspieler auf Elfmeterhöhe sein Bein noch dazwischen, ehe der Schuss knapp vorbeiging. Und das Darmsheimer Team erspielte sich weitere Möglichkeiten. Simon Zweigle konnte auf dem Weg aufs gegnerische Tor gerade noch gestoppt werden, danach reagierte der TSV-Schlussmann gut, erneut gegen Simon Zweigle (57.) und dem Kapitän Björn Holz (60.). Irgendwie haben wir gerade kein Abschlussglück, haderte der TVD-Coach. In der 69. Minute trat das Fußballgesetz, dass sich ungenutzte Chancen rächen ein. Eine der wenigen Offensivaktionen der Ehninger wurde nach einem Eckball ausgenutzt und per Kopf zur 0:1 Führung verwertet. Dieser Treffer hinterließ bei den Hausherren deutliche Spuren und der TSV bekam jetzt Oberwasser. Zwar hatte Tim Schneider in der 82. Minute nochmals den Ausgleich auf dem Fuß, der abermals vom Torwart der Gäste pariert wurde, aber die Spielfreude bzw. der Wille das Spiel nochmals zu drehen fehlten fortan. So besorgten die Gäste aus Ehningen in der 87. Minute mit einem Freistoß aus 22. Meter den 0:2 Schlusspunkt aus Darmsheimer Sicht. Nach der dritten Niederlage in Folge wächst der Druck auf dem TV Darmsheim. Wir dürfen jetzt nicht anfangen an uns zu zweifeln, sondern müssen an unsere Stärken weiter glauben, sind sich die Verantwortliche einig. Am kommenden Freitag geht es für die Eichelberg-Jungs zum nächsten Derby nach Böblingen und alle Spieler würden sich zahlreichen Anhang freuen.

 

TV Darmsheim: Engel (2,5), Schroth (1,5), Link (2), Zweigle (2/74. Roth), T. Schneider (2,5), P. Schneider (2), Hellmann (1,5), Holz (2), Eipper (2), Kasikci (2,5), Scheufele (2/86. Yüksel). TSV Ehningen: Görkem (1), Kizilagil (2,5/64. Mücke 1,5), M. Berberoglou (2), Krause (2), Ulici (1,5), Kibar (2/57. F. Fais 2), Toprak (1/86. Grässer), G. Berberoglou (2), Paetzold (2), Cetin (2/88. Akyüz), Mustafa (2). Tore: 0:1 (69.) Cetin, 0:2 (87.) M. Berberoglu. Schiedsrichter: Wintermantel (Rottenburg). Zuschauer: 250. Bewertung: 1 = starke Vorstellung, 2 = Licht und Schatten, 3 = schlechter Tag.

 

06.10.2019 Gut gespielt, trotzdem keine Punkte

Trotz ansehnlicher Leistung verliert der TV Darmsheim am Sonntagnachmittag gegen den SV Zimmern mit 0:3.

Wiedergutmachung war für die Eichelberg-Kicker angesagt. Nach einer schwachen Partie gegen den damaligen Tabellenletzten 04 Tuttlingen wollten die Heimstarke Eichelberg-Buben gegen SV Zimmern was holen.

Die Truppe um Trainer Marcel Lindner/ Mario Eggimann zeigte sich in fast allen Belangen verbessert allerdings erwiesen sich die Hausherren abermals als gute Gastgeber und legten jeweils die Treffer zum 1:0 (45.Min) und 2:0 (50.Min) vor.

Zu Beginn zeigten beide Mannschaften ein flottes, offenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Nach 20 Spielminuten wurden der TV Darmsheim langsam aber sicher immer stärker und übernahm immer mehr die Spielkontrolle. Die Hintermannschaft stand gut, das Mittelfeld zeigte sich Kombinationssicher und die Offensive war ständig gefährlich. Kurz vor der Halbzeitpause zeigte der TVD seine große Schwäche. Ein Darmsheimer Abwehrspieler legte per Kopf, im eigenen Strafraum, mustergültig für den SVZ-Stürmer auf und dieser ließ sich nicht zweimal bitten und traf zur glücklichen 0:1 Führung.

Beim 0:2 in der 50. Minute wurde der Gegner wieder eingeladen. Nach einem Pass von gutem Keeper Lucas Engel ließ sein Mitspieler den Ball prallen, hatte dabei aber ein gegnerischer Spieler übersehen, der dazwischen ging, sich den Ball schnappte und zuschlug. Sehr ärgerlich für das Darmsheimer-Team weil Abgesehen von diesen zwei Kapitalien Fehlern, war das eine gute Leistung. In der Schlussphase versuchten der TVD den Anschlusstreffer zu erzielen allerdings waren die Hausherren in ihren Abschlüssen nicht konsequent genug. So musste der TVD in der 84. Minute nach einem schnellen Konter, auch noch das 0:3 hinnehmen. Die Personaldecke bleibt angespannt, da sich in der 24. Minute auch noch Mittelfeldmotor Kenan Kasikci verletzte. Am kommenden Samstag haben die Darmsheimer die nächste Möglichkeit um dringend benötigte Punkte zu sammeln. Dann geht es auf dem heimischen Eichelberg, im Kreisderby gegen den TSV Ehingen.

TV Darmsheim: Engel, Hellmann, Link, Deichsel, Scheufele (84. Maluschka), Roth (74. Mang), Wörner (54. Eipper), T. Schneider, Zweigle, Schroth, Kasikci (24. P. Schneider). Tore: 0:1 (45.+2) Braun, 0:2 (50.) Schmid, 0:3 (82.) Braun. Schiedsrichter: Schmidt (Stuttgart). Zuschauer: 100.

 

28.09.2019 TV Darmsheim verliert beim Schlusslicht

Die Berg- und Talfahrt des TV Darmsheim geht weiter. Nach einem Sieg folgt aktuell eine Niederlage, so auch beim bisherigen Schlusslicht und Aufsteiger SC 04 Tuttlingen mit 1:2.

Nach der ansehnlichen Leistung gegen Wittendorf (4:1), wollten die Eichelberg-Buben unbedingt in der weiten Fremde nachlegen, dies gelang aber nicht. Dabei startete der TVD gut und hatte bereits nach wenigen Minuten durch Simon Zweigle die Chance auf die Führung aber der SC 04 Torwart parierte (6.). Kurz danach hatte der Kapitän Björn Holz nach einem Eckball einen Kopfball, der knapp über die Latte strich (10.). Die Hausherren wurden stärker und übernahmen allmählich das Spielkommando. Das Tuttlinger-Team war lauffreudiger und aggressiver und ging kurz vor dem Halbzeitpfiff verdient mit 1:0 in Führung.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte passierte zunächst auf beiden Seiten nicht viel, bis in der 67. Minute der Routinier Florian Eipper den Ausgleich zum 1:1 erzielte. Manuel Deichsel Chip-Ball verarbeitete Eipper mit einem sehenswerten und unhaltbaren Volleyschuss ins Eck. Die Freude über den Ausgleichstreffer sollte allerdings nur kurz bestehen. Vom Anspielpunkt weg spielte der SC Tuttlingen nach vorne und bekam einen Freistoß zugesprochen. Dieser wurde schnell ausgeführt und von den Gastgebern zur erneuten 2:1 Führung genutzt (68.). Direkt nach dem Ausgleichstreffer sofort wieder in Rückstand zu geraten ist ärgerlich, waren sich die Verantwortlichen einig. Danach reagierte Trainer Lindner, brachte frische Offensivkräfte mit Wörner und von der zweiten Mannschaft die jungen Scheufele und Lang ins Spiel. In der Schlussviertelstunde versuchte der TV Darmsheim immer mehr den Ausgleich zu erzielen und hatten noch die Möglichkeiten auf den Ausgleich, doch Florian Eipper (82.) und Vincent Wörner (88.) scheiterten. So blieb es am Ende beim 2:1. Der Gegner hat heute mehr investiert und hat daher auch zurecht gewonnen, resümierte Lindner am Ende. Wir können es besser, auch trotz vieler Spielerausfälle. Leider schafft es der TVD aktuell nicht, seine guten Leistungen wie gegen Nehren oder Wittendorf, konstant zu bestätigen. Aufgrund des verschärften Abstiegskampfes (5+1) in der Landesliga Staffel 3 sollte dies aber schnell passieren. Nächste Chance dazu haben die Eichelbergkicker am Sonntag den 06.10.2019, zuhause auf dem heimischen Eichelberg gegen den starken SV Zimmern. Über zahlreichen Anhang und Unterstützung würden sich die Spieler freuen.

TV Darmsheim: Engel, Link, Deichsel, Roth (67. J. Scheufele), T. Schneider (78. Lang), P. Schneider (62. Wörner), Holz, Eipper, Schroth, Kasikci, Ferreira Barbosa (5. Zweigle). Tore: 1:0 (40.) Akkaya, 1:1 (67.) Eipper, 2:1 (68.) Sterling. Schiedsrichter: Hilebrand (Kressbronn). Zuschauer: 100.

 

22.09.2019 TV Darmsheim feiert verdienten 4:1 Heimsieg

Dank einer tollen Mannschaftsleistung mit fulminanten Treffer hat der TV Darmsheim nach der 6:0 Niederlage in Tübingen wieder in die Spur gefunden und besiegte den SV Wittendorf deutlich mit 4:1.

Starke Leistungen zeigten vor allem die Stürmer Tim Schneider, Torschütze zum 1:0 und Florian Eipper mit einem Dreierpack.

Von Beginn an machten die Hausherren mächtig Druck, die Begegnung spielte sich ausschließlich in der Hälfte der Wittendorfer ab. Man merkte der Truppe um Trainer Lindner/ Eggimann an, dass sie die jüngste Niederlage vergessen machen wollten.

Die Eichelberg-Buben präsentierten sich lauffreudig, aggressiv und konzentriert, einziges Manko der Torabschluss. Kapitän und Mittelfeldmotor Björn Holz hatte in der 11. sowie 14. Minute gute Möglichkeiten sein Team in Front zu bringen, doch der Gäste Keeper parierte. Kurze Zeit später scheiterte Florian Eipper nach einem Eckball am SVW-Torwart (18.). Die Hausherren ließen aber nicht locker und drückten weiter auf die Führung.

Tim-Schneider locht sehenswert in der 28. Minute. Philipp Schneider und Holz behielten auf der rechten Seite unter Druck die Ruhe, kombinierten gekonnt zu Simon Zweigle, dessen Flanke von Tim Schneider mit der Brust gestoppt, zweimal um den Gegenspieler jongliert und in den Winkel gedroschen wurde: ein Traumtor zum 1:0. Danach ließ die Intensität etwas nach aber nicht bei Eipper. In der 37. Minute erhöhte „Flo“ in bester Stürmermanier zur 2:0 Führung und Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel begannen die Blau-Weißen vom Eichelberg etwas zu sorglos, doch die Wittendorfer konnten dies nicht ausnutzen, da die TVD-Verteidungung gutstand. Auf der anderen Seite boten sich jetzt mehr Räume. Der eingewechselte Ferreira Barbosa zirkelte einen Diagonalball zu Tim Schneider, der Eipper im Sechzehner bediente, und der lochte ohne Mühe zum 3:0 (65.) ein. Danach war der Bann der Gäste gebrochen! In der 70. Minute flankte Dennis Roth genau auf Eipper und dieser knipste zum 4:0 Fürhrung. Danach war die Luft auch beim TVD raus und eine Unachtsamkeit nutzte Wittendorf zur Ergebniskosmetik zum 4:1 Endstand. Wenn wir an uns glauben und Gas geben können wir richtig gut Fußballspielen, freute sich am Ende das TVD-Trainer-Duo. Nächsten Spieltag wartet wieder ein Aufsteiger auf die Darmsheimer Jungs. Zu diesem Auswärtsspiel reist der TV Darmsheim mit dem Bus nach Tuttlingen. Hierzu sind Fan`s herzlich willkommen mitzufahren. Bei Interesse bitte an die Verantwortlichen des TV Darmsheim wenden.

 

TV Darmsheim: Eberle, Link, Deichsel (75. Wörner), Roth, T. Schneider (77. Maluschka), Ph. Schneider, Zweigle (60. Ferreira Barbosa), Holz, Eipper, Schroth, Kasikci (69. Mang). Tore: 1:0 (28.) Tim Schneider, 2:0 (37.) Eipper, 3:0 (65.) Eipper, 4:0 (70.) Eipper, 4:1 (81.) Bossert. Schiedsrichter: Mahler (Bissingen). Zuschauer: 120.

 

15.09.2019 TVD verliert Saft und kraftlos 

Damit hatte im Darmsheimer Lager wohl niemand unbedingt gerechnet, dass die Eichelberg-Buben gegen den bis dahin, Tabellennachbarn SV 03 Tübingen mit 6:0 unter die Räder kommt. Denn nur eine Woche vorher hatte die Mannschaft von Marcel Lindner und Mario Eggimann mit einem tollen, couragierten Auftritt die erfahrene Landesliga-Mannschaft aus Nehren mit 4:0 abgefertigt. Eigentlich wollten die Blau-Weißen genau da weitermachen aber aus unerklärlichen Gründen fand das Team heute zu keinem Zeitpunkt gegen sehr gute Unistädtler ein Mittel. Der TVD zeigte am Sonntagnachmittag einen saft- und kraftlosen Auftritt in Tübingen, ohne Einsatzwille, ohne Körperspannung. Von Beginn an Übernahmen die Hausherren das Kommando und legten sofort den Vorwärtsgang mit großer Laufbereitschaft ein. Bereits in der 20 Minute vollendeten der SV 03 einen Angriff zur 1:0 Führung (20.min). Der TVD hatte sich noch nicht mal richtig geschüttelt, da erzielte die Heimmannschaft das 2:0 (22.min) und die Tübinger drückten weiter aufs Gas. Bis auf eine Kopfball-Chance von Nico Link in der 37. Minute gelang dem TVD nicht viel. Mit einem erneuten Doppelschlag in der 39. und 40. Minute erhöhten die Tübinger auf 4:0 Halbzeitstand. 

Die Darmsheimer Trainer reagierten und brachten vier frische Spieler. Bei 30 Grad war aber erstmal Schadensbegrenzung angesagt, doch der SV 03 Tübingen machte da weiter wo er aufgehört hat. So dauerte es nach Wiederanpfiff keine fünf Minuten als der eingewechselte TVD Keeper Lars Eberl die Murmel zum 5:0 aus dem Netz holen musste. In der 55. Minute wurde das Ergebnis, zur Freude des einheimischen Publikums auf 6:0 hochgeschraubt und dem Darmsheimer Anhang schwante böses. Doch danach war der TVD zumindest bemüht keine weiteren Gegentreffer zu kassieren, dass auch bis zum Schlusspfiff gelang. Zu allem Überfluss kassierte David Pinheiro in der 89. Minute eine überharte Rote Karte und wird dem TV Darmsheim somit in den nächsten Begegnung fehlen. Eine

Niederlagen fühlen sich nie gut an und so hohe erst recht nicht. Wir haben heute völlig zurecht verloren, waren sich die Verantwortlichen Coaches nach dem Schlusspfiff schnell einig. Jetzt ist es wichtig, dass ganze richtig einzuordnen und die passende Antwort nächsten Sonntag beim Heimspiel gegen Aufsteiger Wittendorf zu geben. Wir brauchen schnell wieder die nötige Stabilität und mannschaftliche Geschlossenheit um wieder in die Erfolgsspur zu kommen. Spieler würden sich über zahlreichen Anhang zum nächsten Heimspiel am Sonntag sehr freuen. 

 

07.09.2019 Souveräner 4:0 Auftritt des TV Darmsheim

Nach der heftigen 0:7 Niederlage im Nachholspiel vergangenen Mittwochabend, zeigte das Team um Trainer Lindner/ Eggimann die richtige Reaktion. Die Eichelberg-Buben präsentierten sich am Samstagnachmittag vom Anfang weg souveräne mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und besiegten den SV Nehren verdient mit 4:0. Der überragende Neu-Brasilianer Rodrigo-Ferreira Barbosa war mit seinem Dreierpack maßgeblich für den ersten Heimsieg verantwortlich. Ohne die angeschlagene Matze Mang, Manuel Deichsel, Armando di Leo, Erdo Yüksel und Torwart Lucas Engel brannte der TVD auf Wiedergutmachung. Beide Teams zeigten von Beginn an ein körperbetontes und aggressives Spiel ohne große Tormöglichkeiten. Mitte der ersten Halbzeit hatten die Hausherren mehr Spielanteile und drückten auf die Führung. Es folgten die spielentscheidenden Minuten für den TVD. Die starke Mittelfeldachse um Kapitän Björn Holz, Noel Hellman und Kenan Kasikci kombinierten sich bis zum gegnerischen Sechzehnmeterraum durch ehe der Ball auf dem heranstürmenden Ferreira Barbosa abgelegt wurde und dieser zur 1:0 Führung vollstreckte (38.). Keine zwei Minuten später war es wieder Ferreira-Barbosa der einen Abwehrfehler der Gäste eiskalt zur 2:0 Führung nutzte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff bekam der Routine Mike Zaglauer auch noch was zu tun, als er einen Freistoß gekonnt entschärfte.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste aus Nehren etwas besser in die Partie und attackierte die Darmsheimer jetzt früher. Doch die TVD-Abwehrreihen ließen nichts anbrennen und waren stehst zu Stelle. Vorne bekamen die Blau-Weißen dadurch mehr Räume, die erneut vom schnellen Ferreira-Barbosa mit einem sehenswerten Treffer aus Sechzehnmeter in den Winkel zur 3:0 Führung genutzt wurde (61.). Danach war der Drops gelutscht und der TVD bestimmte das Spielgeschehen. In der 74. Minute erzielte Björn Holz ein Kopfballtreffer der unverständlicherweise vom guten Schiedsrichtergespann wegen Abseits aberkannt wurde. Tim Schneider Chipper über den Gäste-Torhüter konnte gerade noch auf der Linie geklärt werden (86.) ehe nach einem schönen Spielzug, der durch Rene Maluschka vollendet wurde, doch noch gejubelt werden durfte 4:0 (90.). Die Mannschaft hat trotz vieler Umstellungen und Ausfälle heute, eine tolle Moral gezeigt und die Belohnung dafür eingefahren, waren sich die TVD-Verantwortliche nach der Partie einig. Nächste Woche Sonntag ist der TV Darmsheim zu Gast beim SV 08 Tübingen. Über zahlreiche Unterstützung würden sich Spieler sehr freuen.  

