Kampfsport

Abteilung Kampfsport

Unterrichtet werden Kampfsporttechniken aus Kickboxen, Boxen, Bodenkampf und Selbstverteidigung.
Das Training variiert zwischen den verschiedenen Kampfsporttechniken, Dehnübungen, Kraft-Ausdauertraining und Explosivität.
Beim gemeinsamen Training spielen weder Leistungsstand, Alter noch Geschlecht eine Rolle.
Durch diesen Ansatz können alle gemeinsam trainieren und voneinander lernen, was das Spektrum der Möglichkeiten für den Einzelnen erweitert.


Das Mindestalter bei den Erwachsenen ist 16 Jahre.  Das Mindestalter bei den Kindern/Jugendlichen ist 9 Jahre. 

 

Erwachsene

Trainingszeiten Grundschulsporthalle Darmsheim
Montags:            19:30 Uhr – 21:00 Uhr
Donnerstags:     20:00 Uhr – 21:30 Uhr

 

Trainer: Luka Komljenovic, Thorsten Weiss
Kontakt: Frank Heyden frank.heyden@gmx.de

 

 

Kinder- und Jugendtraining Ki Tai Jutsu

Trainingszeiten Grundschulsporthalle Darmsheim
Montags:            17:45 Uhr – 19:15 Uhr
 

Trainer: Robin Müller
Kontakt: Frank Heyden frank.heyden@gmx.de

 

 

 

 

 

Ki Tai Jutsu ist eine einfache und wirkungsvolle Art, sich mit Händen und Füßen zur Wehr zu setzten. Es werden Griffe und Techniken zur Selbstverteidigung gelehrt. Kinder und Jugendliche lernen spielerisch erste Elemente aus dem Kampfsport kennen. Koordinationsfähigkeit, Beweglichkeit und Geschicklichkeit, aber auch traditionelle Werte wie Höflichkeit und Fairness im Umgang miteinander werden vermittelt und geschult.

Was heißt eigentlich „Ki Tai Jutsu“?

Ki: wörtlich übersetzt „Lebensenergie, konzentrierte Energie“ ist eine unsichtbare Kraft, die für alle körperliche und geistigen Prozesse steht
Tai: Körper
Jutsu: Kunst

Ki Tai Jutsu (KTJ) ist also die Kunst, seinen Körper und seinen Geist wirkungsvoll einzusetzen.

 

Genau genommen heißt die Abteilung aber:

Abteilung Ki Tai Jutsu, Selbstverteidigung und Kickboxschule

 

Mit dieser Bezeichnung möchte man sich im Kreis etwas abheben und neue Wege gehen.

„Kampfkunst“ ist unser Motto und nicht eine Gürteljägerei wie es bei vielen Vereinen leider der Fall ist.