TV Darmsheim: Zaglauer, Hellmann, Link, Roth (83. Maluschka), Wörner (77. Dantas Santos), Pinheiro, Holz, Eipper (81. Binder), Schroth, Kasikci, Ferreira Barbosa (71. T. Schneider). Tore: 1:0 (39.) Ferreira Barbosa, 2:0 (40.) Ferreira Barbosa, 3:0 (61.) Ferreira Barbosa, 4:0 (90.+1) Maluschka. Schiedsrichter: Lale (Onstmettingen). Zuschauer: 180.

 

04.09.2019 TV Darmsheim beim 0:7 unter Wert geschlagen

Einen bitteren Mittwochabend erlebten die Eichelberg-Buben gegen den Titelaspiranten FC Holzhausen. Dabei war die Mannschaftsleistung im ersten Spielabschnitt ganz ansehnlich, aber am Ende kassierte der TVD eine 0:7 Packungen im Nachholspiel.  Das Team um Trainer Lindner stand zu Beginn taktisch diszipliniert, machten die Räume eng und setzte immer wieder durch ein schnelles Umschaltspiel Nadelstiche. Allerdings erwiesen sich die Hausherren als guter Gastgeber und schenkte den Gästen teilweise deren Tore. So war es in der 13. Minute als die TVD-Abwehrreihen den Gegner gewähren ließ und das 0:1 hinnehmen musste. Als dann auch noch in der 32. Minute ein Rückpass von Wörner zum Torwart- Lucas Engel missglückte, stand es plötzlich 0:2. Ärgerlich, da die Gastgeber bis dato mehr vom Spiel hatten und auch nach dem Rückstand weiter versuchten. Doch Rodrigo Ferraira Barbosa, Vincent Wörner, Noel Hellmann und der gut aufgelegte Stürmer Florian Eipper verpassten ihre Chancen zu nutzen. Zudem musste der TVD-Keeper Engel verletzt vom Platz und wurde vom Routine Mike Zaglauer ersetzt.

Nach dem Wiederanpfiff machte es nicht den Anschein, als würden die Darmsheimer 100% an sich glauben. Zwar hatte Eipper in der 48. Minute die Möglichkeit den Anschlusstreffer zu erzielen und doch der Gäste-Keeper konnte parieren. Das 0:3 passt ins Bild. Matze Mang blieb 30 Meter vor dem Tor im Rasen hängen, verletzte sich dabei und leitete damit den Konter zum 0:3 ein (57). Danach kontrollierte der FC Holzhausen das Spielgeschehen nach Belieben. Zehn Minuten später wurde ein Eckball nur halbherzig aus dem Gefahrenbereich der Darmsheimer geklärt und der FCH vollendet aus 16 Meter zum 0:4. Damit gaben sich die favorisierte Holzhausener noch nicht zufrieden und schraubten das Ergebnis in der 69. Minute auf 0:5 und die Gäste drückten weiter. In der 81. und 90. Minute erzielten das Team aus dem Nördlichen Schwarzwald das 0:6 und 0:7 Endstand. „Jetzt sind wir hingefallen, also müssen wir gleich wieder aufstehen“, kommentierte Marcel Lindner den gebrauchten Abend. Hierzu gibt es gleich am Samstag gegen den SV Nehren die Möglichkeit.

TV Darmsheim: Engel (33. Zaglauer), Hellmann, Di Leo (72. Roth), Link, Deichsel (54. Pinheiro), Mang (59. T. Schneider), Wörner, Eipper, Schroth, Kasikci, Ferreira Barbosa. Tore: 0:1 (13.) Plocher, 0:2 (32.) Schoch, 0:3 (57.) Schoch, 0:4 (67.) Spataro, 0:5 (69.) Bentele, 0:6 (81.) Wissmann, 0:7 (90.) Michel. Schiedsrichter: Bechtel (Renningen). Zuschauer: 200.

 

25.08.2018 TVD verspielt Heimsieg kurz vor Schluss  

Im Spiel gegen den VFL Mühlheim kassiert der TV Darmsheim, drei Minuten vor dem Ende den 2:2 Endstand. Über weite Strecken dominierte das TVD-Team die Partie und muss sich nach 2:1 Führung den Vorwurf machen, dass sie den Sack nicht vorzeitig zugemacht hat. Zum ersten Heimspiel erwischte die Mannschaft um Trainer Lindner/ Metz kein guter Start. Kurz nach Anpfiff, des guten Schiedsrichtergespanns, klingelte es schon im Kasten der Hausherren und der VFL ging mit 1:0 in Führung (2.). Und kurz darauf hätten die Gäste die Führung sogar ausbauen können, doch der Mühlheimer-Stürmer vergab die riesen Möglichkeit (4.). Nach diesem Schockmoment kamen die Eichelberg-Kicker besser in die Partie und übernahmen allmählich das Kommando. Eine schöne Einzelleistung durch den starken Kapitän Björn Holz leitete den Ausgleich ein. Der Darmsheimer drippelte nach einem Doppelpass in den Generischen Strafraum, der Ball gelangte zum TVD-Mittelfeldmotor Kenan Kasikici der zum 1:1 netzte (.35). Keine fünf Minuten später erzielte Philipp Schneider durch ein Traumtor aus 30 Meter Entfernung die verdiente 2:1 Führung.  

Nach dem Seitenwechsel hatten die Darmsheimer-Buben das geschehen weiterhin unter Kontrolle. Durch viel Ballbesitz und ein konsequentes verteidigen der Hausherren kam der VFL Mühlheim nicht mehr richtig ins Spiel. Torchancen blieben hüben wie trüben Mangelware. In der Schlussphase hätte der TV Darmsheim den Deckel draufmachen können bzw. müssen. So war es, die eingewechselten Vincent Wörner zweimal und einmal Tim Schneider die aus guter Position knapp scheiterten und die 3:1 Führung verpassten. So kam es wie es kommen musste. Drei Minuten vor Spielende war die Darmsheimer Hintermannschaft kurzfristig nicht auf Augenhöhe, dies wurde vom VFL eiskalt ausgenutzt. Durch ein Ball in die Schnittstelle der TVD-Viererkette hebelten die Mühlheimer die Abwehr aus und der VFL-Stürmer verwertete dies zum Ausgleichstreffer 2:2 (87.). Extrem ärgerlich resümierte Coach Marcel Lindner aber wir können mit diesem Unentschieden leben. Wir werden das Spiel im Trainingsbetrieb aufarbeiten und müssen uns an der ein oder anderen Stelle weiterentwickeln. Hierfür haben die Blau-Weißen, wegen einem Spielfreies Wochenende, bis zum Mittwoch den 04.09 zeit. Dann findet auf dem Eichelberg das Nachholspiel gegen Meisteranwärter FC Holzhausen statt.

TV Darmsheim: Engel (2), Deichsel (2) (90. Gonsior) Schroth (2), P. Schneider (1,5), Pinheiro (2), Hellmann (2), Ferreira Barbosa (2) (78. T. Schneider (2,5), Roth (2,5) (68. Wörner (2)), Holz (1,5), Kasikci (2), Eipper (2) (88. Link). Tore: 0:1 (3.) Kirchner, 1:1 (35.) Kasikci, 2:1 (40.) P. Schneider, 2:2 (87.) Stelter. Schiedsrichter: Priebe (München). Zuschauer: 150.

21.08.2018 Dämpfer für den TV Darmsheim im Derby gegen FC Gärtringen

Der FC Gärtringen besiegt am Mittwochabend den TV Darmsheim verdient mit 4:1. Dabei stellten die Gärtringer-Kicker früh die Weichen auf Sieg und führten zur Halbzeit bereits 3:0. In der zweiten Spielhälfte keimte nach dem Darmsheimer Anschlusstreffer Hoffnung auf aber nur kurz, denn zwei Minuten später stellte der FCG den alten Abstand wieder her.

Vom Start weg war zu spüren, dass der Favorisierte Gastgeber nach der jüngsten 3:0 Niederlage gegen Tuttlingen, Wiedergutmachung betreiben und punkten wollen. Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr und nutzten gleich die erste Torchance zur 1:0 Führung. Ein weiter Ball auf die Außenbahn wurde unterschätz, die daraus entstandene Flanke in den Darmsheimer-Strafraum verwertete FCG-Stürmer Boric eiskalt per Kopf. Der TVD versuchte diesen Rückstand schnell abzuschütteln und hatte ihre beste Gelegenheit durch einen Eckball, als Tim Schneider überraschend die Murmel vor dem Fuß fiel (15.). In der 18. Minute waren die Hausherren abermals durch Boric erfolgreich. Nach einem Eckball stand der Stürmer ungedeckt im Darmsheimer Strafraum und bedankte sich mit seinem zweiten Treffer zum 2:0. Die Gäste aus Darmsheim fanden vor allem in der ersten Hälfte kein passendes Mittel um die Offensivabteilung des FC zu stoppen. So war es in der 38. Minute als Mijic zum Solo durch die Darmsheimer Abwehrreihen ansetzte und unhaltbar zum 3:0 Halbzeitstand erhöhte. Die TVD Trainer Lindner /Eggimann waren bedient und fanden in der Kabine deutliche Worte, die zunächst fruchten sollten.

Die Eichelberg-Kicker kamen jetzt mutiger sowie bissiger aus der Kabine. In der 50. Minute kam Hoffnung auf als sich der Kapitän Björn Holz über außen durchtank und dessen Flanke vom starken Florian Eipper zum 3:1 verwertete. Doch anstatt der großen Aufholjagd folgte kurz danach der nächste Dämpfer. Keine zwei Minuten später vertändelten die Blau-Weißen beim Spielaufbau den Ball, Goxhuli bat zum Tänzchen und knallt den Ball zum 4:1, unhaltbar, unter die Latte. Darmsheim brachte danach frische Offensivkräfte (Roth, Ferraira) und bemühte sich weiterhin wieder den Anschlusstreffer zu erzielen, doch Großchancen blieben leider Mangelware. Aufreger in der 70. Minute. Bei einem anstehenden Freistoß des TV Darmsheim wurde Rodrigo zu Boden geschubst und als Tätigkeit (Rot) des guten Schiedsrichter Gespanns gewertet. Danach waren die Eichelbergler zwar tonangebend ohne aber Profit aus der Überzahl zu schlagen. So blieb es am Ende beim verdienten 4:1 für den FC Gärtringen. Fazit der Verantwortlichen: Gegen ein Gegner wie Gärtringen braucht man eine geschlossene Mannschaftsleistung. Zwar hatten wir immer wieder gute Phasen im Spiel aber unterm Strich hatten wir heute nicht die nötige Aggressivität und haben zu viele Fehler gemacht.

TV Darmsheim: Engel (2), Deichsel (2,5), Schmidt (2,5), Link (2,5), P. Schneider (1,5), Hellmann (2,5/63. Wörner 2,5), Kasikci (2), Yüksel (2,5/57. Ferreira Barbosa 2,5), T. Schneider (2/57. Dennis Roth 2,5), Holz (2), Eipper (1,5). Tore: 1:0 (8.) Boric, 2:0 (18.) Boric, 3:0 (38.) Mijic, 3:1 (50.) Eipper, 4:1 (52.) Goxhuli Schiedsrichter: Schulmeister (Hirschau) Zuschauer: 200. Besonderes Vorkommnis: Rot Skrijelj (70./FCG) Tätlichkeit. Bewertung: 1 = starke Vorstellung, 2 = Licht und Schatten, 3 = schlechter Tag.

 

11.08.2019 TV Darmsheim gelingt Start nach Maß

Start geglückt: Mit einem 3:0 Erfolg beim SSC Tübingen haben die Eichelberg-Kicker aus Darmsheim am Sonntagnachmittag ein erstes Ausrufezeichen gesetzt und macht Hoffnung auf mehr.

Dank einer beherzten und geschlossenen Mannschaftsleistung gewinnt der TVD verdient sein erstes Punktspiel in der Landesliga Staffel 3.

Das Team um Trainer Lindner/ Eggimann zeigten sich auf dem kleinen Kunstrasen von Beginn an konzentriert, zielstrebig und ballsicher. Bei heißen Temperaturen blieben aber zunächst 100% Torchancen auf beide Seiten Mangelware.

Aus der zweiten Reihe versuchte es der erstklassige TVD-Spielmacher Kenan Kasikci mit einem Flachschuss aus der zweiten Reihe (7.), auf der anderen Seite verfehlte der SSC Stürmer nach einer Hereingabe knapp den Ball (10.).

Nach einer Viertelstunde erzielte die Gäste aus Darmsheim per Foulelfmeter die Führung. Der starke Björn Holz chippte den Ball auf Stürmer Florian Eipper, der im Strafraum gelegt wurde und der gute Schiedsrichter

entschied sofort auf Elfmeter. Kapitän Holz verwandelte eiskalt zur verdienten 0:1 Führung! Der TVD hatte nun das Spielgeschehen unter Kontrolle und versuchte es immer wieder über ihr schnelles Umschaltspiel. Vor allem über links ging es mit fleißigen Manuel Deichsel und Rodrigo-Barbosa flott nach vorne. Nach einem schönen Zusammenspiel der beiden, landete die Kugel bei Eipper, der abermals nur mit einem Foulspiel im Strafraum gestoppt werden konnte. Björn Holz übernahm erneut die Verantwortung und verwandelte zur 0:2 Führung (35.). So ging es auch in die Halbzeitpause.

Aufgrund des 0:2 Rückstandes gingen die Hausherren jetzt mehr Risiko und versuchte den TV Darmsheim früher unter Druck zu setzen. Doch die Jungs von Trainer Lindner/ Eggimann bewahrten Ruhe und Ordnung. Die sichere agierende TVD-Abwehr um den guten Torhüter Lucas Engel war hellwach und lies nichts anbrennen. Auch nach mehreren Auswechslungen, blieb der TVD mannschaftlich geschlossen, verpasste aber in der ein oder andern Situation, den Sack zu zumachen. Kurz vor Ende der Partie gelang Tim Schneider, nach einem weiten Abschlag von Engel, ein sehenswerter Treffer, per Lupfer über den SSC-Torhüter aus 16 Meter zum 0:3 Endstand (89.). Der erste richtige Schritt in die neue Landesliga-Runde ist gemacht, so müssen wir weitermachen, freut sich Coach Lindner nach dem Schlusspfiff. Für den TV Darmsheim geht es erst am Mittwoch den 21.08.2019 gegen den FC Gärtringen weiter, weil das Ligaspiel am 18.08.2019 gegen Holzhausen auf den 04.09 verschoben wurde.

TV Darmsheim: Engel (2), Deichsel (1), Yüksel (2) (68. T. Schneider (2)), Mang (2), P. Schneider (2), Zweigle (2) (78. Dantas Santos (2,5)), Holz (1), Eipper(1,5), Schroth (1), Kasikci (1,5) (83. Schmidt (2)), Ferreira Barbosa (2) (68. Hellmann (2)). Tore: 0:1 (16. Foulelfmeter) Holz, 0:2 (34. Foulelfmeter) Holz, 0:3 (89.) T. Schneider. Schiedsrichter: Lochmüller (Vaihingen/Enz). Zuschauer: 120.

 

04.08.2019 TV Darmheim verliert das Stadtderby mit 0:6

In der ersten WLV-Pokal-Runde verspielt der TVD innerhalb von acht Minuten alle Chancen aufs weiterkommen. 44 Minuten lang hielt der Underdog aus Darmsheim hervorragend gegen den Verbandsligisten VFL Sindelfingen mit und kurz vor bzw. nach der Halbzeitpause bricht das Unheil über den Gastgeber herein.

Bei besten Wetterbedingungen bestritten die Eichelberg-Kicker um das Neue Trainerteam Marcel Lindner und Mario Eggimann ihr ersten WLV-Pokal Pflichtspiel. Nach sechs Minuten hatte der Favorit aus Sindelfingen seine erste Tormöglichkeit, diese aber durch TVD-Keeper Dieterle vereitelt wurde. Danach stand der TV Darmsheimer gut, verteidigte kompakt, bot kaum Räume und versuchte immer offensiv mit Florian Eipper und den schnellen Rodrigo Ferreira, Simon Zweigle Nadelstiche zu setzen. Die favorisierten Gäste taten sich zunehmend schwer, Torchancen zu erarbeiten. So war es dann in der 44. Minute, eine starke Einzelaktion über den halben Platz die von VFL-Stürmer Glotzmann zur 0:1 Führung vollendet wurde. Zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt kassieren wir ein Gegentreffer, ärgerte sich Marcel Lindner zum Halbzeitgang, hatte aber ansonsten nicht viel zu bemängeln.

Kurz nach Wiederanpfiff erzielten die Gäste die 0:2 Führung (47.). Ein Fehlpass im Mittelfeld nutzte der VFL eiskalt aus und es kam noch schlimmer. 120 Sekunden später, ließen sich die Darmsheimer-Kicker wieder überrumpeln und es klingelte erneut im Kasten von Alex Dieterle zum 0:3. Damit nicht genug, erneut rollte die Sindelfinger Offensive auf das Darmheimer Gehäuse zu und erzielte in der 52. Minute das 0:4. Das ging jetzt viel zu einfach, monierten die TVD-Trainer. Danach versuchten die Hausherren wieder die eigene Ordnung herzustellen und mühte sich um den Ehrentreffer, das nicht gelingen sollte. In der 71. und 74 Minute schraubte der VFL Sindelfingen das Endergebnis auf 0:6 hoch.

Wir waren in der ersten Hälfte richtig gut im Spiel darauf können wir aufbauen, meinte Marcel Lindner. Alles andre muss seine Mannschaft im ersten Punktspiel am Sonntag den 11. August beim SSC Tübingen besser machen! Der VFL Sindelfingen ist sicherlich nicht der Maßstab der Eichelberg-Buben, daher sollten die Jungs das positive mitnehmen und die am Ende deutliche Niederlage schnell vergessen. Über zahlreiche Unterstützung zum Rundenbeginn beim SSC- Tübingen würden sich Spieler und Verantwortliche sehr freuen.

TV Darmsheim: Dieterle, Deichsel (57. Link), Yüksel (32. Hellmann), Mang, Schneider (61. Maluschka), Zweigle, Holz, Eipper, Schroth, Kasikci, Ferreira Barbosa

Schiedsrichter: Rosenberger (Bietigheim). Zuschauer: 350

 

08.06.2019 Trotz Niederlage hat der TVD Charakter gezeigt

Nach dem kurzen Gastspiel in der Landesliga 2014/2015 haben die Eichelberg-Kicker ihr Ziel „Challenge Accepted“ Klassenerhalt 2018/2019 geschafft.

Nach einem aufregenden Fußballjahr, zeigte das Team um das scheidende Trainerduo Wolfgang Buck und Tobias Lindner einige tolle Spiele und machte sich in der Vorrunde einen Namen als Favoritenschreck. So wurden Titelanwärter FC Holzhausen (5:1), FC Gärtringen sogar zweimal (3:4; 4:3) besiegt und gegen den Tabellenführer VFL Pfullingen gab es zuhause ein ansehnliches 3:3 unentschieden. Leider gab es in dieser Spielzeit auch Partien zum vergessen! Beim SV Nehren (6:1), SSC Tübingen (9:3), SV Böblingen (6:0) und FC Holzhausen (7:0) bezogen die Darmsheimer-Buben ordentlich Prügel. Nichtsdestotrotz gab sich Trainer und Mannschaft immer wieder kämpferisch und zeigte vor allem in wichtigen Spielen Moral und Charakter. Trotz großer Verletzungsmisere nach der Wintervorbereitung erarbeitete sich der TV Darmsheim gegen direkte Kontrahenten wie Sportfreunde Gechingen (2:1), SG Ahldorf (2:1) und SV Nehren (2:0) wichtige Heimsiege, die letztendlich die Klasse gesichert haben. Spieler, Trainer, Betreuer und Verantwortliche können stolz auf das Geleistete sein und sich auf die kommende Landesliga-Rund 2019/2020 freuen.  

Zum Rundenabschluss war der Titelanwärter SV Böblingen zu Gast auf dem Eichelberg, bei dem es um nichts geringeres als die Meisterschaft ging. Der zweitplatzierte SVB hatte vor dem letzten Spieltag ein Punkt Rückstand auf den Tabellenführer VFL Pfullingen und musste in Darmsheim unbedingt gewinnen um die Chance auf die Meisterschaft zu wahren. Allerdings zeigten die Hausherren von Beginn an, nicht kampflos Punkte zu verteilen. Simon Zweigle (4.) und Dennis Roth (7.) hatten die ersten gefährliche Torraumszenen. Mit einem Lattentreffer in der 9.Minute sendeten die Gäste ihr erstes Lebenszeichen. Danach verflachte die Partie. Der favorisierte SVB konnte sich gegen gute organisierte Darmsheimer kaum durchsetzen, so blieben in der Folgezeit Torchancen Mangelwahre. Kurz vor der Halbzeitpause kam nochmals Schwung ins Spiel! Erst erzielte Dennis Roth aus angeblicher Abseitsposition ein Treffer (45.), ehe sich der SV Böblingen in der Nachspielzeit, nach einem Foul an Kapitän Björn Holz, mit einer Gelb-Roten Karte dezimierte.

Nach dem Kabinengang kamen die Gäste vorerst besser ins Spiel. Ein Freistoß in der 48. Minute zwang TVD-Keeper Alexander Dieterle zur Glanzparade und kurz danach verfehlte Böblingens Stürmer nur knapp sein Ziel (53.). In der 58. Minute erkämpfte sich Steffen Hirth den Ball und schickte Dennis Roth auf die Reise, dessen scharfe Hereingabe wurde durch einen Böblinger Abwehrspieler unhaltbar ins eigene Tor zur 1:0 Führung bugsiert. Mit dem Mut der Verzweiflung drückten die Böblinger-Kicker den TVD jetzt in ihre Hälfte und kamen in der 69. sowie 73. Minute zu guten Tormöglichkeiten die abermals durch den guten Schlussmann Dieterle vereitelte wurde. Der TV Darmsheim blieb aber gefährlich und der starke Dennis Roth zielte nach einem Konter nur knapp am Pfosten vorbei (74.). In der 76. Minute gelingt dem SVB, nach einem Steilpass durch die Schnittstelle den Ausgleich zum 1:1. Beide Mannschaften spielten nun mit offenen Visier. Björn Holz zwirbelte nach schöner Einzelleistung nur knapp am langen Eck vorbei (84.) und kurz danach konnten die Darmsheimer Abwehr den Ball gerade noch aus der Gefahrenzone klären. In der turbulenten Nachspielzeit verpasste der laufstarke Simon Zweigle nur knapp den lucky Punch (90+4), ehe der Unparteiische, zum Unmut des TVD-Anhang und Spieler, auf einen sehr Fragwürdigen Handelfmeter entschied, den die Böblinger zum 1:2 Endstand nutzen (90+6). Der späte Sieg nutze aber dem SV Böblingen nichts, da der VFL Pfullingen seine Partie auch gewann und somit die Meisterschaft in der Landesliga für sich entschied.

Schade, die Jungs hätten mindestens ein Unentschieden verdient gehabt, da waren sich die TVD-Trainer Tobias Lindner und Wolfgang Buck einig! Aber nur kurze Zeit später überwiegte bei allen die Freude über ein erfolgreiches Fußballjahr wieder!

TV Darmsheim: Dieterle (1,5), Link (2), Hirth (1,5/86. Morais), Breuning (2/56. Schroth 2), Roth (1,5), T. Schneider (2), P. Schneider (1,5), Zweigle (2), Holz (2), Köhler (2/61. Mang 2), Schleeh (1,5/71. Di Leo 2). SV Böblingen: Traub (1,5), Sener (2/39. Kühnel 1,5), Dodoli (1,5), Kalmbach (1,5), Fredel (2,5), Knoll (2), Kizilagil (2/58. Tchagbele 1,5), Schragner (2), Frölich (2), Esteves (2,5/46. Djordjevic 1), Raich (2). Tore: 1:0 (58. Eigentor) Frölich, 1:1 (76.) Djordjevic, 1:2 (90.+6 Foulelfmeter) Raich. Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rot Fredel (SVB/45.+2). Schiedsrichter: Schaal (Pfrondorf). Zuschauer: 250. Bewertung: 1 = starke Vorstellung, 2 = Licht und Schatten, 3 = schlechter Tag.

 

Abschiednehmen beim TV Darmsheim

Traditionell feierten die Fußballer des TVD`s, Trainer, Betreuer, Sponsoren und Freunde des TV Darmsheim zum letzten Heimspiel ihren Saisonabschluss 2018/2019 auf dem Eichelberg. Dabei gab es Ehrungen und verabschiedete die durch den Abteilungsleiter Roger Gann und dem Kapitän der 1. Mannschaft Björn Holz vollzogen wurden. Vor dem Spielbeginn gegen den SV Böblingen wurde vom Schiedsrichter-Obmann Kurt Kuhbier den langjährigen Schiedsrichterkameraden Hans Rieß vom TV Darmsheim für über 3500 geleitete Spiele geehrt und in den passiven Ruhestand verabschiedet. Der heute 82-jährigen Rieß war fast 60 Jahre aktiv an der Pfeife und auf allen Fußballplätzen ist er heute noch ein gern gesehener Gast. Die Mittelfeldspieler Steffen Hirth wurde für 400 und Noel Hellmann wurde für 250 Pflichtspielen im Trikot des TV Darmsheim geehrt. Der aktuell noch zweite Mannschaftstrainer Marcel Lindner wurde 500 Pflichtspiele Darmsheim ausgezeichnet.

Des Weiteren wurden aus der ersten Mannschaft der langjährige Führungsspieler Steffen Hirth, der seine Fußballschuhe seit 2008 für den TVD geschnürt hat und Kai Schleeh (seit 2018 beim TVD) verabschiedet, die beide zu ihrem Heimatverein SpVgg Aidlingen zurückkehren. Der Mittelfeldspieler Nico Köhler (seit 2015 beim TVD) wechselt zum SV Deckenpfronn und Oldie Denis Gonsior (seit 2016 beim TVD) kickt künftig ebenfalls auf dem Aidlinger Vogelherde. Die Routiniers Matthias Breuning, Spitzname Mulle (seit 2014 beim TVD) und Hannes Metz (seit 2016 beim TVD) hängen ihre Kickstiefel an den Nagel. Von der 2. Mannschaft wurden Marcel Schuhmacher und Marco Reichardt verabschiedet.

Verabschiedung zweier fußballverrückten Trainer

Tobias Lindner verlässt nach sage und schreibe elf Jahren Traineramt (seit 2008) seinen TV Darmsheim und wechselt auf die Kommandobrücke zum SpVgg Aidlingen. Als aktiver Spieler wechselte er 2004 vom SGV Freiberg zurück nach Darmsheim. 2008 übernahm er den Trainerposten, gewann mit seinem Team 2x die Meisterschaft und wurde 2x Vizemeister in der Bezirksliga des Weiteren holte er 4x den Bezirkspokal.

Wolfgang Buck ist 2016 zusammen mit Tobias Lindner für die geschickte der 1. Mannschaft des TV Darmsheim verantwortlich und will nach drei Jahren Traineramt, wieder mehr Zeit seiner Familie widmen. Als aktiver Spieler wechselte er 2013 zum TVD und gewann auf Anhieb die Bezirksliga-Meisterschaft und den Bezirkspokal 2014. In der Amtszeit als Trainer wurde er 1x Vizemeister in der Bezirksliga und holte 2018 erneut das Bezirksliga-Double.

Beide Trainer waren eine Bereicherung für den Verein und haben großen Anteil an die erfolgreichen Jahre des TV Darmsheim. Sie waren immer mit viel Herzblut und voller Leidenschaftlich bei der Sache. Der TVD bedankt sich recht herzlich bei zwei außergewöhnliche Trainer und Menschen.

Wir wünschen allen für ihren weiteren Weg in die Zukunft alles Gute und viel Erfolg.

 

02.06.2019 Trotz Niederlage feiert der TVD den Klassenerhalt 

Dem VFL Nagold in der Verbandsliga sei Dank: Nach der 3:1 Niederlage gegen den VFB Bösingen konnte der TV Darmsheim einen Tag später trotzdem feiern. Der VFL Nagold setzte sich gestern Mittag gegen Laupheim durch und steht somit auf keinen direkten Abstiegsplatz. Dies hat zu Folge, dass in der Landesliga Staffel 3 einer weniger absteigt. Damit ist der TV Darmsheim der aktuell den Relegationsplatz inne hat für die Landesliga gesichert, da er von keinen Kontrahenten am letzten Spieltag  eingeholt werden kann. Spontan würde dies von einigen TVD Spieler im Darmsheimer Sportheim gefeiert. 

In Bösingen präsentierte sich die Mannschaft um Trainer Buck/Lindner von Beginn an konzentriert und fokussiert. Trotzdem erzielten die Hausherren aus abseitsverdächtiger Position in der 22. Minute die 1:0 Führung. Die Gäste aus Darmsheim hatten aber prompt eine Antwort parat und Florian Eipper glich nach schöner Vorarbeit durch Dennis Roth zum 1:1 aus (23.). Die zweite Hälfte startete turbulent. Der VFB hatte gleich nach Wiederanpfiff drei große Torchancen die durch den erneut guten TVD Schlussmann zunichte gemacht wurden. Danach hatte der TV Darmsheim seine beste Phase und einige Möglichkeiten in Führung zu gehen. Doch Dennis Roth, Tim Schneider und Florian Eipper scheiterten. In der 70. Minute kam dann die spielentscheidende Szene! Tim Schneider wurde regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht doch der Referee lies weiterspielen. Die Bösingen nutzen dies über einen schnellen Konter zur 2:1 Führung. Danach versuchten es die Eichelberg-Buben nochmal alles den Ausgleich zu erzielen und setzten den Gegner früh unter Druck. Leider ohne Erfolg. Letztlich wurde der TVD nochmals ausgekontert und der VFB gelang in der Nachspielzeit das 3:1 
Endstand. Nichtsdestotrotz können die Eichelberg-Kicker stolz auf das gezeigte Landesliga-Jahr sein und sich aufs letzte Heimspiel gegen Meisterschaftsanwärter SV Böblingen freuen. Hierzu findet am Samstag traditionell ein Abschlussfest 2018/2019 statt zudem alle Freunde vom TVD herzlich willkommen sind. Des weiteren werden Spieler und Trainer verabschiedet die viele Jahre dem Verein mit Herz und Seele zur Verfügung standen. Daher würden sich alle Verantwortlichen der Abteilung Fußball über zahlreichen Anhang sehr freuen. 

 

TV Darmsheim: Dieterle; Hellmann (82.Morais); Di Leo (68. Breuning); Link; Hirth; Roth; T.Schneider; P.Schneider (76. Köhler); Zweigle; Eipper; Schroth. 

 

26.05.2019 TV Darmsheim feiert einen wichtigen 4:3 Derbysieg

Mit diesem Heimsieg gegen den FC Gärtringen ist das rettende Ufer für das Team aus Darmsheim wieder ganz nah. Zumindest scheint der Relegationsplatz, zwei Spieltage vor Saisonende und bei sechs Punkten Vorsprung auf den engsten Verfolger Gechingen, fast gesichert. „Man of the match“ war Simon Zweigle dem bei einem irren Spiel gleich drei Treffer und eine Torvorlage gelangen.

Von Beginn zeigten die Hausherren, dass sie ihr Vorletztes Heimspiel der laufenden Landesliga-Saison unbedingt gewinnen will. Die Konzentration war da, Einstellung und Laufbereitschaft stimmten gegen technisch gute Gärtringer. Chancen blieben jedoch in der ersten Spielhälfte Mangelware. In der 27. Minute eröffnete TVD`s Simon Zweigle den Torreigen und vollstreckte, nach Vorlage von Mittelfeld-Regisseur Noel Hellmann mit einem sehenswerten Treffer aus 16 Meter in den Winkel zur 1:0 Führung. Kurz danach scheiterte Kapitän Björn Holz nach einem gezirkelten Freistoß aus 18 Meter knapp am Gäste-Keeper. In der Folge wurden der FCG immer stärker. Die größte Chance für die Gäste gab es kurz vor der Halbzeit (44.), für die Hausherren rettete jedoch die Latte.

Nach Wiederanpfiff spielten beide Mannschaften mit offenem Visier mit leichten Vorteilen der Gäste aus Gärtringen. In der 63. Minute fiel dann auch der verdiente Ausgleich. Ein langer Ball hebelte die Darmsheimer Hintermannschaft aus und Borgia lies den wiedergenesene TVD-Torwart Alexander Dieterle keine Abwehrchance. Keine vier Minuten später schlägt der FCG erneut eiskalt zu. Zuerst konnte der gut aufgelegte Keeper Dieterle einen Schuss im Strafraum noch parieren, dieser landete vor die Füße des FCG Stürmer, der dann zur 1:2 Führung abstaubte. Die Eichelberg-Kicker wirkten aber nur kurz angeschlagen und kämpften sich zurück in die Partie. Nach einer Flanke kam der überragende Zweigle zum Kopfball, der abgewehrte Ball landete bei Tim Schneider, der im zweiten Versuch das 2:2 erzielte (73.). Es folgte eine irre Schlussphase. Zunächst war Dieterle nach einem Angriff der Gäste zur Stelle (74.), ehe erneut Simon Zweigle, nach einer perfekten Flanke von starken Steffen Hirth per Kopf zuschlug. Gärtringen warf jetzt nochmal alles nach vorne und der TVD hatte Platz zum Kontern. Björn Holz Flanke segelte in der 77. Minute auf die Latte und kurz darauf scheiterte TVD Stürmer Florian Eipper nur knapp am Tor vorbei. In der 83. Minute schlug der FC Gärtringen, aus Abseitsverdächtiger Position wieder zu und erzielten den 3:3 Ausgleich. Den vielumjubelten Schlusspunkt zum 4:3 Sieg für die Hausherren besorgte abermals Simon Zweigle mit dem Kopf, nach einem weiten Einwurf und Kopfballverlängerung Holz in der Nachspielzeit (90+). Mit viel Leidenschaft und Wille ergattert sich das Team um Trainer Buck/ Linder einen wichtigen Heimsieg im Abstiegskampf.

Über zahlreichen Anhang zum nächsten schweren Auswärtsspiel, am Samstag den 01.06 um 17:00 Uhr, gegen den VFB Bösingen, würden sich die Darmsheimer-Mannschaft sehr freuen.

 

TV Darmsheim: Dieterle (1,5), Hellmann (1,5), Link (1,5), Hirth (2), Roth (2), T. Schneider (2/90.+2 Köhler), P. Schneider (2/70. Di Leo 2), Zweigle (1/90.+4 Morais), Holz (1,5), Eipper (2/87. Schleeh), Schroth(1,5)

Tore: 1:0 (27.) Zweigle, 1:1 (63.) Borgia, 1:2 (67.) Goxhuli, 2:2 (73.) T. Schneider, 3:2 (75.) Zweigle, 3:3 (81.) Borgia, 4:3 (90.) Zweigle. Schiedsrichter: Schneidereit (Kaisersbach). Zuschauer: 200. Bewertung: 1 = starke Vorstellung, 2 = Licht und Schatten, 3 = schlechter Tag.

 

19.05.2019 TV Darmsheim: Erhoffte Überraschung gelingt nicht

Leider gelang dem TV Darmsheim beim Nachholspiel am Mittwochabend in Zimmern und am Samstagmittag beim Tabellenführer VFL Pfullingen keine Überraschung.

Trotz ansehnlicher Leistungen verloren Eichelberg-Kicker jeweils mit 3:0 und 4:0 und bleiben weiterhin auf dem Relegationsplatz sitzen.

SV Zimmern : TV Darmsheim

Nach dem das Punktspiel gegen den SV Zimmern wegen starken Schneefall abgesagt wurde, musste die Darmsheimer am Mittwochabend erneut die lange Fahrt in den Schwarzwald antreten.

Motiviert ging der TVD beim Favorisierten SV Zimmern zu Werke und lies in der ereignisarmen Halbzeit wenig zu. Ein kapitaler Fehler des ansonsten starken Keeper Mike Zaglauer bescherte aber nach knapp einer halben Stunde den Hausherren die 1:0 Führung.

Zur zweiten Halbzeit agierten die Blau-Weißen etwas mutiger und kamen durch den Kapitän Björn Holz zu zwei guten Tormöglichkeiten die aber vom SVZ-Torwart egalisiert wurde. Mitten in dieser guten Drangphase fiel das 2:0 für die Zimmerer vom dem sich der TVD nicht mehr erholte. Kurz vor dem Ende machten der SVZ den Sack zu und erzielten den 3:0 Endstand.

TV Darmsheim: Zaglauer, Hellmann, Di Leo (81. Morais), Link, Hirth, Mang (57. Roth), Schneider, Zweigle, Holz, Eipper, Schroth

 

VFL Pfullingen : TV Darmsheim

Am Samstagnachmittag zum Showdown in der Bundesliga, bekam es der TV Darmsheim beim Auswärtsspiel mit dem aktuellen Tabellenführer der Landesliga, VFL Pfullingen zu tun. Auch wenn das Endergebnis 4:0, auf dem ersten Blick eine klare Sprache spricht, hätte die Partie durchaus anders für den Underdog laufen können. Das Team um Trainer Buck/ Lindner agierte zu Beginn mutig sowie geschlossen und kam zu gute Tormöglichkeiten. So verlängerte Florian Eipper einen Ball von Matze Mang in der 18. Minute sodass Tim Schneider plötzlich freie Bahn hatte, der aber am VFL Keeper seinen Meister fand. Kurz vor dem Halbzeitpfiff bekam die Darmsheimer Abwehr, die bis dahin wenig zu lies, den Ball nicht weit genug aus der Gefahrenzone und der Pfullinger Top-Stürmer Früh bugsiert die Murmel unhaltbar zur 1:0 Führung an TVD Torwart Zaglauer vorbei.

Unbeeindruckt vom Rückstand machte der TVD nach der Halbzeitpause weiter und erspielten sich weitere Chancen. Erst tauchte Florian Eipper allein vor dem Kasten auf und legte sich den Ball etwas zu weit vor (47.). In der 50. Minute hatte sich Tim Schneider seinem Gegenspieler entledigt und konnte in letzter Sekunde aus aussichtsreicher Position noch gestoppt werden. Keine fünf Minute später feuerte Niko Link aus 20 Meter einen tollen Schuss ab, der gerade noch vom Gäste Keeper zu Ecke geklärt wurde. In dieser starken Drangphase hätte sich der TV Darmsheim mit dem Ausgleich belohnen müssen, tat dies aber nicht. So kam es dann, wie es kommen musste und der Tabellenführer zeigt sich effektiv! Ein schneller Angriff über die rechte Seite vollendete abermals Stürmer Früh zur 2:0 Führung (64.). Danach war der Darmsheimer-Bann gebrochen und es folgten das 3:0 (75.) und das 4:0 (84.).   

Die Eichelberg-Buben müssen die missglückte Fußballwoche schnell abstreifen. Das Team hat es immer noch in der eigenen Hand und kann sich am nächsten Spieltag (Sonntag den 26.Mai) auf dem heimischen Eichelberg im Derby gegen den FC Gärtringen erneut beweisen.

Über zahlreiche Unterstützung zum kommenden Heimspiel, würde sich der TV Darmsheim sehr freuen.

TV Darmsheim: Zaglauer, Hellmann, Link, Hirth, Roth, Mang, Zweigle, Holz (73. Köhler), Eipper (78. Morais), Schroth, Schneider

 
12.05.2019 TV Darmsheim verliert 6-Punkte-Spiel
 
So hatten es sich die Blau-Weißen nicht vorgestellt. Eigentlich wollte das Team um Trainer Buck/ Lindner die höchste Vorrundenniederlage (9:3) wettmachen und damit den Abstand zum Kontrahenten SSC Tübingen vergrößern aber hierfür erwischten die Eichelberg-Kicker nicht ihren besten Tag und mussten eine empfindliche 1:3 Niederlage im Abstiegskampf einstecken. In einer bescheidenen Partie machten die Hausherren zu viele individuelle Fehler und erwachten mit ihrem Kampfgeist erst Mitte zweiter Hälfte.
Gleich zu Beginn (4.) musste Torwarttrainer Michael Zaglauer, der abermals den verletzten Alexander Dieterle vertrat, in höchster Not retten. Nach einem Foulspiel im Strafraum (37.) entschied das schwache chiedsrichtergespann auf Strafstoß für die Unistädter, dieser Eiskalt zur verdienten 1:0 Führung verwandelt wurde. TV Darmsheim war bemüht blieb aber ohne Durchschlagskraft! Anders der SSC Tübingen, der kurz vor der Halbzeitpause die Führung ausbauen konnte! Doch zuerst rette der Außenpfosten und der darauffolgende Nachschuss aus kurzer Distanz parierte abermals der starke Routinier Zaglauer.
Ein aufbäumen nach Wiederanpfiff bleib beim TV Darmsheim vorerst leider aus und der SSC hatte nach einem Eckball die nächste große Chance (48.), dies aber auf der Linie durch den guten Noel Hellmann geklärt wurde. Drei Minuten später, schraubten die Gäste, nach einer schnellen Balleroberung das Ergebnis auf das überfällige 2:0 hoch. Nach einem Standard kam der TVD jedoch Postwendend zurück ins Spiel! Steffen Hirth Freistsoßflanke verwandelte Kopfballgott Nico Link in der 53. Minute. Nun endlich erwachten die Hausherren auf und schnürten die Tübinger in ihrer Spielhälfte fest. Dickste Chance hatte Mittelfeldmotor Noel Hellmann, einer der wenigen mit Normalform, in der 67. Minute. Nach einer Kopfballverlängerung gelangt der Ball zu Hellmann der aber aus kurzen Distanz am Gäste-Keeper scheiterte. Kurze Zeit später war erneut Hellmann, nach einem zu kurzen Abwehrversuch der Tübinger zur Stelle, dessen Schuss aus 16 Meter aber noch geblockt werden konnte. Mitten in der Darmsheimer-Drangphase erzielten die Gäste aus Tübingen, nach einem kapitalen TVD-Ballverlust das vorentscheidende 3:1. Danach verteidigten die Unistädter ihren Kasten mit Mann und Maus! Am Ende war es eine verdiente Niederlage, weil Tübingen mehr investierte. Für den TVD ist dies ein Rückschlag im Abstiegskampf der jetzt auf dem Relegationsplatz abgerutscht ist. Vielleicht ein Weckruf zur richtigen Zeit? Zumindest können sich die Eichelberg-Kicker bei den Auswärtsspielen, am Mittwoch den 15.05 um 19:30 Uhr gegen den SV Zimmern und am Samstag den 18.05 gegen den Tabellenführer der Landesliga VFL Pfullingen beweisen und die hoffentlich die richtige Reaktion zeigen.
 
TV Darmsheim: Zaglauer, Hellmann, Di Leo (46. Zweigle), Link, Hirth, Roth, Mang (46. Schleeh), Schneider, Holz, Eipper, Schroth. Tore: 0:1 (39. Foulelfmeter) Rauscher, 0:2 (51.) Rauscher, 1:2 (53.) Link, 1:3 (76.) Dambone Sessa. Schiedsrichter: Barth (Mögglingen). Zuschauer: 120.

 

05.05.2019 Spielabsage wegen starkem Schneefall in Zimmern

Das war ein gebrauchter Tag für die Eichelberg-Kicker und dem TVD Anhang. Da hatte der TV Darmsheim extra zum Auswärtsspiel in Zimmern einen Bus gechartert um dann unverrichteter Dinge wieder abzureisen. Pünktlich zum Aufwärmprogramm der Spieler setzte der Schneefall ein und wurde so stark, dass dem Referee nichts Anderes übrigblieb und das Spiel absagte! So muss das Team um Trainer Buck/Lindner zum Nachholtermin am Mittwochabend den 15.Mai um 19:30 Uhr sich erneut auf die lange Reise nach Zimmern begeben um hoffentlich dann mit Punkten im Gepäck zurückzukehren. Der Abstiegskampf in der Landesliga Staffel 3 bleibt weiterhin spannend und für unsern TV Darmsheim geht es jetzt in den Endspurt mit sechs Endspielen! Aktuell hat es der TVD es noch in eigener Hand und das soll trotz anspruchsvollem Restprogramm auch so bleiben. Der Glaube jedes Einzelnen an sich selbst und mit der entsprechenden Einstellung können wir jeden Gegner in der Landesliga schlagen, sind sich die Verantwortlichen sicher. Eine weitere Partie mit Endspiel-Charakter erwartet den TV Darmsheim am kommenden Sonntag den 12.05.2019 um 15:00 Uhr auf dem Eichelberg gegen den ebenfalls abstiegsbedrohten SSC Tübingen.  Nach einer deutlichen Niederlage in der Vorrunde (9:3) haben die Darmsheimer-Kicker auch was gut zu machen. Nach einer furiosen Vorrunde befindet sich der SSC gerade auf dem absteigenden Ast. So patzten die Tübinger jüngst gegen Kellerkind Gechingen überraschend deutlich zuhause mit 1:4. In der Rückrunde hat der TV Darmsheim bisher alle Spiele gegen direkte Konkurrenten gewinnen können und zeigte, dass sie mit Druck umgehen kann. Diese Serie soll möglichst am kommenden Spieltag ausgebaut werden. Zu diesem wichtigen Punktspiel, im Kampf um den Klassenerhalt, würden sich die Eichelberg-Kicker über eine angemessene heimische Kulisse sehr freuen.

 

28.04.2019 TV Darmsheim gewinnt Sechs-Punkte-Spiel

Nach der letzten deutlichen 7:0 Niederlage gegen den FC Holzhausen zeigt das Team um Trainer Buck/ Lindner die richtige Reaktion und gewinnt sein Heimspiel gegen den SV Nehren mit 2:0. Somit fahren die Eichelberg-Kicker nicht nur wichtige Punkte im Abstiegskampf ein, sondern lassen einen weiteren Mitkonkurrenten vorerst hinter sich. Man sieht das der TVD bei den wichtigen Spielen gegen direkte Kontrahenten präsent ist und mit dem Druck gut umgehen kann. Diese Stärke ist im Saisonendspurt wichtig!

Zu Beginn der Partie merkte man beiden Mannschaften die Wichtigkeit der Partie an, so entwickelte sich in den ersten 45 Minuten ein ausgeglichenes und umkämpftes Spiel auf gutem Niveau. Dabei hatten die Hausherren die besseren Torchancen. So hatte in der 13. Minute Steffen Hirth, der auf seiner linken Seite freigespielt wurde, die erste Möglichkeit aus 14 Meter. Sieben Minuten später war der agile Dennis Roth etwas zu überhastet und vergab eine weitere gute Gelegenheit über die rechte Seite. In der 24. Minute konnten die Gäste, nach einem schönen Angriff über Di Leo und Roth, vor dem heranstürmenden Mannschaftskapitän Björn Holz gerade noch zum Eckball klären. Allerdings hatte der SV Nehren auch seine Chancen! Die größte vereitelte Torwart-Routine Michael Zaglauer in der 38. Minute, der für den angeschlagenen Stamm-Keeper Dieterle kurzfristig einspringen musste. So blieb es zum Pausengang beim 0:0.

Nach Wiederanpfiff hatten die Darmsheimer-Jungs ihre beste Phase, in der die Gäste aus Nehren dem TVD nichts entgegenzusetzten hatten. Mutig und Druckvoll spielte der TVD jetzt auf den Führungstreffer. Zunächst verpasste dies der starke Florian Eipper per Kopf, kurze Zeit später per Fuß aus zehn Meter. Nach einem bösen Foul im Mittelfeld und von hinten gegen Steffen Hirth, blieb dem guten Schiedsrichter Lauber nichts anderes übrig, als die Rote Karte zu zeigen (56.). Doch zunächst konnten die Hausherren die Feldüberlegenheit nicht ausnützen und ließen die Gäste wieder zurück ins Spiel kommen. Die Darmsheimer Trainer reagierten und brachten in der 73. Minute den schnellen und laufstarken Simon Zweigle aufs Spielfeld. Kurze Zeit später marschierte dieser über die Außenbahn durch und bedient Florian Eipper der aus der Drehung den Ball sehenswert ins lange Eck zur 1:0 Führung versenkte (77.). Dennis Roth sorgt acht Minuten später für die Vorentscheidung, als er seinen Sololauf aus der eigenen Hälfte mit einem ansehnlichen Schuss über den SVN-Torwart ins Tor beendete. Trotz Unterzahl ließen die Gäste aber nicht locker und blieben weiterhin brandgefährlich. Am Ende blieb es aber beim unterm Strich verdienten und extrem wichtigen 2:0 Heimsieg. Die TVD-Jungs haben sich auf dem Klassenerhalt eingeschworen und wollen in den letzten sechs Partien weiterhin Gas geben. Dies wird nächsten Samstag, den 04.05.2019 um 15:30 Uhr in Zimmern auch nötig sein um dort weitere Punkte zu entführen. Über zahlreiche Unterstützung würden sich unsere TV Darmsheim-Spieler sehr freuen.

 

TV Darmsheim: Zaglauer, Hellmann, Di Leo (79. Yüksel), Link, Hirth, Roth, (86. Breuning), Mang (73. Zweigle), Schneider, Holz, Eipper, Schroth. Tore: 1:0 Eipper (77.), 2:0 Roth (85.). Besonderes Vorkommnis: Rot Binder (56./SVN), grobes Foulspiel. Schiedsrichter: Lauber (Kleinglattbach). Zuschauer: 150.

 

14.04.2019 TVD zurück auf dem Boden der Tatsachen

Für den TV Darmsheim setzte es am Sonntagnachmittag gegen Tabellendritten und Titelaspirant FC Holzhausen eine klare 0:7 Pleite in der Landesliga Staffel 3.

Nach zwei Heimsiegen (jeweils 2:1 gegen Gechingen und Ahldorf/Mühlen) in Folge ist der TV Darmsheim mit dieser heftigen Niederlage auf ein Relegationsplatz abgerutscht und auf dem Boden der Tatsachen zurückgeholt.

Vielleicht wäre die Partie ganz anders gelaufen, hätte der wiedergenesene Simon Zweigle, der für den erkrankten Florian Eipper auflief, in der ersten Spielminute gleich genetzt ? Der TVD erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball,  Zweigle wurde auf  die Reise geschickt und der FCH-Keeper konnte in letzter Sekunde noch retten. So waren es die Hausherren die ihre erste dicke Chance zur frühen 1:0 Führung nutzen (9.). Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Doch Nico Link konnte seinen Kopfball aus guter Position nicht versenken (22.), Armando Di Leo traf nur die Unterlatte (32.) und Matthias Mang sein Schuss wurde vor der Torlinie geklärt. Die Hausherren machten es besser und schraubten in der 23. und 35. Minute das Ergebnis zur Halbzeitpause auf 3:0 hoch.

Kurz nach Wiederanpfiff hatten die Eichelberg-Kicker erneut die Möglichkeit auf den erhofften Anschlusstreffer aber Noel Hellmann versprang die Murmel. Der FC Holzhausen dagegen blieb in Sachen Chancenauswertung eiskalt ! „Michel“ der Topstürmer der Liga netzte in der 50. Minute zur 4:0 Führung und machte alle Hoffnungen des Außenseiters  TV Darmsheimer zu Nichte. Danach schien endgültig der Stecker gezogen und das TVD-Team ergab sich ihrem Schicksal !  In der 53., 75. und 80. Minute taten die Hausherren noch was für ihr Torverhältnis und das Spiel endete mit 7:0.

Nicht die Niederlage an sich, sondern vielmehr die Art und Weise, wie man sich seinem Schicksal vor allem zweite Halbzeit beugte war enttäuschend. Der TV Darmsheim steckt mitten im Abstiegs-„Kampf“ und von diesem war heute gegen technisch gute Holzhausener zu wenig da. Für den TVD heißt es nun Wunden lecken und volle Konzentration auf das nächste überaus wichtige Partie gegen den Tabellennachbar SV Nehren. Dazu haben die Jungs um Trainer Buck/ Lindner eine Woche zusätzlich Zeit, den das nächste Heimspiel ist am 28.04.2019. Der TV Darmsheim wünscht an dieser Stelle schöne Ostern und würde sich im Liga-Endspurt über zahlreiche Unterstützung sehr freuen.

 

TV Darmsheim: Dieterle, Hellmann (61. Köhler), Di Leo (46. Breuning), Link, Hirth, Roth (74. Maluschka), Mang, Zweigle (68. Moroff), Holz, Schroth, Schleeh. Tore: 1:0 (9.) Frey, 2:0 (23.) Erdem, 3:0 (35.) Michel, 4:0 (50.) Michel, 5:0 (53.) Frey, 6:0 (75.) Zwetsch, 7:0 (80.); Zuschauer: 100.

 

07.04.2019 TV Darmsheim erkämpft sich knappen Heimsieg

Der TV Darmsheim hat auch sein zweites Heimspiel in Folge mit 2:1 gegen SG Ahldorf-Mühlen gewonnen und zeigte auch in dieser Partie viel Herz und Leidenschaft. Anhand der dünnen Personaldecke (krankheits- und verletzungsbedingt), spielt das Team um Trainer Buck/ Lindner aktuell quasi auf der letzten Rille und macht dies ganz ordentlich!  Ein Blick auf die Landesliga Staffel 3 -Tabelle reicht, um zu wissen, wie immens wichtig diese Siege waren. Bei nur noch acht ausstehenden Spielen können sich die Eichelberg-Kicker, keine großen Ausrutscher gegen direkte Konkurrenten mehr leisten!

Von Beginn an versuchten beide Mannschaften möglichst schnell in Strafraumnähe zu kommen, um gleich vorlegen zu können. Die Hausherren agierten in der Anfangsphase mit ruhigen, kontrollierten Aufbauspiel durchs Mittelfeld und die Gäste operierten dagegen mit viel langen Bällen hinter die Abwehr. Nach einer Viertelstunde kam der TVD ins Rollen. Nach einem sehenswerten Angriff konnte Noel Hellmanns Torabschluss in höchster Not noch geblockt werden (16.). Kurz danach wurde Eipper von Björn Holz steil geschickt, behauptete die Kugel und wurde Regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht. Der fällige Strafstoß netzte der Kapitän Björn Holz zur 1:0 Führung für den TVD (20.). In der 27. Minute, hatte abermals Holz die Möglichkeit zu erhöhen, doch der SG-Keeper klärte zur Ecke. Direkt im Anschluss schnappte sich Erdo Yüksel den Ball und knallt ihn aus 20 Meter unhaltbar in den Winkel zum 2:0 (28.). Danach verflachte die Partie merklich und die Darmsheimer-Kicker wähnten sich mit der sicheren Führung im Rücken bereits auf der Siegerstraße.  Dadurch kamen die Gäste aus dem Neckartal wieder besser zur Geltung und zeigten sich kämpferisch. Ein sehenswerter Freistoß sorgt kurz vor dem Pausengang für den SG-Anschluss zum 2:1 (40.). Kurz darauf gab es nochmal ein, zwei sehr brenzlige Szenen im TVD-Strafraum bei dem die Hausherren nicht gut aussahen.

Nach dem Wechsel drückte Ahldorf-Mühlen vermehrt auf den Ausgleich. Der TV Darmsheim ließ sich in dieser Phase zu weit hinten reindrücken und kam kaum noch zu Entlastungsangriffe, doch die SG zeigte sich beim entscheidenden Pass und Abschluss wenig effektiv. Die Blau-Weiße-Verteidigung um die stark agierenden Innenverteidiger Oliver Schroth und Kopfballmonster Nico Link hielt dem Druck stand. So hieß es nach einer spannender Endphase 2:1 für den TV Darmsheim und die Freude sowie Erleichterung bei Spieler, Verantwortliche und Zuschauer war deutlich anzumerken. Wir haben unsere Hausaufgaben vorerst gemacht und können nun kommenden Sonntag ohne Druck zum Tabellendritten nach Holzhausen fahren. Zu diesem Auswärtsspiel würden sich Spieler und Verantwortliche über zahlreichen Anhang sehr freuen.

 

TV Darmsheim: Dieterle, Hellmann, Di Leo (88. Maluschka), Link, Roth (58. Schneider), Mang (68. Köhler), Holz, Eipper, Schroth, Yüksel (46. Schuhmann), Schleeh. Tore: 1:0 (20. Foulelfmeter) Holz, 2:0 (28.) Yüksel, 2:1 (40.) T. Schmollinger. Schiedsrichter: Kolodziej (Rastatt). Zuschauer: 150.

 

31.03.2019 TV Darmsheim erringt wichtigen Sieg

Nach der unglücklichen Niederlage beim SV 08 Tübingen, hatten die Eichelberg-Kicker am Sonntag im Bezirksderby gegen SF Gechingen  das nötige Glück auf ihrer Seite.

Die Mannschaft um TVD-Trainer Buck/ Lindner hat beim wichtigen 2:1 Heimsieg, viel Herz und Leidenschaft gezeigt und war am Ende das abgezocktere Team.

Zu Beginn sah es allerdings für die Hausherren alles andere als gut aus ! Die ersten 25 Minuten wirbelte die Sportfreunde aus Gechingen die Darmsheimer Abwehrreihen immer wieder durcheinander und kam zu einigen Großchancen. In der 15. Minute setzte sich der SFG, nach einem Missverständnis in der TVD- Hintermannschaft, über die linke Seite durch und vollstreckte zur 0:1 Führung. Danach hätten die Gäste den Sack (19./22. Minute) zu machen können, doch einmal parierte TVD-Keeper Dieterle und die andere Möglichkeit wurde knapp vom Gechinger-Stürmer vorbeigeköpft. Darauf stellten das Darmsheimer-Trainerteam ihre Taktik von Vierer auf Fünferkette um und dies brachte die gewünschte Stabilität in der Defensive. Mit toller Moral kämpften sich nun die Blau-Weißen zurück ins Spiel und belohnten sich in der 41. Minute mit dem 1:1. Nach einer Flanke bekamen die Gäste den Ball im Strafraum nicht geklärt und Kapitän Björn Holz netzte überlegt zum Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel zusehends zerfahrener. Wenig Torszenen, viele Zweikämpfe bestimmten nun die Partie. In der 70. Minute zappelte dann die Kugel plötzlich im Netz der Sportfreunde aus Gechingen zum 2:1. Ein weiter Einwurf in den Sechzehnmeterraum von TVD-Verteidiger Niko Link, wurde zur Bogenlampe abgefälscht und lies den herauseilenden Gäste-Torwart keine Chance. Mit dem Mut der Verzweiflung warfen die Gäste anschließend noch einmal alles nach vorne. Doch die Hausherren hielten dagegen, warfen sich in Schussversuch und ließen nichts mehr anbrennen. So blieb es beim etwas glücklichen und hart erkämpften 2:1. Ein wichtiger Heimsieg für die Moral und wichtige Punkte im Abstiegskampf der Landesliga Staffel 3. Auch im kommenden Prästanten Heimspiel, am Sonntag den 7. April,  gegen Konkurrent Ahldorf/Mühlen, wird es sicherlich heiß hergehen. Hierzu würden sich Verantwortliche und Spieler vom TV Darmsheim über zahlreiche Anhang und Unterstützung wieder sehr freuen.

 

TV Darmsheim: Dieterle, Hellmann, Di Leo (61. Yüksel), Link, Hirth (66. Schleeh), Roth (89. Köhler), Mang, Schneider (75. Maluschka), Holz, Eipper, Schroth. SF Gechingen: Maidel, Pretsch (78. Kiwranoglou), Carl, Kusterer (75. Becker), Gräber (75. Kern), Bothner, Philipp, Kielwein, Schneider, Weinhardt, Schechinger (51. Honigmann). Tore: 0:1 (16.) Schechinger, 1:1 (41.) Holz, 2:1 (70. Eigentor) Carl. Schiedsrichter: Wiederrecht (Erbstetten). Zuschauer: 180.

 

24.03.2019 Eine gute Halbzeit reicht dem TV Darmsheim nicht

Der TV Darmsheim hat in der Fußball-Landesliga-Staffel 3, unnötig Punkte im Abstiegskampf liegen gelassen.

Nach einer 1:0 Führung und zahlreichen Konterchancen drehte der SV 03 Tübingen innerhalb von fünf Minuten die Partie auf 2:1.

Eine Halbzeit lang zeigte der TVD beim Tabellenvierten eine sehr gute Leistung! Hoch motiviert gingen die Gäste zu Werke und führten bis zur Pause verdient mit 1:0.

Darmsheim stand sehr kompakt, lies nur wenig zu und schalteten bei Ballgewinn immer wieder schnell um. So kam gleich zu Beginn Florian Eipper (6.), Steffen Hirth (10.) und Noel Hellmann (14.) zu gute Tormöglichkeiten die aber nicht genutzt werden konnten. Die Hausherren hatten in der 7.Min. und 20.Min. auch gute Chancen diese aber vom TVD-Keeper entschärft wurden. In der 39.Minute belohnte sich die Eichelberg-Kicker! Kapitän Björn Holz erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball, der dann mit einer präzisen Flanke den agilen Noel Hellmann bediente und zur 1:0 Führung einnetze.

Die Truppe um Trainer Buck und Lindner hatten gleich nach dem Wechsel die Gelegenheit das Ergebnis auf 2:0 zu schrauben. Nach einem Konter über Noel Hellmann wurde Florian Eipper freigespielt der den Ball aber aus guter Position übers gegnerische Gehäuse jagte. Danach wurden der SV08 stärker und erhöhte den Druck. Nach 65. gespielten Minuten folgte dann der Nackenschlag. Eine Flanke aus dem linken Halbfeld, unterschätzte TVD-Torhüter Dieterle den Ball und Tübingen nutze die Gunst der Stunde zum 1:1 Ausgleich. Von diesem Schock kaum erholt legten die Hausherren in der 70. Minute nach. Ein Pass in die Schnittstelle hebelte die Darmsheimer Abwehr aus und Tübingens schneller Stürmer erzielt die 2:1 Führung. Die Schlussviertelstunde brachte zahlreiche Torraumszenen auf beiden Seiten. Tübingen verpasste es in der 76. und 80. Minute den Sack zuzumachen und in der 81. Minute scheiterten Björn Holz denkbar knapp mit einem Flachschuss. Kurz vor dem Ende der Partie handelte sich Matthias Breuning noch eine Gelb-Rote Karte ein und musste vom Platz. Im weiteren Verlauf passiert nichts Nennenswertes mehr und der TVD stand trotz guter ersten Halbzeit wieder ohne Punkte da.

Die Moral der Jungs passt aber aktuell fehlt dem TV Darmsheim in der ein oder anderen Aktion das nötige Fortune um Spiele wieder für sich zu entscheiden. Die nächsten Partien werden für das TVD-Team Richtungsweisend sein, da geht es Zuhause auf dem Eichelberg gegen direkte Konkurrenten im Abstiegskampf (Gechingen und Ahldorf/Mühlen) um sehr viel ! Für diese Richtungsweisende Spiele, würden sich Spieler über zahlreiche Anhang sehr freuen. Gerade jetzt wäre die Unterstützung aller TV Darmsheim-Freunde wünschenswert. Herzlichen Dank.

 

TV Darmsheim: Dieterle, Hellmann, Link, Hirth, Breuning, Roth (79. Maluschka), Schneider, Holz, Eipper, Schroth, Schleeh (74. Mang). Tore: 0:1 (39.) Hellmann, 1:1 (65.) Müller, 2:1 (70.) Müller. Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rot Breuning (86./TVD) wiederholtes Foulspiel. Schiedsrichter: Guth (Riedlingen).

 

17.03.2019 TV Darmsheim verliert auch zweites Heimspiel

Der TV Darmsheim hat auch ihr zweites Heimspiel 2019 nicht gewinnen können. Nach einer 1:0 Führung verloren die Eichelberg-Kicker nicht nur 1:3 gegen den VFL Mühlheim und sondern zwei weitere Spieler durch Platzverweise!

Zu Beginn gab es, bis auf eine Torgefährliche Szene der Gäste, zunächst wenig ansehnliches auf beide Seiten. Das Spiel war von viele Ballverluste und wenig Ordnung geprägt. In der 22. Minute schaltet TVD`s-Spielmacher Noel Hellmann nach einem etwas verunglückten Rückpass schnell und blockte ein Befreiungsschlag vom Gäste Keeper direkt ins Tor zum 1:0. In Folge kamen die Hausherren auch etwas besser in die Partie, ohne große Torchancen herauszuspielen. Fünf Minuten vor dem Pausengang unterläuft der Mannschaft um Trainer Buck/ Lindner erneut zwei vermeidbare Abwehrfehler die der VFL Mühlheim eiskalt ausnutzt und in der 40. Minute sowie 45. Minute das Ergebnis auf 1:2 dreht.

Gut erholt startet der TVD gut in den zweiten Spielabschnitt ! Nach einem schönen Angriff in der 48. Minute zog Florian Eipper, im Strafraum aus der Drehung, in Gerd-Müller-Manier ab, doch der Torwart konnte noch rechtzeitig reagieren. Kurz danach folgten die Schlüsselszenen (54. Minute) der Partie! Im Mittelfeld wollte Steffen Hirth einen Freistoß schnell ausführen und schoss seinen Gegenspieler an, der sich ihm aktiv vor der Ball Richtung stellte. Dies wurde zum Entsetzen der Darmsheimer Spieler und Anhang vom Schiedsrichter nicht geahndet, der VFL reagierte schnell und schickte ihren Stürmer mit einem tiefen Pass durch Zentrum auf reisen, dieser vom TVD-Verteidiger Nils Schuhmann von den Beinen geholt wurde und der Referee entschied mit einer Rote Karte auf Notbremse. Keine drei Minuten später der nächste Schock. Noch etwas konstatiert von dieser Szene nutzten die Gäste die Unordnung der Hausherren zum Vorentscheidendem 1:3  Führung. Um den Anschlusstreffer zu erzielen, gingen die Blau-Weißen jetzt mehr ins Risiko. Doch nachdem in der 74. Minute auch noch Armando Di Leo wegen „Haltens“ mit Gelb-Rot vom Platz musste, sank die Hoffnung doch spürbar. Auf der anderen Seite konnte der VFL diese numerische Überzahl nicht nutzen, sodass es beim 1:3 blieb. Abermals kassierten die Eichelbergbuben eine vermeintliche Niederlage und müssen anhand der dünnen Personaldecke auf zwei weitere Akteure fürs kommende Spiel in Tübingen verzichten. Der TVD-Team muss nun noch enger zusammenrutschen um aus der Talsohle herauszukommen, da die nächsten Wochen sind Richtungsweisend !

 

TV Darmsheim: Dieterle, Hellmann (69. Neunteufel), Di Leo, Link, Schuhmann, Hirth, Roth (70. Köhler), Holz, Eipper, Schroth, Schleeh (56. Wörner). Tore: 1:0 (23.) Hellmann, 1:1 (41.) Leibinger, 1:2 (45.+2) Bell, 1:3 (57.) Bell. Schiedsrichter: Strauß (Bönnigheim). Zuschauer: 100. Besondere Vorkommnisse: Rot Schuhmann (54./TVD) Notbremse, Gelb-Rot Di Leo (74./TVD) wiederholtes Foulspiel.

 

10.03.2019 TV Darmsheim gelingt wichtiger Auswärtssieg

Der TV Darmsheim konnte sich für die bittere Vorwochen-Niederlage gegen SpVgg Holzgerlingen rehabilitieren und zeigte gegen Schlusslicht FV 08 Rottweil ein anderes Gesicht.

Mit viel Leidenschaft und mit großem Willen, drehten die Mannen vom Trainer Buck und Lindner einen 0:1 Rückstand in einen 2:1 Auswärtssieg.

Trotz schlechten Platzverhältnisse und weiterhin dünner Personaldecke begann das Darmsheimer-Team druckvoll und erarbeiteten sich durch Florian Eipper und Björn Holz  zwei Torchancen. Völlig überraschend gingen dann die Hausherren in der 18. Minute in Führung. Rottweil beendete einen Angriff mit einem fulminanten Sonntagschuss aus 25 Meter in den linken Torwinkel und lies Torwart Alexander Dieterle keine Chance. Der TVD zeigte sich aber nur kurz geschockt und schlug zehn Minuten später zurück. Ein weiter Einwurf durch Steffen Hirth, verlängert Holz in den Strafraum, die 08er bekamen den Ball nicht geklärt und Noel Hellmann schaltete am schnellsten und nutze die Gelegenheit zum 1:1 Ausgleich (28. Min.).

Auch im zweiten Durchgang erwischten die Eichelbergbuben den besseren Start, als der eingewechselte Nils Schuhmann in der 49. Minute das Tor des Tages erzielte. Nils setzte sich in einem Zweikampf mit seinem Gegenspieler durch, spielt einen Doppelpass mit Kapitän Björn Holz und erzielte in bester Stürmer-Manier den 2:1 Siegtreffer. Danach drückte Rottweil verstärkt auf den Ausgleich aber der TVD stand hinten gut und kompakt. Immer wieder konnten die Hausherren rechtzeitig gestoppt werden. Mit anhaltender Spieldauer ergaben sich mehr Räume und Lücken für den TVD, diese aber nur schwer genutzt werden konnten. Florian Eipper und Steffen Hirth konnten in der Schlussphase ihre Möglichkeiten nicht zum „lucky punch“ nutzen, sodass der Darmsheimer Anhang bis zum Abpfiff zittern musste. Am Ende war es ein hart erkämpfter aber auch verdienter und wichtiger Auswärtssieg, demensprechend gut war dann die Stimmung bei der Busfahrt zurück ins heimische Gefilde.

Mit diesem Sieg rutscht der TV Darmsheim auf Platz 10. Doch ein Blick auf die Tabelle zeigt, wie eng es in der Landesliga zugeht. Daher würde sich die Mannschaft über zahlreiche Unterstützung zum nächsten schweren Heimspiel am Sonntag den 17. März gegen den VFL Mühlheim freuen.

 

TV Darmsheim: Dieterle, Hellmann (90. Köhler), Di Leo, Link, Hirth (90.+1 Maluschka), Breuning, Holz, Eipper, Schroth, Yüksel (46. Schuhmann), Schleeh. Tore: 1:0 (16.) Seyfried, 1:1 (28.) Hellmann, 1:2 (49.) Schuhmann. Schiedsrichter: Matosevic (Gutmandingen) Zuschauer: 150.

 
02.03.2019 TVD verliert Auftaktspiel zur Rückrunde
 
Der TV Darmsheim hat den Start im Derby gegen den SpVgg Holzgerlingen auf dem heimischen Eichelberg vermasselt und musste eine bittere 0:2 Niederlage im Abstiegskampf einstecken. Die Begegnung stand schon vor dem Beginn unter einem ungünstigen Stern. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung fehlten den Eichelberg-Kickern zum Rückrundenstart Verletzungs- und krankheitsbedingt gleich 8 Spieler.
Nichtsdestotrotz begann das Team um Trainer Buck/ Lindner couragiert und setzte den Gegner in den ersten 20 Minuten bereits früh unter Druck, ohne zwingende Chancen zu erspielen. Danach verflachte aus Sicht der Hausherren die Partie und die Gäste übernahmen im Mittelfeld das Kommando. In der 21. Minute hatte der TVD, nach einem dicken Abspielfehler ins Zentrum noch Glück, ehe 4. Minuten später die SpVgg nach einem Tempogegenstoß über die linke Darmsheimer Abwehrseite  zur 1:0 Führung traf. In der Folgezeit passierte in der Chancenarmen Begegnung nicht mehr viel. Auf dem schwer bespielbaren Geläuf agierte der TVD mit vielen langen Bällen das durch die Defensivabteilung der Gäste immer wieder entschärft wurden.
Kurz nach dem Wiederanpfiff keimte kurz Hoffnung auf, als Darmsheims Dennis Roth im Strafraum nach einer Flanke vom Kapitän Björn Holz zum Kopfball kam, diese aber knapp übers Gehäuse flog. Danach standen die Holzgerlingen wieder kompakt und ließen nichts anbrennen. Die TVD-Offensive konnte sich im weiterem Spielverlauf nicht mehr entscheidend durchsetzen, es fehlte allgemein am Zweikampfverhalten, Mut und Wille das Derby zu drehen. So kam es wie es kommen musste ! Eine Viertelstunde vor Ende der Partie, erzielte Hotze das Vorentscheidende 2:0. Abermals sah die TVD-Abwehrreihe nicht gut aus und lies den Gegner über die rechte Seite Flanken, diese im Strafraumzentrum eiskalt verwertet wurde. Über die gesamte Spielzeit gesehen ist die Niederlage verdient. Für den TV Darmsheim heißt es jetzt Mund abputzen und weitermachen schließlich steht nächsten Samstag das nächste wichtige Spiel in Rottweil auf dem Programm. Diese Pleite wird uns nicht umwerfen, der TVD wird am kommenden Spieltag wieder ein anderes Gesicht zeigen, daran haben die Verantwortlichen keinen Zweifel. Spieler und Verantwortliche würden sich zu diesem Auswärtsspiel über zahlreiche Unterstützung sehr freuen.
 
TV Darmsheim: Dieterle (2), Hellmann (3), Link (2,5), Hirth (2), Breuning (2/86. Köhler), Roth (3), Mang (2,5/60. Schleeh 2,5), Holz (2), Eipper (2,5), Schroth (2), Yüksel (2,5/75. Neunteufel).

 

02.12.2018 TV Darmsheim gelingt die Revanche

Zum ersten Rückrundenpartie war das Darmsheimer-Team um Trainer Buck/ Lindner zu Gast in Ofterdingen. Am ersten Spieltag setzte es gegen den TSV Ofterdingen eine deutliche 0:3 Niederlage, die es zu revidieren galt !  Revanche geglückt, der TVD drehten den Spieß um und gewann 3:0.

Allerdings gehörten die ersten Minuten den Hausherren, die auf dem Kunstrasen besser zurechtkamen und immer wieder Brandgefährlich vorm Darmsheimer Tor auftauchten.

In der 11.Minute nutzte der TV Darmsheim seine erste Torchance eiskalt: Nico Link setzt sich über die linke Seite durch und Flankt den Ball in den Strafraum, den die TSV Abwehr zwar klären kann, doch der Kapitän Björn Holz nahm den zweiten Ball direkt aus der Luft und netzt aus 16. Meter zur 1:0 Führung. Danach flachte die Partie zusehends ab. Die Eichelberg-Kicker beschränkten sich auf die Defensivarbeit und die Hausherren waren um den Anschlusstreffer bemüht ohne zählbares herauszuspielen. Nach einer halben Stunde dezimierten sich der TSV dann selbst mit einer Roten Karte, als nach einem Zusammenprall mit dem eigenen Mannschaftskameraden sich ein Spieler zu einer Beleidigung hinreisen lies. Das spielte dem TVD natürlich in den Karten! Kurz vor der Halbzeitpause erhöhte Florian Eipper in Stürmermanier, nach einem weiten Einwurf von Steffen Hirth, auf 2:0 (45.Minute).

Kurz nach Wiederanpfiff hätte Dennis Roth die Partie vorzeitig entscheiden können, als er nach einem präzisen Eckball von Hirth, per Kopfball das Runde nur an die Latte setzte (51.Minute). Ofterdingen versuchte trotz Unterzahl nochmal Druck zu machen, doch der TVD-Abwehrriegel hielt dem stand. Erst als die Kräfte der Hausherren schwanden, kam  die Darmsheim Offensive wieder zu Geltung. In der 85. Minute setzte Florian Eipper eine Flanke aus dem Halbfeld zuerst an den Pfosten, dieser landet direkt vor den Füßen vom laufstarken Simon Zweigle, der den Ball über die Linie zum 3:0 Endstand drückte.

Nach einer turbulenten, aufregenden und vor allem „erfolgreichen“ Fußballsaison mit der Meisterschaft und Pokalsieg, verabschiedet sich der TV Darmsheim mit einem guten 10. Tabellenplatz in der Landesliga Staffel 3, in die Winterpause.  Dieser wichtige Auswärtssieg war die perfekte Abrundung für das Jahr 2018 und wird sicherlich für die anstehende TVD-Weihnachtsfeier für gute Laune sorgen. Die Spieler und Verantwortlichen sagen Danke und wünschen frohe Weihnachten.

 

TV Darmsheim: Dieterle, Di Leo (71. Gonsior), Link, Hirth (66. Hellmann), Breuning (79. Schleeh), Roth, Zweigle, Holz, Eipper, Schroth, Deichsel. Tore: 0:1 (11.) Holz, 0:2 (45.) Eipper, 0:3 (84.) Zweigle. Besonderes Vorkommnis: Rot Fidan (28./TSV) Unsportlichkeit. Schiedsrichter: Zimmermann (Wangen). Zuschauer: 100.

 

 

25.11.2018 TV Darmsheim war chancenlos

Nach dem das Darmsheimer Team bereits mehrfach gegen Spitzenmannschaft eine gute Figur abgegeben hat und gut mithalten konnte, mussten die Kicker vom Eichelberg am Freitagabend die Überlegenheit des SVB neidlos anerkennen.
Von Beginn an war der Tabellenführer spielbestimmend und stellte die Darmsheimer Abwehr früh, mit ihrem schnellen und temporeiches Spielweise, vor Probleme.
Bereits in der 5.Minute gelingt den Hausherren der Führungstreffer. Mit einem gelungenen Pass aus dem Mittelfeld wurde die TVD-Defensive ausgehebelt und mit dem 1:0 bestraft. Wenig später entscheidet der Schiedsrichter auf Elfmeter. Nach einem schnellen Konter der Gastgeber, zögert TVD-Keeper-Dieterle etwas und legte sein Gegenspieler im Strafraum. Doch Alex Dieterle fischt den Ball aus dem Eck! Zwei Minuten später fiel der Gegentreffer zur 2:0 Führung für die Böblinger doch. Eine Hereingabe von außen wurde unhaltbar und eiskalt vom SVB verarbeitet. Danach kam der TV Darmsheim etwas besser ins Spiel allerdings ohne große Torgefährlichkeit auszustrahlen.
Zum zweiten Spielabschnitt hatten sich die Jungs von Trainer Buck und Lindner vorgenommen geduldig auf den Anschlusstreffer zu spielen. Nach zirka einer Stunde hatte dann Simon Zweigle die große Torchance dazu, die er aber fünf Meter vor dem Tor nicht nutzen konnte und den Ball am Tor vorbeiköpfte. Das hätte dem Spielverlauf eventuell eine Wende geben können aber im Gegenzug kassierten die Darmsheimer das vorentscheidende 3:0. Glaube und Wille an eine Aufholjagd waren gebrochen und die Hausherren spielten munter weiter. So gelang den überlegenen Böblinger in der 68. Minute das 4:0, zwei Minuten später das 5:0 und in der 75.Minute den Endstand zum 6:0. Diese bittere Derby-Niederlage sollte schnellstens aus den Köpfen der Spieler, den am kommenden Sonntag muss der TV Darmsheim zum wichtigen Auswärtsspiel nach Ofterdingen. Zum letzten Rundenspiel 2018 würden sich Spieler und Verantwortliche über zahlreichen Unterstützung freuen.

 

Darmsheim: Dieterle (2), Hellmann (2), Hirth (2/79. Schleeh), Roth (2,5/75. Breuning), Mang (2,5/79. Gonsior), Link (2,5/75. Di Leo), Zweigle (2,5), Holz (2,5), Eipper (2,5), Schroth (2,5), Deichsel (2,5). Tore: 1:0 (5.) Djordjevic, 2:0 (15.) Mari, 3:0 (61.) Hetzel, 4:0 (68.) Frölich, 5:0 (70.) Kühnel, 6:0 (76.) Hetzel. Schiedsrichter: Gentile (Neu-Ulm). Zuschauer: 300. 

 

18.11.2018 Tor vor und nach der Pause zieht Darmsheim den Zahn

Nach zuletzt starker Leistungen gegen Gegner aus dem Oberhaus (Pfullingen 3:3/ Gärtringen 4:3), ging der TVD diesmal gegen den gut aufspielenden VFB Bösinger leer aus.

Dabei hatte es gut begonnen auf dem heimischen Eichelberg! Die Mannschaft um Trainer Buck/ Lindner war nach wenigen Minuten präsent und agierte konzentriert und zielstrebig.  

Die erste große Torgelegenheit nutzten die Eichelberg-Kicker in der 11. Minute gleich zur 1:0 Führung. Aus dem Mittelfeld heraus wurde Simon Zweigle in Szene gesetzt, der den Ball passgenau auf den Freistehenden Dennis Roth spielte und dieser im Nachsetzten die Kugel über die Linie drückte. Danach folgte die Beste Phase der Hausherren in dieser Begegnung. Nach einer schön herausgespielten Kombination in der 19. Minute, versuchte es Björn Holz mit einem Schuss aus 20 Meter, der knapp am Gehäuse vorbeizischte und kurz danach wurde Dennis Roth von Noel Hellmann im Strafraum freigespielt doch der VFB-Keeper parierte zur Ecke (21.Minute). Mitte erster Halbzeit wurden die Gäste aus Bösingen stärker und kamen zu guten Tor-Möglichkeiten die von TVD-Keeper Dieterle entschärfen werden konnten bzw. neben dem Gehäuse landeten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff, klärte Alexander Dieterle mit beiden Beinen voraus, vor dem heraneilenden VFB-Angreifer und der Unparteiische entschied zum Entsetzen der Darmsheimer auf Elfmeter (44.Minute), der von Bösingen zum 1:1 Ausgleich genutzt wurde. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte versuchte es TVD-Kapitän Björn Holz nochmal aus der Distanz, doch der Ball krachte nur an die Latte!

Zwei Minuten nach Wiederanpfiff müssen die Blau-Weißen den zweiten Tiefschlag hinnehmen! Nach einem Ballverlust im Mittelfeld schaltet der VFB blitzschnell und erzielte eiskalt die 2:1 Führung (47.Minute). Nun wurden die Darmsheimer etwas offensiver und der schnelle Simon Zweigle hatte in der 53. Minute die Chance zum Ausgleich auf dem Fuß, dessen Schuss aber gehalten wurde. Der VFB  hatte durch die aufgerückten Hausherren nun Raum zum Kontern und drückten auf die Vorentscheidung. In der 69/71. Minute konnten Deichsel und Link einer dieser Konter, für ihren geschlagenen Torhüter Dieterle in letzter Sekunde noch retten aber in der 74. Minute war die TVD-Defensive geschlagen und der VFB erzielte das 3:1. Danach hatte erneut Simon Zweigle freistehend die große Möglichkeit den Anschlusstreffer herzustellen aber der VFB-Keeper war zur Stelle. Danach verwalteten die Gäste ihren Vorsprung und der TV Darmsheim kam zu keine nennenswerte Aktionen mehr, sodass es bei diesem 3:1 blieb. Unterm Strich hatten wir heute nicht das nötige Feuer, Leidenschaft aus den vergangen Partien und haben daher zurecht verloren, waren sich die Verantwortlichen einig. Doch der TV Darmsheim hat in dieser Landesliga-Runde schon des Öftern Moral bewiesen und wird sicherlich auch beim nächsten Hochkarätigen Gegner den SV Böblingen, wieder alles in die Waagschale werfen um was zählbares mitzunehmen. Für dieses schwierige Unterfangen würden sich Spieler über zahlreiche Unterstützung im Derby in Böblingen freuen.

 

TV Darmsheim: Dieterle, Hellmann, Di Leo (83. Yüksel), Link, Roth, Mang (67. Hirth), Zweigle, Holz (90. Breuning), Eipper, Schroth, Deichsel (90. Maluschka). Tore: 1:0 (11.) Roth, 1:1 (44., Foulelfmeter) T. Müller, 1:2 (47.) Bantle, 1:3 (74.) T. Müller. Schiedsrichter: Modro (Leonberg). Zuschauer: 200.

 

 

11.11.2018 TV Darmsheim landet den nächsten Coup

Der TV Darmsheim bleibt die Wundertüte in der Landesliga Staffel 3. Im Derby gegen den FC Gärtringen konnte das Team um das Trainerduo Buck/ Lindner etwas überraschend einen 4:3 Auswärtserfolg feiern. Nach einer klaren 4:1 Führung hatte der TVD in der Schlussphase das nötige Glück auf seiner Seite bzw. einen überragenden Torwart Mike Zaglauer zwischen den Pfosten.

Die Gäste vom Eichelberg begannen gut und hatten bereits in der 3. Minute durch Florian Eipper eine dicke Möglichkeit zur Führung doch der Ball ging knapp am langen Pfosten vorbei. Danach wurden die Hausherren etwas aktiver und kamen das ein und andere mal gefährlich vors Darmsheimer Gehäuse. In der 26. Minute vollendete das Gärtringer Team einen schnellen Konter per Kopfball zur 1:0 Führung. Unbeeindruckt von diesem Rückstand lieferte der TVD 10. Minuten später die passende Antwort! Der stark aufspielende Denis Roth, legt den Ball zu Björn Holz auf die Außenbahn, dessen Hereingabe bei Florian Eipper landet der das Runde Mustergültig aus der Drehung zum 1:1 Ausgleich versenkt. Danach hatten die Blau-Weißen das Spielgeschehen unter Kontrolle! Die Defensive stand kompakt und die Offensive erspielte sich immer wieder Chancen. So scheiterte Mittelfeldmotor Matze Mang nach einem Direktabnahme aus der Distanz nur knapp und nach einem schönem Zuspiel von Noel Hellmann auf Flo Eipper konnte der FCG-Keeper in letzter Sekunde den Ball auf der Linie klären. Kurz vor der Halbzeitpause belohnten sich die Darmsheimer Kicker in der 41.Minute doch noch für ihr Engagement. Im Mittelfeld behauptet Eipper den Ball und legt auf Denis Roth, der die Kugel in den Strafraum flankt und der quirligen Manuel Deichsel, diesen am langen Pfosten über die Linie drückt.

Der zweite Spielabschnitt begann für die Gäste ebenfalls fulminant! Denis Roth bugsiert in der 48.Minute die Kugel vom Sechzehnmeterrand ansehnlich und unhaltbar zur 3:1 Führung in Winkel. Der schnelle Gegentreffer zeigte beim FCG Wirkung, die 10. Minuten später den nächsten Rückschlag hinnehmen mussten. Nach einer Balleroberung schalteten das Darmsheimer-Team gegen aufgerückte Gärtringer schnell um, der Ball wurde auf Eipper gespielt der auf den freistehenden Noel Hellmann passte, dieser ließ sich nicht zweimal bitten und versenkte das Ding zum „vorentscheidenden“ 4:1. Danach dachten viele, die Partie sei gelaufen, nicht jedoch die Hausherren. Ein Doppelschlag  innerhalb von zwei Minuten (65. Minute/ 67.Minute) machte das Ganze wieder spannend und der FCG drängte mit aller Macht auf den Ausgleich. Doch die Kicker vom Eichelberg schaukelten dank einer guten Defensivarbeit und vor allem einem Bärenstarken Torwart Mike Zaglauer das Ding über die Zeit und holten drei wichtige Punkte gegen den Abstieg. Am kommenden Spieltag bestreitet der TV Darmsheim sein Heimspiel gegen den VFB Bösingen. Über zahlreiche Unterstützung würden sich Spieler freuen.

 

TV Darmsheim: Zaglauer, Di Leo (75. Breuning), Link, Hellmann, Roth(78. Maluschka), Mang (85. Gonsior), Zweigle, Holz, Eipper (72.Hirth) , Schroth, Deichsel

 

02.11.2018 TV Darmsheim trotzt dem Tabellenführer ein 3:3 ab

Nach der schwachen Leistung am vergangenen Spieltag gegen Mitaufsteiger SSC Tübingen (9:3), zeigten die Eichelberg-Buben ein ganz anderes Gesicht und überzeugten Dank einer geschlossenen und starken Mannschaftsleistung gegen Verbandsligaabsteiger VFL Pfullingen. In einer spannenden Begegnung gleicht der TVD dreimal einen Rückstand aus und zeigt Courage ! 

Der TV Darmsheim legte gut los und hatte gleich zu Beginn durch Matze Mang und Simon Zweigle zwei gute Möglichkeiten. Aber in der 7.Minute ging der VFL durch ein Foulelfmeter in Führung! Torwarttrainer Mike Zaglauer der die Verletzten Torhüter Dieterle und Körber vertrat war machtlos. Doch keine drei Minuten später wurde der stark aufspielende Denis Roth im Strafraum regelwidrig gelegt und der Kapitän Björn Holz gleicht souverän zum 1:1 aus. Die Hausherren agierten kompakt und der agile Simon Zweigle hatte in der 16.Minute nach einem schnellen Konter die Führung auf dem Fuß, dieser wurde aber in letzter Sekunde  noch geklärt . Die Gäste aus Pfullingen ließen die Ball gut zirkulieren ohne große Chancen rauszuspielen. Die Darmsheimer-Kicker gewährten dem VFL das Kommando, waren aber ab der Mittellinie präsent und eng am Gegner. Beide Teams waren sehr aufmerksam und machten kaum Fehler, sodass bis zur Halbzeitpause Strafraumszenen Mangelware blieben.

Der zweite Durchgang begann unverändert bis sich TVD-Keeper Mike Zaglauer in der 60.Minute mit Glanzparade auszeichnen konnte. Die Gäste drückten jetzt aufs zweite Tor. In der 65.Minute gelang dem VFL nach einem schönen Spielzug dann die 2:1 Führung. Wieder einmal hatten der TVD kurz danach die passende Antwort parat. Eine Flanke versenkt Florian Eipper in Uwe Seeler-Manier per Rückwärtskopfball unhaltbar, in der 67. Minute, zum 2:2 Ausgleich. Danach hatten die Blau Weißen ihre beste Phase und drückten auf die Führung. Nach Zuspiel von Di Leo ließ Denis Roth sein Gegenspieler aussteigen und setzte den Ball nur knapp übers Gehäuse. Kurz danach versuchte es Flo Eipper mit einem sehenswerten Schuss aus 20 Meter, der vom VfL-Keepern gerade noch entschärft werden konnte. Der TVD kämpfte weiterhin tapfer und Pfullingen versuchte nochmal alles um das Spiel für sich zu entscheiden. In der 90 Minute segelt ein Eckball durch den Darmsheimer Strafraum und landet beim Gegner, der die Gunst der Stunde zur 3:2 Führung nutzte. Doch der Wille und Glaube der Hausherren war nach dem erneuten Rückstand immer noch nicht gebrochen! In der Nachspielzeit gelangt ein langer Ball über die VfL Abwehr zum heran eilenden und bärenstarken Nico Link der nur noch durch ein Foulspiel im gegnerischen Sechzehnmeterraum gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Nervenstarke Björn Holz erneut zum verdienten 3:3 Endstand. Das Team um Trainer Buck und Lindner gaben somit nach drei Niederlagen in Folge, gegen einen Titelanwärter die richtige Antwort und zeigten Charakter, der sicherlich weiterhin gefragt sein wird! Der nächste hochklassige Gegner, am kommenden Sonntag, ist der FC Gärtringen. Spieler und Verantwortliche würden sich über zahlreichen Anhang freuen. 

TV Darmsheim: Zaglauer, Di Leo (90. Yüksel), Link, Neunteufel (26. Hellmann), Roth, Mang (55. Köhler), Zweigle (86. Hirth), Holz, Eipper, Schroth, Deichsel. Tore: 0:1 (7. Foulelfmeter) Biber, 1:1 (10. Foulelfmeter) Holz, 1:2 (65.) Linder, 2:2 (67.) Eipper, 2:3 (90.) Linder, 3:3 (90.+3, Foulelfmeter) Holz. Schiedsrichter: Kurz (Vaihingen/Enz). Zuschauer: 200.

 

28.10.2018 TV Darmsheim lässt sich erneut abschießen

Unser TV Darmsheim kann den Negativtrend nicht stoppen und kommt beim Mitaufsteiger SSC Tübingen mit sage und schreibe 9:3 unter die Räder. Nach diesem Debakel sind die Eichelberg-Buben erstmal in der Abstiegsgefährdete Zone abgerutscht und befindet sich nun im Abstiegskampf.

Nach den Niederlagen gegen Nehren 1:6, Zimmern 1:2 hatte sich der TVD gegen den SSC viel vorgenommen um mit einem Erfolgserlebnis zurückkehren, dies misslang gründlich!

Bei winterlichen Bedingungen und leicht schneebedeckten Kunstrasen übernahmen die Hausherren von Beginn an das Kommando. Die technisch starken Tübinger zeigten sich ball- und passsicher und kombinierten sich teilweise mühelos auf dem kleinen Kunstrasen durch die Darmsheimer Abwehr. Das Team um Buck/ Lindner fand Hinten aber auch Vorne keinen Zugriff. TVD-Keeper Alexander Dieterle musste immer wieder die Lücken seiner Vorderleute ausbügeln. In der 21. Minute war er dann machtlos und die Hausherren erzielten die 1:0 Führung. Keine Minute später erhöhte die junge Tübinger Mannschaft nach einem Foulelfmeter auf 2:0. In der 24. Minute besorgte Denis Roth den 2:1 Anschlusstreffer doch der kleine Hoffnungsschimmer hielt gerademal 10 Minuten da stellen die Hausherren den alten Abstand zum 3:1 wieder her. Danach ging beim TVD jegliche Ordnung und Hoffnung verloren. Zudem musste Verletzungsbedingt Stamm-Keeper Alexander Dieterle vom Platz. Demensprechend erhöhte der überragende SSC Stürmer Chatziladis mit seinem vierten Treffer zum 4:1 Halbzeitstand.

Nach Wiederanpfiff erhofften nun die treuen TVD-Fans auf eine Besserung, doch wieder blieb es nur beim Wunschgedanke. Blutleer und leidenschaftslos kassierten die Darmsheimer-Jungs in der 47. Minute das 5:1, in der 57. Minute das 6:1 und in der 59. Minute das 7:1 und der SSC Tübingen hatte noch nicht genug. Nachdem Nico Link in der 73. Minute  zum zwischenzeitlichen 7:2 einköpfte besorgten die Gastgeber in der 76. und 80. Minute die 9:2 Führung. Schlusspunkt zum 9:3 machte der eingewechselte Rene Maluschka. Nach toller Anfangseuphorie in der Landesliga mit teilweise starken Mannschaftsleistungen ist der TVD auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Nachdem denkwürdigen Spiel in Tübingen schaut die Lage des TV Darmsheim nicht gerade erfreulich aus und sollte sich in den nächsten Spielen vor allem an der Einstellung nichts ändern, so ist der Zug im Kampf um den Klassenerhalt schneller abgefahren als gedacht. Jetzt ist sicherlich Charakter und Verantwortung gefragt und diesen hat die TVD-Mannschaft schon mehrmals bewiesen!

TV Darmsheim: Dieterle (35.Marvin), Link, Deichsel, Gonsior (55.Minute Yüksel) , Hirth, Breuning, Roth (65. Minute Schleeh), Zweigle (55.Minute Maluschka), Holz, Eipper, Schroth

 

14.10.2018 TV Darmsheim wird vom SV Nehren abgefertigt

Nachdem Gala-Auftritt vergangenen Sonntag gegen den Meisterschaftsfavorit FC Holzhausen, kommt unser TV Darmsheim in Nehren mit 5:1 unter die Räder.

Wieder einmal muss der TVD zu Beginn der Partie einem Rückstand hinterherlaufen! Die Eichelberg-Buben agierten in der Defensive nicht konsequent genug und die Hausherren nutzten ihre erste Tormöglichkeit zur 1:0 Führung. Danach dauerte es etwas ehe sich der TV Darmsheim wieder berappelte und das Spielkommando übernahm. Ab der 30. Minute folgte die beste Phase des TVD. Leider konnten weder Simon Zweigle, Björn Holz oder Florian Eipper gute Chancen nicht nutzten bzw. fanden ihren Meister im SVN-Keeper. Kurz vor dem Pausengang gelang Simon Zweigle doch noch der verdiente Ausgleich (41.Min.) zum 1:1.

Zum zweiten Spielabschnitt gerieten die Darmsheimer erneut früh in Rückstand (47.Min.) und Nehren erzielte das 2:1. Die Darmsheimer Abwehr wies jetzt große Lücken auf und machten es den Gastgebern einfach. In der 53.Minute konnte der TVD-Keeper noch einen Foulelfmeter abwehren, doch darauffolgende Nachschuss sitzte. Nun befand sich das Team um Lindner/ Buck in Schockstarre und kassierten in der 54. Minute den nächsten Gegentreffer zum 3:1. Danach versuchten die Blau-Weißen etwas mehr in der Offensive, leider ohne Erfolg. In der 82. und 89. Minute kassierte der TV Darmsheim noch den vierten und fünften Gegentreffer, dabei blieb es dann auch. Das war heute vor allem im zweiten Durchgang einfach viel zu wenig von uns, waren sich die Verantwortlichen einig. Die Achterbahnfahrt der Darmsheimer Gemütslage aufgrund der unkonstanten Leistungen hält an ! Für das kommende Heimspiel gegen den Favorit aus Zimmer sollten die TVD-Jungs ihre Schokoladenseite wieder auspacken um was zählbares zu erzielen. Für diese Partie auf dem Eichelberg, würden sich Spieler und Verantwortliche über zahlreichen Anhang sehr freuen.

 

TV Darmsheim: Dieterle, Hellmann (71. Schuhmann), Link, Hirth (71. Breuning), T. Schneider, P. Schneider (58. Roth), Zweigle, Holz, Eipper, Schroth, Yüksel (58. Neunteufel). Tore: 1:0 (3.) Keppler, 1:1 (41.) Zweigle, 2:1 (47.) Staiger, 3:1 (53.) Traub, 4:1 (65.) Staiger, 5:1 (82.) Ulmer, 6:1 (89.) Plangger. Schiedsrichter: Sattler (Vaihingen/Enz). Zuschauer: 100.

 

07.10.2018 TV Darmsheim begeistert auf dem Eichelberg und besiegt den Meisterschafts- Favoriten deutlich

In der Landesliga Staffel 3 hat sich unser TV Darmsheim am Sonntagnachmittag beeindruckend zurückgemeldet! Nach zuletzt schwacher Leistung gegen SG Ahldorf/Mühlen bezwangen die Eichelberg-Buben unerwartet deutlich den Tabellenführer FC Holzhausen mit 5:1.

Von Beginn an versuchten es die Gäste überfallartig aber die Hausherren waren zur Stelle und spielten ebenfalls mutig nach vorne. Die junge TVD-Truppe attackierten den FCH frühzeitig und verhinderte immer wieder den Spielaufbau des Gegners. Die Darmsheimer hatten gleich zu Beginn (4.) durch den Mittelfeld-Stratege Noel Hellmann eine gute Torchance kurz danach waren es der Kapitän Björn Holz (11.) und der agile Erdo Yüksel (15.) die gute Möglichkeiten liegen ließen. Auf der anderen Seite hielt der gut aufgelegte TVD Keeper Alexander Dieterle (5.) sein Laden gegen Dauerknipser Michel sauber. In der 19. Minute wurde Steffen Hirth, nach einem schönen Pass von Hellmann, im Sechzehnmeterraum angespielt, der in bester Stürmer Manier zur 1:0 Führung einnetzte.
Holzhausen spielte aber unbeeindruckt weiter nach vorne und kamen durch ihren Torjäger Michel in der 24. Minute zum Ausgleich. Im direkten Gegenzug kam prompt die Antwort vom lauffreudigen TVD-Stürmer Simon Zweigle der alleine aufs Tor zulief und das Runde unhaltbar in den Winkel versenkte (25.). Danach lies das Team um Trainer Buck/Lindner wenig zu und war weiterhin präsent auf dem Platz. In der 30. Minute hätte Erdo Yüksel nach einer schönen Einzelaktion auf 3:1 erhöhen können, doch der Ball ging knapp über das Gehäuse. Kurz vor dem Halbzeitpause hatten die Gastgeber das Glück des tüchtigen, nachdem der Ball nach einem Eckstoss an der Latte landete.

Zum zweiten Abschnitt blieben die Blau-Weißen weiterhin konzentriert, mutig und lauffreudig. Der FCH rannte an kam aber nur selten durch die gut organisiert TVD-Viererkette um den Bärenstarken Tim Schneider. Die Hausherren lauerten auf ihre Chance zum Lucky Punch. Dies gelang in der 70. Minute! Über Steffen Hirth und Lucas Neunteufel landete das Leder an der Strafraumgrenze bei Noel Hellmann, der mit einem sehenswerten Schlenzer in den Winkel das 3:1 markierte. Kurz danach schwanden endgültig die Hoffnung der Gäste, die nach einem Foulspiel an Deichsel fortan in Unterzahl weiterspielen mussten. Doch die Darmsheimer Jungs hatten noch nicht genug und machten weiter Dampf. Über eine gelungene Kombination über den eingewechselten Dennis Roth und Neunteufel kommt der Ball zum starken Steffen Hirth der sein zweites Tor in der 87.Minute zum 4:1 erzielte. In der Nachspielzeit setzt der Kapitän Björn Holz durch ein Foulelfmeter den Schlusspunkt für die tolle Mannschaftsleistung der Darmsheimer zum 5:1 Heimsieg. Durch diesen Überraschungssieg hat das Darmsheimer-Team abermals bewiesen, dass sie in der Landesliga mithalten kann. 

Kommenden Sonntag spielen die Eichelberg-Buben in Nehren und wollen auch dort was zählbares mitbringen. Über zahlreiche Unterstützung würden sich die Spieler sehr freuen. 

 

 Darmsheim: Dieterle, Hellmann, Link, Hirth (88. Schuhmann), T. Schneider, Ph. Schneider (87. Gonsior), Zweigle (76. Roth), Holz, Yüksel (54. Neunteufel), Deichsel, Schleeh. Tore: 1:0 (19.) Hirth, 1:1 (24.) Michel, 2:1 (25.) Zweigle, 3:1 (70.) Hellmann, 4:1 (83.) Hirth, 5:1 (90. Foulelfmeter) Holz. Schiedsrichter: Scherrer (Tübingen). Zuschauer: 200.
 

30.09.2018 20 gute Minuten reichen in der Landesliga nicht

Nach den  tollen Leistung der vergangenen Wochen und dem starken Auftritt am Mittwochabendspiel gegen Holzgerlingen konnte der TV Darmsheim dies am vergangenen Sonntagnachmittag nicht wiederholen! Beim eher schwachen Aufsteigerduell gegen die SG Ahldorf/ Mühlen musste der TVD eine bittere 2:1 Niederlage einstecken.

Die erste Halbzeit der Gäste ist schnell erzählt: Bis auf wenige Ausnahmen, war es ein schläfriger, pomadiger und einfallslos Auftritt der Eichelberg-Buben. Die Hausherren waren von Beginn an Feldüberlegen und drückte den TV Darmsheim immer wieder in ihre Hälfte. Alle Bemühung von der Trainerbank, durch frühe Auswechslung und Umstellung brachten leider keine Besserung. Die Darmsheimer Mannschaft leistete sich zu viele Fehlpässe und Stockfehler und bekam in der 23. Minute die Quittung durch das 1:0 von der SG Ahldorf/Mühlen. Dank TVD-Keeper Alexander Dieterle und dem Unvermögen der Spielgemeinschaft blieb es bis zur Halbzeit bei diesem Ergebnis.

Im zweiten Spielabschnitt kam der Darmsheimer-Kicker etwas besser in Spiel und setzte den Gegner mehr Druck. Die Gastgeber lauerte nun auf Konter und blieben in der Folgezeit immer brandgefährlich. Mitten in der TVD-Drangphase folgt der nächste Tiefschlag. In der 70. Minute, segelte der Ball nach einer verunglückten Flanke über den TVD-Torwart Alex Dieterle zur 2:0 Führung. Nun waren die Gäste gezwungen alles nach vorne zu werfen um den Anschluss wieder herzustellen. Neun Minuten später war dann Florian Eipper nach einem Eckball, getreten durch den eingewechselten Noel Hellmann, per Kopf erfolgreich und erzielte das 2:1. Danach drückten die Mannen um Buck/Lindner auf das Unentschieden und boten einen offenen Schlagabtausch mit dem Gegner. Manuel Deichsel und Tim Schneider hatten in der Schlussphase noch gute Chancen, konnten diese aber nicht verwerten. So blieb es am Ende bei der bitteren 2:1 Niederlage. Diesen harten Rückschlag müssen wir jetzt erst mal analysieren und verdauen bevor es dann am Sonntag auf dem Eichelberg gegen den Landesliga-Tabellenführer und Hochkaräter Holzhausen weitergeht. Über zahlreiche Unterstützung würden sich die Spieler und Verantwortliche des TVD`s freuen.

 

TV Darmsheim: Dieterle, Hirth, P. Schneider (21. Link), Zweigle, Gonsior (21. Roth), Holz, Eipper, Schroth, Köhler (46. Hellmann), Deichsel (60. Maluschka), T. Schneider. Tore: 1:0 (23.) Schmollinger, 2:0 (67.) Sieb, 2:1 (79.) Eipper. Schiedsrichter: Röbbeling (Stuttgart). Zuschauer: 300.

 

26.09.2018 Derby-Sieg für den TV Darmsheim

Am Mittwochabend konnte der TVD dank einer souveränen Mannschaftsleistung das Derby der Fußball Landesliga Staffel 3, in Holzgerlingen deutlich mit 4:1 für sich entscheiden und fährt nach zwei Niederlagen wieder wichtige drei Punkte ein.

Dabei erwischte der Spvgg Holzgerlingen den besseren Start. Die Hausherren übernahmen von Anpfiff weg das Kommando und brachte die Darmsheimer Hintermannschaft immer wieder in Bedrängnis. Über die schnellen Außenspieler erarbeiteten sich die Sportvereinigung zwei, drei gute Möglichkeiten die aber ungenutzt blieben. Nach 15 Spielminuten meldeten sich die Blau-Weißen mit einem gefährlichen Freistoß durch Steffen Hirth zu Wort. Der anfängliche Sturmlauf von Hotze war jetzt verflogen und die Eichelberg-Buben legten los! Steffen Hirth, Philipp Schneider und Florian Eipper hatten gute Gelegenheiten um ihr Team in Führung zu bringen. Die Mannschaft um das Trainer-Duo Buck/ Lindner agierte jetzt homogen und abgeklärt. In der 30. Minute war es dann so weit ! Mit viel Übersicht legte Hirth den Ball raus auf den flinken Manuel Deichsel, der Flank exakt nach innen und der bärenstarke Florian Eipper köpft das Ding rein zur 1:0 Führung. Kurz vor dem Pausengang schlägt der TVD erneut eiskalt zu. Nach einem abgewehrten Ball schalteten die Darmsheimer aus der eigenen Hälfte schnell um und schickten den agile Steffen Hirth auf die Reise der ganz abgeklärt das 2:0 (44.) erzielte.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gastgeber den Anschlusstreffer herzustellen doch der TV Darmsheim unterbanden immer wieder den Spielaufbau und kam durch ihr schnelles Umschaltspiel weiterhin zu gute Chancen. So legte Eipper per Hacke zurück zu Philipp Schneider der gegen den heraneilenden Spvgg-Keeper etwas zu spät kam.

In der 62. Minute bügelte TVD-Torwart Alexander Dieterle einen Fehler seiner Vordermannschaft aus. Nach einem Eckball, in der 68. Minute, getreten von Noel Hellmann, vollstreckt erneut Florian Eipper, per Kopfball zur vorentscheidenden 3:0 Führung. Aber keine 180 Sekunden später zeigte der eher unauffällige Ex-Profi Marchese seine Klasse und netzte gekonnt zum 3:1 Anschluss. Davon angetrieben warfen die Holzgerlinger nochmal alles nach vorne und hatten in der 80. Minute nochmal eine hochkarätige Gelegenheit die aber nicht genutzt werden konnte. Der TVD verteidigte fortan konsequent und ließ nichts mehr anbrennen. Kurz vor dem Ende, verwertete Rene Maluschka eine schönen Hereingabe von Dennis Roth zum 4:1 Endstand. Nachdem Schlusspfiff war die Freude im Darmsheimer Lager groß, „die Jungs haben sich endlich mal wieder belohnt“ sagten Darmsheims Trainer  Lindner/ Buck nach einer überzeugenden Leistung im Derby. Nach dem 6.Spieltag hat der TVD jetzt neun Punkte auf dem Konto und kann damit als Aufsteiger sehr zufrieden sein.

 

TV Darmsheim: Dieterle (1,5), Hirth (1,5), T. Schneider (2), P. Schneider (2/86. Maluschka), Zweigle (2), Gonsior (2), Holz (2), Eipper (1/88. Wörner), Schroth (2), Köhler (2/66. Hellmann 2), Deichsel (2/74. Roth). Tore: 0:1 (28.) Eipper, 0:2 (44.) Hirth, 0:3 (68.) Eipper, 1:3 (71.) Marchese, 1:4 (88.) Maluschka. Schiedsrichter: Klüdke (Oedheim). Zuschauer: 300. Bewertung: 1= starke Vorstellung, 2 = Licht und Schatten, 3 = schlechter Tag.

 

22.09.2018 TV Darmsheim wieder ohne Fortune

Der TV Darmsheim verliert am Samstagnachmittag vor gut besuchter Kulisse das erste Landesliga-Derby beim SF Gechingen mit 2:1. Dabei erlebten die Zuschauer über weite Strecken eine offene und spannende Partie, mit dem besseren Ende für die Gastgeber.

Für das Team um Trainer Buck und Lindner begann das Spiel erdenklich schlecht ! Bereits in der 7. Minute gingen die Sportfreunde nach einem Standard mit 1:0 in Führung. Danach kämpften sich die Eichelberg-Buben ins Derby und konnten in der 13. Minute den Ausgleich erzielen. Ein hoher Ball wurde in den Strafraum geschlagen, dieser landete nach einem Klärungsversuch, direkt vor den Füßen von Simon Zweigle der sich die Chance aus sieben Meter nicht nehmen ließ und eiskalt zum 1:1 einnetzte. Danach war es ein Spiel auf Augenhöhe mit wenig Großchancen aber leichten Vorteilen der Gäste! Eine dieser wenigen Möglichkeiten hatte der TVD-Kapitän Björn Holz, der aus 20 Meter den Ball an das Aluminium schlenzte.

Im zweiten Abschnitt zeigten sich die Hausherren zielstrebiger und kamen zu guten Kontermöglichkeiten, die aber oft in letzter Sekunde von der Darmsheimer-Defensive entschärft wurden. Auf der Gegenseite verfehlte Tim Schneider, nach einem Standard, mit einem Kopfball nur knapp sein Ziel (65.Min). In der 71. Spielminute gelingt dem SF Gechingen der Siegtreffer! Ein langer Ball in die Darmsheimer-Hälfte wurde vom herauseilenden TVD-Keeper Alexander Dieterle nicht entschlossen geklärt werden und alle Rettungsversuche von Simon Zweigle und Manuel Deichsel konnten den Gegentreffer nicht mehr verhindern. Die Schlussviertelstunde hatte es nochmal in sich ! Die TVD-Kicker warfen jetzt nochmal alles nach vorne um den Ausgleich zu erzielen. Leider verlor in dieser Phase der Schiedsrichter etwas seine Linie und verteilte teilweise wahrlos Gelbe-Karten und der Unmut schwappte auf Spieler, Trainer und Zuschauer über. Der eingewechselte Erdo Yüksel vergibt in der 83. Minute, nach einer Flanke die beste Chance zum Ausgleich und setzt den Ball aus zehn Meter über das Tor. Danach konnte sich der TVD keine nennenswerte Torchance  mehr herausspielen und musste sich am Ende mit der zweiten Niederlage in Folge begnügen. Wieder einmal ordentlich gespielt nur leider keine Punkte, waren sich die Verantwortlichen einig. Diese Punkte sollen jetzt bei den nächsten Spielen, im „Derby“ und Nachholspiel am Mittwochabend in Holzgerlingen und am kommenden Sonntag den 30. Sep. beim Mitaufsteiger SG Ahldorf/ Mühlen (Horb) her. Über zahlreiche Unterstützung zu diesen schweren und wichtigen Auswärtspartien würden sich Spieler und Verantwortliche des TV Darmsheim sehr freuen.

 

TV Darmsheim: Dietterle, Link (60. Yüksel), Hirth, T. Schneider, P. Schneider (74. Gonsior), Zweigle, Holz, Eipper, Schroth, Köhler (83. Schuhmann), Deichsel. Tore: 1:0 (7.) Bothner, 1:1 (13.) Zweigle, 2:1 (72.) Kiwranoglou. Schiedsrichter: Graeser-Herbstreuth (Stuttgart). Zuschauer: 250.

 

16.09.2018 Trotz Niederlage beste Saisonleistung

Mit zwei Siegen in Folge im Rücken ging das Team um Buck/ Lindner am Sonntagnachmittag bei besten Fußballwetter motiviert in die Heimpartie gegen den SV 03 Tübingen.

Nach 90. temporeichen Spielminuten mussten sich aber die gut aufspielenden Kicker aus Darmsheim den Gästen aus Tübingen mit 1:2 geschlagen geben.

Die Eichelberg-Buben waren von der ersten Minute an präsent und ließen den Spielstarken SV03 kaum Platz zum agieren. Die Defensive um den starken Oliver Schroth stand in der ersten Spielhälfte kompakt und gewährten ihren Gegenspielern kaum Tormöglichkeit. In den ersten 45.Minuten war das Spiel ausgeglichen mit wenig Großchancen, die besten allerdings hatten die Hausherren. In der 25. Minute scheiterte Steffen Hirth, nach einer schönen Kombination, aus spitzen Winkel und in der 38. Minute verfehlte ein wuchtiger Schuss von Florian Eipper nur knapp sein Ziel. Kurz vor dem Pausengang sorgte dann noch der gute Nico Link mit einer missglückten Flanke für Gefahr. In der Halbzeitanalyse hatten die TVD Trainer nicht viel zu monieren.

Zu Beginn der zweiten Hälfte nutzten die Unistädter ihre erste Gelegenheit zur 0:1 Führung. Nach einem Freistoß für die Gastgeber, schalteten die Tübinger Spieler schnell um und eine Flanke in den TVD-Strafraum, köpfte Unglücksrabe Simon Zweigle beim Klärungsversuch unhaltbar in die eigenen Maschen (51.Minute). Danach ging die Ordnung der Hausherren verloren und der SV03 bekam plötzlich Oberwasser. Es dauerte etwas ehe sich die Darmsheimer wieder berappelten. Nach einer tollen Vorarbeit vom agilen Manuel Deichsel, scheiterte Steffen Hirth abermals am Gäste-Keeper (68.Minute). Genau in dieser Drangphase gelingt den Gästen das 0:2! Wie beim ersten Gegentor war der TVD nicht auf Höhe und kassiert nach einem schnellen Konter das zweite Gegentor in der 72. Minute. Zwei Minuten später, klärte ein SV03 Abwehrspieler nach einem Eckstoß, den Kopfball von Tim Schneider auf der Linie. Darmsheim drückt und in der 77. Minute gelingt der Anschlusstreffer! Manuel Deichsel schlägt einen Ball lang und hoch in den gegnerischen Strafraum und der Gäste-Keeper flutscht der Ball durch die Finger zum 1:2. Danach gelingt dem bemühten TV Darmsheim gegen tief stehende Tübinger keinen lucky Punch mehr und muss die zweite Heimniederlage hinnehmen. Trotz der unglücklichen Niederlage war das eine Ordentliche Leistung, waren sich die Verantwortlichen einig. Jetzt müssen die TVD-Spieler in der noch jungen Runde das Spiel abhaken und mit Volldampf weitermachen. Nächste Woche stehen die Derby-Auswärts-Spiele gegen den SF Gechingen (Samstag 22.09) und das Nachholspiel gegen den SpVgg Holzgerlingen (Mittwochabend 26.09) auf dem Programm. Gerade in der jetzigen Phase würden sich Spieler und Verantwortliche würden sich über zahlreiche und positive Unterstützung sehr freuen.

 

TV Darmsheim: Dieterle, Link, Hirth (66. Yüksel), Neunteufel (61. Hellmann), T. Schneider, P. Schneider (71. Mang), Zweigle (82. S. Gonsior), Holz, Eipper, Schroth, Deichsel. Tore: 0:1 (51. Eigentor) Zweigle, 0:2 (72.) Arfaoui, 1:2 (77.) Deichsel. Schiedsrichter: Rummel (Balingen). Zuschauer: 250.

 

09.09.2018 TV Darmsheim feiert sein ersten Auswärtssieg

Auf der langen Heimfahrt aus Mühlheim, herrschte nach dem 2:3 Auswärtserfolg eine ausgelassene und fröhliche Stimmung im Bus. Wieder einmal musste der Darmsheimer-Anhang bis zur letzten Sekunde zittern, ehe der Schiedsrichter den herbeigesehnten Abpfiff tätigte ! Der zweite wichtige Dreier in Folge gegen den Mitaufsteiger VFL Mühlheim war eine enge Kiste und am Ende etwas glücklich.

Dabei starteten die Eichelberg-Kicker fulminant und führten bereits nach zehn Minuten mit 0:2. In der 5. Minute nahm sich Nico Link den Ball zum Einwurf, wuchtete diesen in den Strafraum, Eipper verlängerte per Kopf auf den langen Pfosten und Neuzugang Lucas Neunteufel drückte das Runde über die Torlinie.

Kurz darauf kam es sogar noch besser. Die Darmsheimer-Offensive schaltete nach einem Ballgewinn schnell um, Neunteufel startet in die Gasse und wird im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte Erdinc Yüksel (ebenfalls Neuzugang) souverän zur 0:2 Führung (9.).

Nach diesem frühen Rückstand fanden sich die Gastgeber allmählich etwas besser ins Spiel zurück. Der VFL Mühlheim drückten die Darmsheimer ab der 30. Minute in die eigene Spielhälfte fest, konnte aber wenig Möglichkeiten zum Torabschluss nutzen und wenn es eine Gelegenheit gab war der gut aufgelegte TVD Schlussmann Alexander Dieterle zur Stelle. So ging es mit einer 0:2 Führung für die Gäste  in die Halbzeitpause. 

Kurz nach Wiederanpfiff gelang den Hausherren nach einem Eckstoß, per Kopfball, der frühe Anschlusstreffer zum 1:2 (47.). Der VFL war jetzt bemüht den Ausgleich zu erzielen, doch die TVD-Defense lies aus dem Spiel heraus nicht viel zu. Nur Ecken und Freistöße blieben brandgefährlich. In der 75. Minute wurde der eingewechselte Noel Hellmann auf die Reise geschickt, er rumkurvte sein Gegenspieler und wurde im Strafraum am Trikot gezogen und es gab erneut einen Elfmeter. Der Kapitän Björn Holz übernahm die Verantwortung  und verwandelte bei seinem ersten Saisoneinsatz zum 1:3. Die Freude beim TVD-Lager hielt nur kurz, den zwei Minuten später entschied der etwas unsichere Referee erneut auf Elfmeter. Dieterle klärte einen hohen Ball mit der Faust und erwischte danach noch seinen Gegenspieler. Der VFL nutzte die Gelegenheit und verwandelte der fälligen Foulelfmeter zum 2:3 Anschluss. Die letzte Viertelstunde war es für das Team um Buck/ Lindner eine reine Abwehrschlacht. Die Mühlheimer Zuschauer peitschten nun ihre Mannschaft nochmal nach vorne und diese versuchten über viele Flanken den Ausgleich zu erzielen. In der Nachspielzeit hatten die TVD- Kicker Glück! Zuerst trafen die Hausherren die Latte, danach parierte Dieterle nochmal in höchster Not! So blieb es beim 2:3 für den TVD, der jetzt nach drei Spielen und sechs Punkte sehr gut in die  Landesliga gestartet ist. Nächste Woche am Sonntag ist der SC Tübingen zu Gast auf dem heimischen Eichelberg. Über zahlreiche Unterstützung würden sich alle Spieler sehr freuen. 

TV Darmsheim: Dieterle, Link, Neunteufel (78. Schuhmann), Mang (58. Holz), T. Schneider, P. Schneider, S. Gonsior (46. Hellmann), Eipper, Schroth, Yüksel (46. Breuning), Deichsel. Tore: 0:1 (5.) Neunteufel, 0:2 (9. Foulelfmeter) Yüksel, 1:2 (47.) Gleich, 1:3 (75. Foulelfmeter) Holz, 2:3 (77. Foulelfmeter), Schutzbach. Schiedsrichter: Wahl (Bad Wurzach). Zuschauer: 150.

 

02.09.2018 TV Darmsheim erkämpft sich in letzter Sekunde den Heimsieg

Nachdem es am ersten Spieltag eine deutliche Niederlage für den TVD gab, wollten es die Männer vom Eichelberg in ihrem zweiten Punktspiel gegen den FV 08 Rottweil besser machen. In einer leidenschaftlichen und spannenden Partie gewann das Team um Lindner/ Buck nach einem 1:3 Pausenrückstand in letzter Sekunde noch 4:3.

Der Jubel kannte in der Nachspielzeit auf der Darmsheimer-Bank keine Grenzen nachdem Matthias Mang einen Freistoß aus 25 Meter unhaltbar ins Eck zwirbelt und damit den ersten Heimsieg in der laufenden Runde besiegelt.

Die Hausherren hatten sich für den zweiten Landesliga-Auftritt auf dem heimischen Eichelberg viel vorgenommen und zeigten im Vergleich zur 0:3 Auftakt Niederlage ein anderes Gesicht. Die Gastgeber übernahmen von Beginn an die Initiative und bereits in der sechsten Minute drückte Tim Schneider aus kurzer Distanz, nach einen Kopfball von Florian Eipper, die 1:0 Führung über die Linie. Kurz danach hatte Flo Eipper, nach einer schönen Kombination das 2:0 auf dem Fuß, der aber in letzter Sekunde entschärft wurde. Mit der ersten Gelegenheit gelingt dem FVR in der 17. Minute der Ausgleich zum 1:1. Ein zu kurz abgewehrter Ball landet vor den Füßen des Gegners und ein Schuss aus 20 Meter ließ Alexander Dieterle keine Chance. Drei Minuten später kommt es noch schlimmer. Wieder sieht die TVD-Defensive nicht gut aus und kassierte das 1:2. Danach ging die Ordnung völlig verloren und der TV Darmsheim musste kurz vor dem Halbzeit in der 43. Minute sogar das 1:3 einstecken. Danach hätten die Rottweiler sogar auf 1:4 erhöhen können, doch Alex Dieterle war Stelle.  

Zur Pause stellten die TVD-Verantwortlichen um und hauchten ihrer Truppe neuen Mut ein. Nach einem rotwürdigen Foulspiel (Notbremse) an Flo Eipper kurz vor dem Strafraum, gelang dem Spielführer und unermüdliche Antreiber Steffen Hirth mit einem sehenswerten Freistoß ins Torwarteck der Anschlusstreffer zum 2:3. Dies war gleichzeitigt die Initialzündung zur Aufholjagt ! Darmsheim war der Glaube an sich selbst anzumerken und drückte auf den Ausgleich. Nach einem Platzverweis in der 79. Minute ging es für die Gäste in Unterzahl weiter und diese verteidigten nun mit Mann und Maus. Tim Schneider scheiterte in der 81. Minute, nach einem geilen Seitfallzieher, an der Latte und fünf Minuten später wurde Nils Schuhmann im Strafraum zu Fall gebracht aber der Elfmeterpfiff blieb aus. Dann begannen irre letzte Spielminuten auf dem Eichelberg! In der 90. Minute wollte der FVR-Keeper den Ball klären, tat die aber direkt vor die Füße von Steffen Hirth, der nicht lange fackelte und den Ball aus 35 Meter unter die Latte zum 3:3 zirkelte. Mit dem herrlichen Freistoß in der Nachspielzeit von Matze Mang gab es dann kein Halten mehr und macht den Fußball zur schönsten Nebensache der Welt.

Nächsten Samstag den 08.09.2018 um 15:30 Uhr ist der TV Darmsheim zu Gast in Mühlheim. Über zahlreiche Unterstützung würden sich Spieler und Verantwortliche sehr freuen.

 

20.08.2018 0:3 – TVD zurück auf dem Boden der Tatsachen

Zwei Monate nach dem rauschenden Double-Party (Meisterschaft + Pokalsieg) setzt es für den Aufsteiger TV Darmsheim, im ersten Landesligaheimspiel eine saftige 0:3 Niederlage gegen TSV Ofterdingen.

Wir haben heute verdient verloren! Wenn wir nicht bereit sind, Gedankenschneller zu handeln, zu laufen, zu kämpfen und die Zweikämpfe anzunehmen, werden wir in den nächsten Wochen nicht mehr viele Punkte holen, sind sich die Verantwortliche sicher. Dieser Lernprozess sollte schnell vonstattengehen, ehe es, wie bereits 2014 ein böses Erwachen gibt.

Von Beginn an merkte man der Truppe um Lindner/ Buck die Nervosität an. So schaffte es die Offensivabteilung kaum zwingende Torchancen rauszuspielen und die Defensive musste immer wieder brenzlige Situationen in letzter Sekunde retten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelingt den Gästen das 1:0. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld konnten der darauffolgenden Konter nicht mehr unterbunden werden und der TSV jagte das Ding unhaltbar unter die Latte.

Nach Wiederanpfiff neutralisierten sich beide Mannschaften weitgehendst im Mittelfeld, klare Torchancen blieben Mangelware. Ofterdingen unterliefen in dieser Phase mehrere Fehlpässe, diese konnten aber von den Hausherren nicht genutzt werden. Ein richtiges Aufbäumen unserer Eichelbergbuben war leider nicht zu erkennen. Nach einem Standard in der 73. Minute war der TVD abermals nicht auf Höhe und die Gäste erzielten das vorentscheidende 2:0. Sieben Minuten später gelang den Ofterdingen, nach einem schönen Konter, sogar das 3:0. Aufgrund der Spielverlegung gegen Holzgerlingen, hat der TV Darmsheim jetzt zwei Wochen Zeit das Spiel aufzuarbeiten um es dann im nächsten Heimspiel am 02.09.2018, gegen den FV 08 Rottweil, besser zu machen.

 

TV Darmsheim: Dieterle, Hellmann (57. Schneider), Link, Hirth, Roth, Mang (83. Metz), Schneider, Eipper (83. Schuhmann), Schroth, Yüksel (55. Zweigle), Deichsel. Tore: 0:1 (45.) Löffler, 0:2 (73.) Schlecht, 0:3 (80.) Löffler. Schiedsrichter: Yagci (Tuttlingen). Zuschauer: 150.

 

06.08.2018 TV Darmsheim verliert unglücklich Hitzeschlacht mit 0:2

Bei Temperaturen um die 40 Grad, mussten die Eichelberg-Buben auf heimischen Boden im WFV-Pokal gegen den höherklassigen SKV Rutesheim ran.

Der frisch gebackene Landesligist zeigte über weite Strecken ein engagierten sowie technisch schönen Fußball und erwiesen sich lange Zeit als ebenbürtig. Ein Klassenunterschied war nicht auszumachen.

Chancen waren im ersten Spielabschnitt Mangelware. Der Verbandligist hatte zwar mehr Spielanteile ohne effektiv vors Darmsheimer Tor zu kommen. Die Hausherren arbeitete gut gegen den Ball und standen sehr kompakt. Leider konnte der TVD den ein oder andere Konter nicht konsequent zu Ende spielen. In der 30.Minute hatte Dennis Roth eine dieser Kontermöglichkeiten, doch anstatt selber den Abschluss zu suchen passte er quer auf den heraneilenden Nico Link, der nur das Außennetz traf. Kurz vor der Halbzeitpause unterlief TVD-Keeper Alexander Dieterle ein folgenschwerer Fehler zur 0:1 Führung für die Gäste aus Rutesheim. Ein harmloser Abpraller flutsche durch seine Hände und der gegnerische Stürmer hatte leichtes Spiel.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte die Truppe um Trainer Lindner ihre beste Phase! Doch die Möglichkeiten von Dennis Roth (49./51.) sowie Matthias Mang (52.) vereitelte der aufmerksame SKV-Schlussmann. In der 63. und 71. Minute verhinderte Alexander Dieterle mit zwei sehenswerten Rettungstaten die Vorentscheidung. Die Darmsheimer-Kicker gingen in den Schlussminuten mehr Risiko und warfen nochmal alles nach vorne, leider ohne Erfolg. Ein Konter des Verbandsligisten zum 2:0 besiegelte dann endgültig die Niederlage. Trotz des Misserfolgs war man im TVD-Lager zufrieden mit der gezeigten Leistung und es sollte Mut für die anstehende Aufgaben in der Landesliga-Runde machen, die am 19. August auf dem Eichelberg gegen den TSV Ofterdingen beginnt.

Info: Der TV Darmsheim testet am 07.08.2018 um 19:00 Uhr zuhause gegen den TSV Merkligen und am 12.08.2018 um 15:00 Uhr in Heimerdingen weiter.

TV Darmsheim: Dieterle, Hellmann, Link, Hirth, Yüksel, Roth (58. Eipper), Mang (83. Metz), T. Schneider, Holz (62. P. Schneider), Schroth, Deichsel (71. Zweigle)